Dienstag, 24. April 2012

[Japanese Drama] Tatta Hitotsu No Koi

Synonym: Just One Love, Love Of My Live

Country: Japan
Erscheinungsjahr: 2011
Episoden: 11 (ca. 55 Min.)
Genre: Romantik, Dramatik, Familie, Freundschaft
Setting: Gegenwart

----------------------------------
Kamenashi Kazuya as Kanzaki Hiroto
Ayase Haruka as Tsukioka Nao
Tanaka Koki as Kusano Ko
Hiraoka Yuta as Ozawa Ayuta
Toda Erika as Motomiya Yuko
Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein
STORY:

Der 20jährige Hiroto Kanzaki arbeitet als Wartungsarbeiter für Boote und Schiffe in der Firma seines verstorbenen Vaters am Hafen von Yokohama. Da er fast Tag und Nacht arbeiten muss hat er nicht viel zu lachen. Doch er dann trifft er Nao Tsukioka, das genaue Gegenteil von ihm. Sie ist die Tochter einer reichen Juweliersfamilie und besucht ein gutes College. Die beiden verlieben sich ineinander, was natürlich Schwierigkeiten mit sich bringt...
MEINUNG:

Das letzte Drama mit Ayase Haruka (Hotaru No Hikari) ist zwar nich lange her, aber dafür habe ich Kame schon länger nicht gesehen (YamatoNadesiko Shichi Henge/Nobuta Wo Produce), weshalb unbedingt wieder was mit ihm her musste. Da Tatta Hitotsu No Koi schon seit längerem auf geplant steht und die Bewertungen gar nicht so schlecht klangen, fiel die Wahl auf dieses Drama. Ob ich doch ein anderes hätte wählen sollen?

Ihr wisst ja, dass ich schon ziemlich viele Dramen gesehen habe – vor allem wenn man auf die Zeitspanne achtet in der ich sie gesehen habe^^ - und wisst ihr was? Ich glaube das war das erste Drama in dem das Arm-Reich-Konzept umgedreht wurde :D Ihr könnt mich gern korrigieren, schließlich habe ich über alle Dramen geschrieben, die ich gesehen habe und mir fällt gerade echt keins ein bei dem das Mädel von reicher Abstammung ist, während der Typ am Hungertuch nagt.
Irgendwie schockierend oder? Ist das Gleichberechtigung? ^^ Können nicht auch wir mal stinkreich sein und uns in einen armen Schlucker verlieben? Müssen immer die Mädels auf einen reichen, aroganten Kerl stehen der eines der größten Unternehmen in Korea erben wird? XD 63 Dramen (oder insgesamt 113 + Filme etc) später stoße ich auch mal auf sowas :P


So viel dazu, Ayase Haruka, die die 20 Jährige Tsukioka Nao spielt ist also diesmal die mit dem vollen Geldbeutel – einige von euch erwarten jetzt vielleicht auch ein arrogantes Verhalten von ihr, wie es uns die reiche Männerwelt sonst vorlebt, aber das ist hier keinesfalls der Fall. Obwohl sie aus gutem Hause ist, ist ihr das nicht zu Kopf gestiegen und sie hat keine Vorurteile gegen die „ärmere“ Bevölkerung, auch wenn sie nicht sonderlich viel mit ihr zu tun hatte – bis sie Hiroto traf. Nao ist gebildet, aufrichtig und steht zu ihren Gefühlen. Letzteres sehe ich eher selten in Dramen, (davor ist ja immer dieses: Typ und Mädel finden sich toll, aber anstatt es zuzugeben nerven sie sich gegenseitig für ne Weile und gestehen sie sich ne Ewigkeit später ihre Liebe ein – wenn man ganz viel Glück hat muss dann auch keiner ins Ausland oder stirbt an einer Krankheit :P) und ich fands wirklich mal ne tolle Abwechslung weil sie sich und anderen nichts vormacht, sondern so ziemlich alles frei äußert, auch wenn es manchmal etwas unangenehm ist. Ich empfand ihren Charakter als sehr mutig und sympathisch, manchmal hat sie zwar etwas überreagiert, aber ich mochte sie trotzdem gern! Aber irgendwie scheine ich mit dieser Meinung „alleine“ zu stehen, viele haben geschrieben, dass sie sie als sehr nervig empfanden^^. Ich jedenfalls nicht.


