Samstag, 11. Juni 2011

Das (Asian-)Drama 1x1


Was sind asiatische Dramen?

Ganz einfach: Asiatische Dramen kann man eher US-Serien vergleichen. (Es gibt natürlcih einige Unterschiede) Meistens hat ein „Drama“ (Überbegriff für diese Art Serien)  - wobei Drama eher für ein "Stück" bzw. "Schauspiel" steht, als für Drama im Sinne von dramatisch - nämlich zwischen 10 und 30 Folgen (Ausnahmen bestätigen die Regel) und ist damit recht überschaubar. Außerdem bestehen diese meistens nur aus einer Staffel, die nur bei großem Erfolg zu einer weiteren Staffel führen. Dramen des romantischen Genres kann man in der Richtung deutscher Soaps oder Telenovelas zuordnen, wobei ich asiatische Serien als anspruchsvoller erachte. Wie Schwertkrabbe schon in ihrem Kommentar meinte, sind die Dialoge und Handlungen häufig intensiver dargestellt. Die Dramen, die ich mir ansehe, stammen aus Japan, Taiwan und Südkorea.


Wie in amerikanischen oder deutschen Serien, gehören auch Asiatische bestimmten Genres an:

Historisch
Mystery
Fantasy
Action/Thriller
Tragödie
Comedy
Familie
(…)
und Romantik


Romantik schaue ich am Liebsten (Ich bin von Dramen anderen Genres aber genauso wenig abgeneigt^^) Romantik! Ach ja... diese Dramas sind oft vollgepumpt mit allerlei Klischees, total kitschig, nicht selten unlogisch, manchmal einfach nur albern, ungeheuer komisch und ab und zu bringen sie dich total auf die Palme :D (was nicht selten passiert) Aber ich liebe sie ^^ Sie sind manchmal alles gleichzeitig und doch wunderschön, total romantisch und lassen Frauenherzen höher schlagen! Wo ein Kuss noch etwas mehr bedeutet und „Ich liebe dich“ nicht einfach mal daher gesagt wird.

Beim Schauen könnt ihr auch etwas mehr von der asiatischen Kultur lernen, auch wenn einiges sicher nicht 100%ig der Wahrheit entspricht. Anfangs mag Diese sicher etwas komisch und gewöhnungsbedürftig erscheinen, aber hast du dich erst mal dran gewöhnt, kommt dir alles total logisch und normal vor :)

Worum geht’s in diesen romantischen Dramen?

Tolle Frage. Darauf gibt es natürlich keine klare Antwort, da sich die Dramen von Land zu Land und untereinander unterscheiden. Aber es gibt da ein paar Themen, um die es häufig geht wie:

Dreiecks-Liebesbeziehungen: Sie liebt in, er liebt eine Andere und sein Freund findet Sie ganz toll. Naja so, oder so ähnlich. Ihr wisst ja was ich meine^^

Erste Liebe: Wo eine kleine Berührung des Schwarms einen Ohnmachtsanfall auslösen kann :D und der erste Kuss etwas unvorstellbares ist, wovor man sich genauso fürchtet wie man es herbeisehnt^^

Reich-Arm: Sie meistens total arm, aber hochintelligent und liebenswürdig. Er total reich, oberflächlich und einfach nur ein A****. Beide verlieben sich ineinander, sagen es einander aber natürlich nicht^^

Verbotene Liebe: Die Eltern der beiden können sich überhaupt nicht ausstehen, weshalb sie sich heimlich treffen und ihre Liebe geheim halten müssen. Oder so etwas in der Art, a lá Romeo & Julia

Geschlechtertausch: Mädchen findet irgendeinen Grund, sich die meist langen Haare abzuschneiden und in Jungenkleidung zu schlüpfen, weshalb sie meist beabsichtigt für einen Typen gehalten wird. Gibt’s sicher auch andersrum, habe ich aber leider noch nicht gesehen^^


Was unterscheidet asiatische von deutschen Serien?

Hierzu hat dramafan.de.tl einen tollen kleinen Text verfasst (siehe Punkt 4), den ich nicht besser schreiben könnte. Deshalb verlinke ich euch ihren Beitrag dazu. Außerdem kann ich euch ihre Homepage wärmstens ans Herz legen, die sich ebenfalls mit asiatischen Dramen beschäftigt. Sie hat mir viele Anregungen für diesen Post gegeben.

Muss ich eine Sprache lernen, um mir diese Dramen anzusehen?

Nein natürlich nicht. Ich kann nämlich weder Japanisch, Koreanisch, Mandarin noch Taiwanesisch (ausgenommen einiger Wörter, die ich mit Hilfe der Dramen gelernt habe^^). Dafür kann ich aber Englisch und das ist eigentlich die einzige Sprache die du brauchen wirst.
Warum? Weil ca 95% (wenn nicht sogar mehr) aller Dramen englisch gesubbt sind, das heißt, sie enthalten Untertitel, die man einfach nur lesen muss. Klar mag das anfangs etwas nervig erscheinen und man hat dadurch nicht wirklich die Möglichkeit ein Drama nebenbei laufen zu lassen, aber man gewöhnt sich sehr schnell dran. Außerdem hat sich mein Englisch dadurch sehr gebessert und nach 'ner Zeit merke ich gar nicht mehr, dass der Text englisch ist^^
Solltet ihr kein Englisch sprechen, so hilft euch ab und zu auch Spanisch weiter (haha, wer Englisch nicht kann, kann sicher Spanisch, schlau schlau^^), aber auch Deutsch gibt es ab und zu, wenn auch eher selten auf einigen Seiten. (zum Beispiel auf Viki.com)

Wo kann ich mir diese Dramen ansehen?

