Samstag, 17. Dezember 2011

[Japanese Drama] IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei

IS- Otoko Demo Onna Demo Nai Sei
(Bildquelle by http://www.dckorean.net/ )
Synonym: Intersexual

Country: Japan
Erscheinungsjahr: 2011
Episoden: 10 (ca. 45 Min.)
Genre: Dramatik, Romantik, Freundschaft, Familie
Setting: Gegenwart

----------------------------------
Fukuda Saki as Hoshino Haru
Gouriki Ayame as Aihara Miwako
Inoue Masahiro as Ibuki Kenji
Irie Jingi as Saito Leon

(Bildquelle by http://japan-now.livejournal.com/)

Manga: Ja, von Rokuhana Chiyo
Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

STORY:

"IS" steht für "intersexual" und beschreibt Menschen, die biologisch gesehen weder als weiblich, noch als männlich zu definieren sind, da sie Charakteristika beider Geschlechter haben.
Die Story handelt von Hoshino Haru, die nach ihrer Geburt als Mädchen registriert ist, aber als Junge aufgezogen wird.
Gokiri spielt Aihara Miwako, eine mysteriöse Mitschülerin, die versucht Haru näher zu kommen.
Inoue Masahiro spielt die Rolle des Ibuki Kenji, ein Mitglied der Fußballmannschaft der High School, der anfängt Gefühle für Haru zu entwickeln. (Quelle by http://remarkable.forumieren.com)

MEINUNG:

Seitdem ich auf dramawiki.com die Dramen durchgeschaut habe, die momentan laufen (zu dem Zeitpunkt) war ich fasziniert von diesem Drama, habe es mir aber erst später angeschaut, als mehr Folgen vorhanden waren. Ob sich das Warten gelohnt hat?

IS ist auf jeden Fall ein sehr ungewöhnliches Drama über ein ungewöhnliches Thema Intersexualität. Ich fand es auf jeden Fall sehr interessant, da ich wirklich glaube, dass es einige Menschen gibt, die im falschen Körper geboren wurden.
Fukuda Saki verkörpert Hoshino Haru, der zwar aufgrund einer Operation weiblich ist, sich aber als Mann fühlt und deshalb lange Zeit so gelebt hat, bis er eben auf diese Schule kommt, wo er sich als Mädchen ausgeben muss, was natürlich zu einigen Problemen führt, wo auch die erste Liebe nicht gerade hilfreich ist. Ich finde, dass Fukuda Saki einen wirklich guten Job gemacht hat, genauso wie Gouriki Ayame als Aihara Miwako, die ebenfalls ein großes Problem hat, worauf ich aber nicht eingehen will, da es euch die ersten Folgen „verderben“ würde. Aber auch Ibuki, Leon und Harus ganze Familie sind mir ans Herz gewachsen, weil sie tolle Menschen verkörpern und eine Akzeptanz aufweisen, die selten geworden ist!


In dem Drama geht es vor allem um die Probleme, die so ein Dasein mit sich bringt. Und auch wenn das Drama sicher nicht zu 100 % authentisch ist, so setzt man sich doch wenigstens ein bisschen mit diesem Thema auseinander und kann vielleicht ein bisschen mehr Verständnis für seine Mitmenschen aufbringen. Es hat mich auf jeden Fall zum Nachdenken gebracht und mich wirklich gut unterhalten!

Die Folgen sind von vorne bis hinten spannend und auch wenn die erste Folge einen vielleicht etwas abschreckt, so kann ich euch versichern, dass die nächsten Episoden eine ganz andere Stimmung haben! Wenn euch IS nach der 3ten Folge nicht gepackt hat, dann ist es wohl wirklich nichts für euch, aber gibt ihm eine Chance – denn IS - Otoko Demo Onna Demo Nai Sei hat sie auf jeden Fall verdient! Leider fand ich den Schluss nicht so ganz zufriedenstellend, deshalb auch "nur" 9 Punkte, sonst war es wirklich top!

SPOILER - NUR DANN LESEN, WENN DU DAS DRAMA BEREITS GESEHEN HAST!!!