Der oben bereits erwähnte Hiroto, wird von Kamenashi Kazuya verkörpert. Ich muss ehrlich sagen, dass es mir „egal“ gewesen wäre, wenn sein Charakter scheise gewesen wäre, ich hätte alles mit ihm geschaut, einfach um ihn anzugaffen xD Trotzdem war ich froh, dass das nicht der Fall war^^ Hiroto ist ebenfalls 20, trägt aber bereits sehr viel Verantwortung seit sein Vater gestorben ist. Sein Bruder (der total goldig ist^^) ist nicht sonderlich gesund und seine Mutter hat ab und zu eine an der Backe, außerdem muss er alles nur Mögliche tun um die kleine Fabrik seines Vaters am Leben zu erhalten. Er ist zwar nicht der schüchternste Typ, aber er kann seine Gefühle nicht so einfach preis geben und ist im Gegenteil zu Nao etwas zurückhaltender. Die beiden haben sich sehr süss ergänzt, Hiroto wird total von Nao überrumpelt, vor allem wenn sie mal wieder fragt, ob „das“ nicht wieder der Moment ist, in dem man sich küssen sollte oder „wenn du mich küssen willst, dann mach es richtig“ oder jedenfalls sowas in der Art. War ziemlich überraschend für mich, aber ich fands echt cool :)




Natürlich haben wir wieder Familienkonflikte wegen ihrer Beziehung, aber die sind nicht so dramatisch wie man hätte meinen können. Ich empfand das Drama insgesamt als ziemlich realistisch, nicht nur die Beziehung zwischen Nao und Hiroto, sondern auch das ganze Familienleben und die Freundschaften, die neben der Liebesgeschichte einen wichtigen Stellenwert im Drama einnahmen. An dieser Stelle sollte ich vielleicht noch die 3 Freunde erwähnen, die ich im Laufe des Dramas wirklich ins Herz geschlossen habe. Yuuko (Toda Erika) - Naos beste Freundin und ebenfalls aus gutem Hause - Ayuuta (Hiraoka Yuuta) und Kou (Tanaka Kouki - Tage später finde ich auch endlich mal heraus, dass er bei KAT-TUN ist -.-^^) sind Freunde von Hiroto und genauso „reich“ wie er. Ohne die drei wären Nao und Hiroto vielleicht gar nicht zusammen kommen, denn sie haben die beiden öfters zu irgendwelchen Orten bestellt, wo angeblich ein „Gruppentreffen“ stattfinden sollte – natürlich ist dort bis auf Nao und Hiroto niemand aufgetaucht ^^ Außerdem haben ihre Freunde irgendwelche Notfälle vorgetäuscht oder die Wahrheit verdreht um sie einander näher zu bringen, war immer wieder witzig zu sehen, wie sie jedes mal drauf reingefallen sind :P Die Szenen in denen die 5 etwas gemeinsam unternommen haben, waren einige meiner Lieblingsszenen im ganzen Drama :)



In Tatta Hitotsu No Koi werdet ihr keine – für japanische Verhältnisse – typische Liebesgeschichte vorfinden, die Chemie untereinander war wirklich toll, die Beziehung wurde bis auf wenige Stellen realitisch ausgearbeitet und es gibt paar nette Kussszenen ^^ Das Drama ist vielleicht nicht durchgängig spannend und es ist nicht so, dass man nach einer Folge nicht aufhören könnte, aber das lag glaube ich zum großen Teil an seinem relativ realitischen Verlauf. Untermalt wird das Drama von einem absolut fantastischen Song, den ich mir selbst jetzt noch anhören kann, obwohl er so oft benutzt wurde – also freundet euch schon mal mit ihm an, wenn ihr ihn nicht mögt, dann werdet ihr vielleicht irgendwann genervt reagieren xD