Information vorab: Ich möchte darauf hinweisen, dass es gegen das Urheberrecht verstößt, Fernsehserien ins Internet zu stellen oder sich diese herunterzuladen. Ich weiss leider nicht genau, wie es bei Dramen/Serien geregelt ist, die man sich per Online-Stream ansehen kann. (Was ich ausschließlich tue) Deshalb müsst ihr die Entscheidung selbst treffen. Es soll aber auch Seiten geben, die die Erlaubnis der Produktionsfirmen bekommen haben, ihre Serien ins Internet zu stellen und untertiteln zu dürfen. (Wie beispielsweise Viki.com – dort findet ihr übrigens auch ab und zu deutsche Subs)

Ich sehe mir die asiatischen Dramen auf unterschiedlichen Seiten per Online-Stream an.  
Hier habe ich eine Liste dieser Seiten zusammengestellt.

PS: Es ist auch möglich diese Dramen als DVD bei Amazon, Ebay und Co. zu ersteigern. Dabei müsst ihr aber aufpassen, dass das Drama wirklich auf Englisch gesubbt ist. Außerdem kann es sein, dass ihr nur irgendeine Raubkopie mit schlechter Qualität erhaltet, also passt dabei bitte auf.

Kommentare:

  1. Die Erklärung ist gut und plausibel, allerdings würde ich widersprechen, dass asiat. Dramen den deutschen Soaps oder Telenovelas entsprechen. Sie sind eher mit US-Serien zu vergleichen, nur haben sie grundsätzlich EINE Staffel (wenn sie nicht extrem erfolgreich sind wie IRIS), sind abgeschlossen (das ist richtig, allerdings haben Telenovelas auch ein Ende wie Bianca WzG und Julia WzG) und hauptsächlich aber gibt es mehr Genre wie Krimi, Tragik, Kömodie, Mysterie, Action usw. als eine Soap oder Telenovela, denn diese sind NUR Romantik mit verbundener Tragik/Dramatik.
    Ein asiat. Drama hingegen muss nicht mal etwas mit Drama zu tun haben, der Begriff hat sich nur eingebürgert, weil sie es vom griech. Drama (im Sinne von Stück)übernommen haben und um sich von dem amerik. Begriff "Serie" abzuheben.
    So gesehen, wenn du den Begriff Drama genau definieren möchtest, würde ich diese Info hinzufügen, sonst kann das für Neueinsteiger sehr verwirrend werden und sie fragen sich, weshalb sie sich überhaupt asiat. Dramen angucken sollen, wenn es doch nichts anderes als deutsche Soaps ist. ^_^ Ich für meinen Teil finde die asiat. Dramen sogar weitaus anspruchsvoller als deutsche Soaps/Serien, denn die Dialoge und die Charakterisierung wird häufig viel intensiver dargestellt.

    AntwortenLöschen
  2. Hier muss ich Schwertkrabbe widersprechen. Das Prinzip asiat. Dramen hat mit US-Serien wenig zu tun. Die Ursprungsform stellt eigentlich die Telenovela dar, wie sie in ganz Lateinamerika verbreitet ist. Der wesentliche Unterschied, gerade zu US-Serien, ist der bestehende Handlungsbogen. Das Ende ist vordefiniert genau wie die Anzahl der Folgen.

    US-Serien folgten ursprünglich kaum einen festen Handlungsbogen und wurden je nach Erfolg meist um weitere Staffeln ergänzt oder kurzer Hand abgesetzt, was dem Soap-Schema entspricht. Erst seit dem letzten Jahrzehnt setzt man auch in den USA, vor allem bei den Pay-Sendern, auf ein ähnliches Konzept, wobei sich das eher am lateinamerikan. Vorbild orientiert.

    Die dt. Entsprechungen zu Soaps oder Telenovelas funktionieren selten völlig korrekt, da gerade die dt. Produktionen hier beide Standards mit unter vermischen.

    Fazit:
    Soap - ursprünglich US-amerikan. Serienkonzept:
    kein vordefiniertes Ende, Anzahl der Folgen unbestimmt und von Quoten abhängig, kein übergreifenden Handlungsbogen
    Telenovela - lateinamerikan. Serienkonzept (in Asien übernommen):
    vordefiniertes Ende, Anzahl der Folgen klar bestimmt, übergreifender Handlungsbogen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deine ausführliche Ergänzung, irgendwann sollte ich diesen Beitrag mal überarbeiten! ;)

      Löschen
  3. PS: Solche Dramen gibt es übrigens in fast jedem asiatischen Land. Ich kann Dir auf jeden Fall auch noch TVBs aus Hong Kong empfehlen. Die sind ebenfalls oft recht hochwertig und decken auch ein breites Spektrum ab, wobei Komödien da etwas gewöhnungsbedürftig sind. Mainland-China hat hier qualitativ noch nicht immer aufgeschlossen, allerdings sind gerade die Periode-Dramen doch recht aufwendig, siehe z.B. "Empress of China". Thailändische Dramen (dort Lakorn genannt) sind eher Mittelmaß, ferner sind die Schauspieler dort quasi auf Charaktere festgelegt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schaue momentan mein erstes thailändisches "Drama" und es ist viel besser als ich gedacht habe. An Dramen aus Hong Kong und China habe ich mich noch nicht rangetraut.
      Wobei ich mich erinnere mal ein historisches Drama aus China begonnen zu haben, es aber abgebrochen habe, weil es mir nicht "ernst" genug gespielt wurde. Ich weiss nicht wie ich es ausdrücken soll^^ Aber ich mag kein Overacting und das war da leider zu sehr vertreten.

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...