Spoiler:
Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Drama so packen würde! Ich konnte mir die ersten 7 Folgen ohne Pause anschauen und es war die Hölle auf die letzten 3 zu warten! Das mache ich nie wieder (haha^^) Wieder durcheinander: Ich finde Harus Familie so toll! Es ist einfach schön zu sehen, wie sie mit der ganzen Situation umgeht! Für die Schwester ist es vielleicht nicht immer einfach, aber ich kann sie verstehen! Letzten Endes trägt Haru aber keine Schuld, deswegen fand ich diese Stelle total traurig. Anfangs wusste ich gar nicht was ich von Miwako halten soll. Ich habe ja immer gedacht, dass beide Personen auf dem Cover Haru sind – als Junge und als Mädchen^^ - deswegen wusste ich erst gar nicht was ich mit ihr anfangen soll. Sie war mir irgendwie unsympathisch aber sie hatte ja genug Gründe für ihr Handeln (auch wenn dieses manchmal übertrieben war – aber ich kann mich da ja gar nicht rein versetzen, deswegen sollte ich lieber die Klappe halten^^).
Es war traurig mit anzusehen, wie ihre Mutter versucht hat sie zu manipulieren, auch wenn die Situation für sie sicher nicht leicht war, aber für Miwako ist es ja noch schlimmer, wenn so getan wird, als wäre sie ein ganz normales Mädchen. Wie gesagt ich verstehe sie auf eine gewisse Art und Weise, aber es war total fies Haru an Ibukis Vater zu verraten :/ Die beiden haben es sowieso schon total schwer. Ach ja.. die beiden sind so süss zusammen :) Es war total komisch, normalerweise denke ich mir immer, Wieso nur eine Umarmung? T.T wenn sich ein Mädchen und ein Junge umarmen, aber hier war es total anders. Ich konnte einfach nur auf seufzen, weil es so schön war :) Ich hoffe es geht gut für die beiden aus – bin nämlich erst bei folge 7 stecken geblieben und da hat Haru ja einen Schlussstrich gezogen und will es der ganzen Schule sagen.
So fertig geschaut :( Schade, dass es vorbei ist, es war wirklich außergewöhnlich, mich hat die eine Lehrerin etwas aufgeregt, es geht doch nicht darum Haru anders zu behandeln als die anderen sondern um Akzeptanz, er ist nicht behindert, sondern anders. Ich fands toll, dass Miwako ihr Glück gefunden hat und sich endlich mit ihrer Familie versöhnt hat, habe mich total für die gefreut – mit kurzen Haaren schaut sie so hübsch aus!! Fand ess etwas schade, dass nicht gezeigt wurde was aus Haru und Ibuki wurde, oder wie Ibuki auf Harus Uniform reagiert, aber in dem Drama geht es ja nicht um Liebe sondern Akzeptanz, von daher war das Ende passend :)



Ending Song - Ich liebe das Lied!! - Hilcrhyme「パーソナルCOLOR



BEWERTUNG:

Spannung: 4
Humor: 2
Romantik: 2
Besetzung: 5
Schluss 3

9 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Hört sich auf jedenfall gut an das Drama! ^-^
    Ich hatte ja mal die erste Folge geguckt aber die hat mich damals voll abgeschreckt weil es so super traurig war und ich derzeit einfach sowas nicht gucken kann/will! >-<
    Naja irgendwann kommt der Tag wenn ich es anfangen werde! XD

    AntwortenLöschen
  2. Boah, wie viele dramas du immer guckst! ich bin beeindruckt XD
    und ich schaffs nich mal, zu bloggen... -.-

    das thema find ich auch ganz interessant. die ewige geschlechter-verwechslungsstory ist ja ziemlich allgegenwärtig in asiatischen dramen, aber dass das hier mal aus ner ernsten sicht beleuchtet wird, find ich echt gut!

    AntwortenLöschen
  3. @Angi: Wie bereits geschrieben, die erste Folge hat eine ganz andere Stimmung als der Rest des Dramas also töte deinen Schweinehund :P

    @Nikita: Ja es war wirklich eine tolle Abwechslung und ich schaue bzw beende die Dramen ja nicht dann, wann ich sie online stelle sondern habe sie schon vor langer Zeit gesehen und meine Meinung als Post verfasst, deswegen kann ich sie nach und nach online stellen. Weil ich euch nicht übergluten will tu ich nicht alle online, die ich bisher gesehen habe xD Es fehlen sicher noch um die 20 Filme und Dramen bis wir bei meinem aktuellen Drama angekommen sind ^^

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...