Montag, 2. April 2012

Kanji lernen leicht gemacht?


Hey :) Heute gehts mal wieder im eine Sprache: Japanisch.
Ich habe mich so langsam mal rangewagt und beherrsche die Hiragana fließend, bei den Katakana habe ich noch ab und zu meine Probleme, aber es geht eigentlich. Jedenfalls wollte ich mich langsam an die Kanji ranwagen und habe mich etwas nach Lernmethoden umgesehen. In mehreren Foren bin ich auf dieses Buch gestoßen:


Seiten: 512
Enthält ca. 2000 Kanji
Erschienen am: 21 Juni 2009
(dritte übersetzte Auflage)
Kosten: 23,90 Euro
ISBN-10: 3465040791
ISBN-13: 978-3465040798

" Wer die japanische Sprache beherrschen will, steht vor einer enormen Aufgabe: Er muß die Kanji erlernen, nahezu 2000 Schriftzeichen chinesischen Ursprungs. Was durch jahrelanges verzweifeltes Pauken kaum gelingt, das vermag die revolutionäre Methode dieses Buches innerhalb weniger Monate. Sie führt behutsam in die phantasievolle Welt des bildhaften Gedächtnisses ein, erschließt das Reich der Schriftzeichen anhand kleiner Erzählungen und mnemotechnischer Elemente. Mit diesem ersten Band lassen sich die Kanji rasch lernen und behalten, sowohl in ihrer Bedeutung als auch in ihrer Schreibweise."




Kennt ihr das Buch? Ich finde die Idee, die dahinter steckt absolut genial! Es gibt Bücher, die versuchen einem Kanji so näher zu bringen:


Da kriegt man doch schon Panik während man nach der 1. sucht oder? xD Na gut das ist aus einem Buch, dass sich nur ganz ganz nebensächlich den Kanji widmet und ca 20 einführt, aber trotzdem. Wer sie so lernen will - viel Spaß xD

Schaut euch doch mal diese Methode an:



Habt ihr die Methode ungefähr verstanden? Kanji sind oft aus mehreren Kanjis zusammengesetzt und er versucht einem das Wort beizubringen bzw ins Gedächtnis zu hämmern indem er eine Geschichte konstruiert in denen die verwendeten Kanji vorkommen. Irgendwann ist dann keine großartige Erklärung mehr nötig und er nennt nur die Kanji aus denen es zusammengesetzt ist:


Hinten im Buch findet ihr dann noch verschiedenen Verzeichnisse, 2 davon zeige ich in den Bildern.


Das coole ist, dass es zu dem Buch auch ein Programm gibt, dass man sich downloaden kann.  Es dient hauptsächlich dazu, zu überprüfen, ob man das Wort kann. Eigentlich ist es nur für diejenigen gedacht, die das Buch besitzen, aber ihr könnt es euch auch downloaden ohne das Buch zu haben. Aber da es genau auf das Buch abgestimmt ist, macht es nicht so viel Sinn, wenn man es ohne benutzt. > hier > Download...
Hier habe ich mal einen Screenshot zusammengestellt, der das Programm eigentlich ganz gut erklären müsste:



Ich habe noch nicht damit gearbeitet und die Kanji auch noch nicht wirklich versucht nach dieser Methode zu lernen. Da ich unsicher war, habe ich mir das Buch nur per Fernleihe in der Bibliothek bestellt um zu sehen wie das überhaupt funktionieren soll.
Ich denke, aber dass die Methode wirklich gut ist und werde mir das Buch bestimmt bald selbst zulegen. Das einzige Problem ist - naja es ist nicht wirklich ein Problem - in dem Buch wird man eben nur gelehrt, was das Kanji auf Deutsch heißt und wie es geschrieben wird. Von der japanischen Bedeutung bzw. Aussprache wird überhaupt nichts gesagt. Er wird sich sicher was dabei gedacht haben, ich frage mich aber, ob ich nebenbei immer die japanische Übersetzung mitlernen soll, oder ob das kontraproduktiv ist. Erst danach oder wie?^^ Naja.
Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen mit dieser Methode gemacht, oder kennt jemanden, der sie angewandt habt. Ich würde mich echt freuen, wenn ihr eure Meinung dazu kund tut, auch wenn ihr mir von der Methode abraten wollt oder so :)


 
Ich möchte noch schnell die Gelegenheit nutzen euch auf ein Projekt von Angi aufmerksam zu machen. Es geht darum Brieffreundschaften mit deutschsprachigen Leuten zu schließen, die Japan oder Südkorea interessiert sind. Falls ihr Interesse habt, dann könnt ihr *hier* nochmal genau nachlesen, wie das alles funktioniert!


Wünsch euch noch ne schöne Woche!!

Kommentare:

  1. Also Heisig's Methode die Kanji zu lernen ist sehr umstritten... Ich habe das Buch zwar nicht, aber schon viel darüber gehört. Das Problem dabei, dass ich mir vorstellen könnte ist, dass diese Methode vielleicht bei den ersten hundert Kanji klappen mag. Aber das es, je schwieriger die Kanji werden, immer schwerer wird sich die Geschichten zu jedem Kanji zu merken. Auch das man die Kanji nur nach der Bedeutung und ohne Lesungen lernt, ist auf Dauer nicht gut. Für den Anfang mag das ok für den Einstieg sein, aber ich finde man sollte wenigstens gleich die wichtigsten ON- und kun-Lesungen dazu lernen - die braucht man später eh. Du kannst ja mal berichten wie du damit zurecht kommst :)

    Ich lerne zum Kanji gleich die Bedeutungen und die Lesungen dazu und komme damit eigentlich wunderbar zurecht. Man muss sie nur immer wieder und wieder wiederholen und anwenden, ich denke das ist das größte Problem das die meisten mit den Kanji haben.
    (Noch ein Tipp für Kanji, die man immer wieder vergisst: Am besten jedes Kanji auf ein Post-it schreiben und im Zimmer irgendwohin kleben! Wenn man das Kanji jeden Tag sieht, lernt man es irgendwann ganz unbewusst.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich denke, auch dass das etwas problematisch wird, aber einen Versuch ist es wert. Mal schauen wann ich es mir zulege, falls ich es wirklich damit mache, werde ich wohl die Lesung iwie dazulernen und dann auf jeden Fall berichten, wie ich damit zurecht komme :)

      Danke für den Tipp!

      Löschen
  2. hehe, viel erfolg damit ^^
    Kanji sind ja ähnlich wie die chinesischen Zeichen... und an den chinesischen hab ich mich ja mal versucht...
    also ich finds trotzdem krass die lernen zu müssen, egal mit welcher methode ;)
    Denn das "Dach über Schwein" zu Hause bedeutet, muss man dann ja trotzdem noch lernen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa.... ich weiss auch worauf ich mich da einlasse xD Oh man ich habe doch echt nichts zu tun ^^ Werde es dennoch etwas langsam angehen lassen, da Schule ja momentan noch wichtiger ist :)

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...