Freitag, 8. Juni 2012

[Korean Drama] Love Rain

Original: 사랑비- sarangbi
Synonym: Singin' In The Rain, Love Rides The Rain

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2012
Episoden: 20 (ca. 65 Min.)
Genre: Dramatik, Romantik
Setting: erste vier Episoden spielen in den 1970er Jahren,
der Rest in der Gegenwart

----------------------------------
70s
Jang Geun Suk as Seo In Ha
Im Yoon Ah as Kim Yoon Hee
Kim Si Hoo as Lee Dong Wook
Son Eun Seo as Baek Hye Jung

2012
Jang Geun Suk as Seo Joon (In Ha's son)
Im Yoon Ah as Jung Ha Na (Yoon Hee's daughter)
Kim Si Hoo as Lee Sun Ho (Dong Wook's son)
Jung Jin Young Seo In Ha (Seo Joon's dad)
Lee Mi Sook as Kim Yoon Hee (Ha Na's mom)

(Bildquelleby http://www.dramastyle.com/)
Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

STORY:

In Love Rain geht es um zwei Liebesgeschichten, die eine begann in den 1970er Jahren zwischen dem Kunststudenten Seo In Ha und der schüchternen Schönheit Kim Yoon Hee. Doch leider hatte ihre Liebe keine Zukunft und sie mussten wieder getrennte Wege gehen.

Die andere spielt in der Gegenwart in Seoul, wo der freiberufliche Fotograf und Seo In Ha's Sohn, Seo Joon auf die Tochter von Kim Yoon Hee, Jung Ha Na trifft und sich in sie verliebt. Diese ist im Gegenteil zu ihrer Mutter eine sehr fröhliche und energiegeladene Persönlichkeit, die das Gärtnern zu ihrem Beruf gemacht hat. Als beide aufeinander treffen wissen sie nichts von der Vorgeschichte ihrer Eltern. Ob die beiden es schaffen zusammen zu bleiben oder ob sie das selbe Schicksal wie ihre Eltern erwartet?

MEINUNG:

Ich war eigentlich nicht sicher, ob ich das Drama wirklich schauen werde aber an einem langweiligen Tag hat Jang Geun Suk es doch geschafft mich an den Bildschirm zu locken und schon war die Flucht nicht mehr möglich ^^ Ob ich doch lieber der Versuchung widerstanden hätte sollen, erfahrt ihr nur wenn ihr weiterlest :)

Fangen wir natürlich bei Mr. Sexy alias Jang Geun Suk an, der mich schon seit You're Beautiful ziemlich eingelullt und schließlich bei Baby and Me voll und ganz verzaubert hat. Zunächst spielt er die Rolle von Seo In Ha (also seinen Dad in der Vergangenheit – es wird ziemlich verwirrend, also passt gut auf ^^) wo er nicht gerade mit seiner tollen Frisur bezaubert, doch aber mit seinen tollen Bildern und seinem rücksichtsvollen Charakter – der mir allerdings manchmal etwas zu rücksichtsvoll war und irgendwann dachte ich mir einfach nur: Oh Gott, geh und schnapp dir die Alte endlich ^^

Im 21 Jahrhundert spielt er den Sohn also Seo Joon und der hat von seinem Aussehen abgesehen so gar nichts von seinem Daddy geerbt xD Er ist ziemlich von sich überzeugt und gibt damit an es zu schaffen, dass sich Frauen in nur 3 Sekunden in ihn verlieben und ist allgemein ein Womanizer = Frauenheld – man muss allerdings sagen, dass sich seine Erscheinung im 21 Jahrhundert wirklich verbessert hat und er sah richtig heiß aus ;)

Quelle: http://www.dramastyle.com/images/1/5/8105/Love-Rain-Korean-Drama-2012_90.jpg
Kommen wir zu unserem Popsternchen Yoona, die die meisten eher als Sängerin bei Girls Generation alias SNSD als als Schauspielerin kennen sollten. Ich denke, dass es vielen wie mir geht und sie dem ganzen eher kritisch gegenüber stehen. Jang Geun Suk ist ein toller Schauspieler und dann soll er sich mit einer Anfängerin wie Yoona zusammentun? Das passt doch überhaupt nicht – so jedenfalls mein erster Gedanke. Doch dieser stellte sich schnell als Irrtum heraus, denn Yoona ist gar nicht mal so übel! Außerdem haben sich die beiden wirklich gut ergänzt, also war ich echt überrascht.  