Das Drama wird sicher nicht euer Leben verändern und ich würde es auch nicht in die MUST-WATCH-Sektion einordnen, aber wenn ihr mal wieder Lust auf was authentisches habt und ein Drama mit einem Lächeln beenden wollt, anstatt mit den Augen zu Rollen ^^ dann solltet ihr es schauen. Ich mochte den Schluss wirklich sehr gerne und hatte während der letzten Minute ein Dauergrinsen auf dem Gesicht.


SPOILER - NUR DANN LESEN, WENN DU DAS DRAMA BEREITS GESEHEN HAST!!!

Spoiler:

Hmmm was gibt’s zu erzählen. Ich war echt total traurig, als ich erfahren habe, dass Nao heiraten will, irgendwie habe ich mich wie Hiroto vllt auch, etwas betrogen gefühlt xD Das ist total lächerlich ich weiss, aber ich war in dem Moment wirklich etwas angeschlagen.
Ich mochte die Szene auf dem Boot, sie war zwar total traurig, aber gleichzeitig wirklich schön. Man hat echt gesehen, dass Hiroto um einiges reifer ist als Nao – er konnte seinen Bruder und seine Mutter + Fabrik nicht einfach aufgeben. War etwas genervt, als Nao meinte, dass sie auch will, dass er etwas für sie aufgibt – Mädel, nur weil du von zu Hause abhaust, heißt das nicht, dass er auch alles liegen und stehen lassen kann.
Ich muss außerdem noch etwas erwähnen, dass mir wirklich postiv aufgefallen ist – Nao ist nicht gestorben, oder von der Krankheit eingeholt worden etc. ich habe die Szenen schon vor meinem inneren Auge abgespielt, weil ich dachte, dass das typisch Drama ist – aber nein! Hiroto muss wegen ihr nicht ins Krankenhaus rennen – ECHT ne tolle Abwechslung :))
Die Szenen mit seinem Bruder waren auch total süss – die Szene in der sich Kame mit Ayuuta prügelt und Kou am Ende grinsend fragt, ob sie jetzt fertig sind, war auch witzig xD





Das ist der oben erwähnte Song:

Cool Whispers von Ike Yoshihiro



BEWERTUNG:

Spannung: 3
Humor: 3
Romantik: 4
Besetzung: 5
Schluss: 4

 9 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Tatta Hitotsu no Koi ist ein wirklich wunderschönes Drama und zählt zu meinen Lieblingen! :3
    Auch ich fand es sehr schön, dass es so realistisch dargestellt ist und ich hatte eigentlich fast die ganze Zeit das Gefühl, dass das auch wirklich passieren könnte :)
    Der oben genannte Song schwebte mir auch Wochen nachdem ich das Drama beendet hatte noch im Kopf rum ^^ Der Soundtrack ist echt schön und durch das Drama hab ich auch Bokura no Machi de endlich lieben gelernt :D
    Das Drama hatte viele wirklich schöne Szenen!

    Bezüglich des SPOILERS:

    Auch wenn Hiroto nicht ins Krankenhaus rennen musste (also nicht wegen ihr) so ist mir doch aufgefallen, dass er auffällig oft über diese eine Brücke da gerannt ist xD Zum Ende hin hab ich mir immer gedacht: Ja, er rennt wieder :D
    xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das Gefühl hatt ich auch ^^
      Den Soundtrack habe ich mir eigentlich noch gar nicht genau angeschaut, sollte ich wohl mal machen :)

      SPOILER

      Ja das ist mir auch aufgefallen, aber das wurde ja nicht so dramatisch aufgezogen, wie es bei den meisten Dramen passiert ^^