Aber gehen wir mehr auf ihre beiden Charaktere ein, genauso wie JGS spielt sie zunächst ihre Mutter in der Gegenwart Kim Yoon Hee, die wirklich als sehr ruhig rüberkommt aber doch genau weiss was sie will – hätte sie den Mut das auch auszusprechen, könnten wir das „Drama“ ja vergessen ^^

In der Gegenwart schaut die Sache wieder ganz anders aus, denn als Tochter Kim Ha Na ist sie wieder eine ganz andere Persönlichkeit mit großer Klappe und mit wesentlich mehr Mumm in den Knochen als wir es von ihrer Mutter gewöhnt sind, weint aber auch gerne mal rum^^

Quelle: http://snsdkorean.wordpress.com/

Natürlich übernehmen in der Gegenwart andere Schauspieler die Rollen ihrer Eltern, in diesem Fall ist es Jung Jin Young und Lee Mi Sook, letztere ist wirklich eine Schönheit, die mit ihren 52 Jahren einfach unglaublich ausschaut. Aber genug der Äußerlichkeiten – beide sind wirklich gute Schauspieler und geben ein süsses Pärchen ab :) Die beiden haben es geschafft die Rollen ihrer „Kinder“ authentisch zu übernehmen und fortzusetzen, so dass es einem nicht sehr schwer gefallen ist, die beiden als die erwachsenen Versionen der Jugendlichen der 1970er Jahre zu akzeptieren.

Quelle: http://snsdcentral.net/wp-content/uploads/2012/04/yoona-jeong-jin-yeong.jpg
(Oh man... ich war etwas verwirrt, als ich das Drama angefangen habe zu schauen – was daran liegt, dass man die Inhaltsangabe richtig lesen sollte und nicht nur so komisch überfliegen wie ich^^ Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass es sich die ganze Zeit um die selben Personen mit veränderter Frisur handelt und habe mich ständig gewundert, warum die sich nicht wiedererkennen. Ja, Maria... sehr schlau, dabei müsste eigentlich klar sein, dass man nach 30 vergangenen Jahren sicher nicht nur einen Frisurwandel vollzogen hat xD)

Da ihr jetzt sicher schon genug verwirrt seit, will ich diesmal nicht auf die Nebencharaktere eingehen, nur so viel sei gesagt: ich habe sie alle als sehr angenehm empfunden bzw. als gute Schauspieler eingestuft :)

Kommen wir zur Story, die ersten Folgen spielen in den 1970er Jahren und sind wunderbar umgesetzt – vom Setting, über die Musik bis zu den Outfits und dem ganzen Aussehen der Personen war ich wirklich begeistert (auch wenn letzteres nicht immer so gut aussah^^) und hatte das Gefühl in den 1970er Jahren angekommen zu sein. Die Meinung zu diesen Folgen gehen weit auseinander, die einen fanden sie sterbenslangweilig und waren froh, als es im 21 Jahrhundert weiterging – die anderen waren begeistert von der Atmosphäre und der Liebesgeschichte dieser Zeit und hätten am liebsten das Drama ganz in diese Zeit verlegt. Ich bin geteilter Meinung, auch wenn es in diesen Folgen nicht sehr actionreich zugeht, habe ich sie sehr genossen, war aber auch froh, als es in unserer Gegenwart weiterging.

Quelle: http://d1i45kki000yqu.cloudfront.net/wp-content/uploads/0/t/al/494820/494820.jpg
Da ging es wirklich mehr ab, was sicherlich daran liegt, dass die beiden „Kinder“ nicht gerade die Charakterzüge ihrer Eltern übernommen haben und viel dynamischer sind. So zoffen sie sich noch im einen Moment und liegen sich im nächsten wieder in den Armen ^^ So froh ich auch darüber war, dass es im 21 Jahrhundert weitergeht, muss ich zugeben, dass es irgendwann ein bisschen von seinem Glanz verloren hat und immer mehr die Grundzüge eines typischen Dramas annahm. Es gab ein ständiges hin und her, mal sind sie zusammen, mal nicht, dann versöhnen sie sich und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen bis es kurze Zeit drauf wieder zur Sache geht (und ihr wisst was ich damit meine :P) Man hat eigentlich so gut wie keine Ruhe mehr ^^ Romantisch wird es dennoch immer wieder, manchmal war es sogar zu viel für mich und ich habe den "Schleim" förmlich tropfen sehen ^^Die Kussszenen waren aber vom feinsten :P Das hin und her gibt es allerdings nicht nur zwischen den "Kindern" sondern auch bei den Eltern gibt es ein ständiges hin und her, denn diese spielen ebenfalls eine Hauptrolle und sind keinesfalls bloß Nebencharaktere.

Quelle: http://tong.visitkorea.or.kr/ena/CU/rc/1634348_1_2.jpg
Zu den positiven Aspekten des Dramas gehören auf jeden Fall die Dialoge (vor allem die zwischen den Eltern), das Setting und die ganze Aufmachung, fand ich wirklich gut – auch die Musik konnte mich großteils überzeugen – ein paar Stücke, stelle ich euch *hier* übrigens vor. Die Schwachstellen liegen in der Storyline, die sicher keine 20 Folgen gebraucht hätte und für mich etwas zu in die Länge gezogen war, weshalb es einige langatmige Stellen gab, die ich ab und zu überspult habe. (Die letzten 4 Folgen habe ich beispielsweise zu 50 % gespult, weil ich keine Lust mehr hatte ^^ Das Ende war trotzdem schön :) ) 

Auch wenn sich das Drama trotzdem noch sehr positiv anhört, muss ich sagen, dass ich es immer nur als einen guten Zeitvertreib angesehen habe. Ich hatte nie das Bedürfnis sofort die nächste Folge ansehen zu müssen und das wöchentliche Warten war überhaupt kein Problem für mich. Man kann es so sagen: Ich habe mich gefreut, wenn ich weiterschauen kann, aber wenn nicht, dann ist das auch nicht so schlimm^^ So habe ich die letzten vier Folgen beispielsweise erst vor einigen Tagen gesehen, obwohl sie schon längst ausgestrahlt waren.

Quelle: http://seoulbeats.com/
Es war also kein Drama, dass mein Leben verändert hat, aber ich habe es dennoch als sehr angenehmen Zeitvertreib mit schöner „Aussicht“ empfunden. Mehr war es eigentlich nicht für mich, aber ich will euch deshalb keinesfalls davon abraten. Schaut euch vielleicht nochmal den Trailer an und entscheidet dann selbst, ob ihr eure Zeit in Love Rain investieren wollt :)

Trailer: kein richtiger, aber gut für den ersten Eindruck!



BEWERTUNG:

Spannung: 3
Humor: 3
Romantik: 4
Küsse: 4
Musik: 4
Besetzung: 5
 Schluss: 5



7 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. hm.. okay.. nach der rezension werde ich es mir wohl noch anschauen, aber ich kann es ja etwas weiter nach hinten verschieben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das heißt wohl eher, dass du es gar nicht schauen wirst :P

      Löschen
  2. Ich hab das sooo viel auf tumblr gesehen! Und ich mag Yoona auch ziemlich gern aber ich find die STory so lahm^^ Ich mag zwar love-stories, aber wenns nur um love und bla geht find ichs langweilig... Leider D: Ich würds eigentlich ganz gern gucken, wegen Yoona halt. Naja, bin halt mehr der action-typ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also allein wegen Yoona würde ich das Drama jetzt nicht schauen, wenn du auf Action stehst, kannst du das sowieso vergessen xD

      Löschen
  3. Wenn ich so Deine Einschätzung lese, passt diese zu meinem Bauchgefühl bei dem Drama: Kann man mal schauen, muß man aber nicht.
    Ich habe das eigentlich auch nur auf der "bei-Gelegenheit-gucken"-Liste, weil ich Jang Geun Suk als Schauspieler so Hammer finde. Nach dem Lesen deiner Review bleibt es wohl da auch noch ein Weilchen :). War das Drama von vornherein auf 20 Folgen ausgelegt? Die haben ja immer diese blöde Angewohnheit, wenn's richtig erfolgreich läuft, noch um ein paar Folgen zu verlängern. Zumeist mit dem Ergebnis, daß bis dahin tolle Dramen qualitativ den Bach runtergehen :( und man sich nur noch das Ende herbeisehnt. Da ärgere ich mich regelmäßig grün und blau!!

    Ich habe vor ein paar Tagen "Queen Inhyun's Man" angefangen. Also die erste Folge war noch so naja (typisches Erste-Folge-Phänomen, oder?!), aber nach der zweiten bin ich jetzt bissi angefixt. Die beiden Hauptdarsteller sind zusammen einfach knuffig! Bin jetzt mit der 3. Folge durch - jooaaa, man bleibt neugierig, wie es weitergeht. Kann es soweit nur empfehlen! Haste da schon mal reingeschaut? (Ich bin erst kürzlich über deinen Blog gestolpert, deswegen bin ich mit deinen Posts nicht so auf dem Laufenden.)

    Toller Blog! Hast ne weitere unregelmäßig regelmäßig Lesende gewonnen! Kompliment!
    Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal danke für deinen langen Kommentar ^^
      Ich habe anfangs auch so gedacht wie du und es hat sich ja als richtig herausgestellt optisch ganz nett (JGS ;D), aber kein Muss.
      Soweit ich weiss war das Drama von Anfang an auf 20 ausgelegt, aber wie ich schon geschrieben habe wäre es auch mit weniger ausgekommen^^

      Haha ^^ Queen In Hyun's Man schaue ich auch, habe erst angefangen als bereits 12 Folgen online waren und die dann in zwei Tagen nachgeholt, ich finde es wirklich toll und die Review dazu wird wohl die nächste sein :)

      Danke für das Kompliment, ich freue mich sehr darüber!!

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...