      Löschen
    2. Ich hatte sogar mal ne Zeit lang überlegt mir den Soundtrack zu kaufen. Ist im Endeffekt aber am Geld gescheitert xD

      Ne, dramatisch wars wirklich nicht, ich fand es nur immer lustig wenn er wieder gerannt ist :3

      Löschen
  2. Das Dorama hört sich wirklich süß an. Das Doramakonzept mit "Reich verliebt sich in Arm" kenne ich bis jetzt nur aus Hana yori Dango. Ich glaube, Tatta hitotsu no koi kommt auf meine Liste^^ (als ob die nicht schon lang genug wäre...)

    P.S. Du hast bei deinem Dorama-Titel und Bildchen oben (die ich übrigens immer voll toll finde, die machst du alle selber, oder?) das zweite "t" bei hitotsu vergessen

    AntwortenLöschen
  3. Die sind meistens länger als man will xD

    Danke für den Tipp, hast Recht, da ist mir wohl ein Fehler unterlaufen, habe ihn gleich korrigiert! Ja, die mache ich immer selbst, aber dank Photoscape ist es nicht besonders schwer ^^

    AntwortenLöschen
  4. Kommt definitiv auf meine Liste, auch wenn ich sobald Kazuya im Bild ist, nichts anderes sehe als seine perfekt gezupften, hochgeschwungenen Augenbrauen, die mich manchmal davon abhalten die Untertitel mit zu lesen XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha xD die Augenbrauen ^^ Ich bin auch immer von ihm abgelenkt, aber die Augenbrauen... xD Aber du hast schon recht mit ihnen. Ich habe mal gelesen, dass er sich gerne als Frau verkleidet und schminkt, schminken macht er sich mittlererweile so gut, dass ihn kein Visagist mehr schminkt und es soll demnächst vllt ein Make-Up Buch von ihm rauskommen ^^
      Also ich bin mir nicht 100 %ig sicher, aber es war sowas in der Art xD

      Löschen
  5. Ui, Tatta hitotsu no koi war mein allererstes Drama und es ist bis jetzt auch mein liebstes. ;)
    Ich fand Nao überhaupt nicht nervig, ganz im Gegenteil! Ihr Art war irgendwie total süß und so ehrlich. Besonders an der Stelle wo sie Ko tröstet wegen der Sache mit Yuko, da war sie echt lieb. XD
    Hach ja ich habe das Drama nun schon entliche Male gesehen und könnte es immer wieder gucken. :D

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Hey udn Hallo ^^
    Ich weiss du kennst mich nicht,
    aber ich bin gerade zufällig über dienen Blog gestolpert.
    Auf der Suche nach einem guten Drama, als ich die Beschreibung oben las wie du es fandest fiel mir dieser Satz ins Auge.
    Das du bisher bei dem Reic Arm Prinzip noch nie/kaum erlebt hast das die Frau reich ist und der Mann Arm.

    Ich kenne ein Drama welches auch auf dem Prinzip aufbaut.
    Ich fand es genial und wollte es dir deswegen wieter empfehlen.
    Ist aber natürlich Geschmackssache.
    Celeb to Binbo Taro

    Um nicht zu viel zu verraten es geht um eine Bekannte Modedesignerin die in einen Mann rennt der sehr Arm, älter als sie ist und auch noch Kinder hat!
    Sie könnten unterschiedlich nicht sein, dabei raus kommt ein lustiger Twist und es ist auf alle Fälle sehens Wert.

    Lg Nailly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Vielen Dank für deinen Tipp von dem Drama habe ich noch gar nichts gehört, klingt aber wirklich interessant :D
      Weiss allerdings noch nicht wann ich es schauen kann, falls du den Post gesehen hast, wo steht was ich momentan schaue, wirst du bestimmt fertgestellt haben, dass sie vollgestopft ist bis zum geht nicht mehr xD

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...