Freitag, 8. Februar 2013

[Airing] Jap. Dramen + erste Eindrücke [Part 1]


Ich verbleibe mal beim Comming Soon Header, da noch keins dieser Dramen vollständig ausgestrahlt ist und wahrscheinlich noch ewig dauern wird - ich meine natürlich die Sub-Version^^
Aber worum wirds in dem Post überhaupt gehen? Ich habe mich mal online umgesehen, welche japanischen Dramen so im Januar angelaufen sind und habe mir die interessantesten rausgesucht, was wirklich eine ganze Menge ist. Ich habe eigentlich gar nicht vor wirklich alle bis zum Schluss zu sehen, sondern vielen Dramen eine Chance von 1 bis max 3 Episoden geben mich von sich zu überzeugen, die anderen breche ich ab - auch wenn ich noch nicht weiss, ob ich es übers Herz bringen kann. Ich hasse es nämlich Dramen abzubrechen -.- Aber auch wenn es um Abbruch kommt, werdet ihr spätestens im passenden Post von meinen Beweggründen erfahren. Euch wird aber bestimmt auffallen, dass einige Dramen dabei sind, die so gar nicht in meine normale Auswahl passen. Aber ich habe mir vorgenommen ein bisschen mit verschiedenen Genres zu experimentieren, was japanische Dramen angeht, weil ich das schon bei koreanischen nicht mache ^^

> Hier gehts zu Part 2 <

Bevor ich loslege möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass es nur eine kleine Auswahl von allen japanischen Dramen ist, die gerade laufen. Schaut euch also trotzdem mal selbst um, vielleicht interessiert euch irgendwas, was mich jetzt nicht besonders angesprochen hat. Aber legen wir mal los:


Starttermin: 14. Januar
Sendezeit: Montag 21:00 Uhr
Cast: Gouriki Ayame, AKIRA, Tanaka Kei, Suzuki Kosuke, Kitagawa Hiromi...

Handlung:

Shioriko Shinokawa runs an old book shop in Kamakura. Shioriko is pretty, but she can't get along with strangers. She does possess vast knowledge about old books. When Shioriko talks about those old books, she becomes louder and more passionate. Shioriko then unties the mysteries and secrets from various old books ....

Geschaute Folgen: 2/11

Momentane Bewertung: 7

Erste Eindrücke:

Der Grund warum ich mich für das Drama entschieden habe ist vor allem Gouriki Ayame, aber ich fand es auch interessant, dass Bücher mal das Thema eines Dramas bestimmen und mehr oder weniger die Hauprolle einnehmen. Ayame spielt hier die Besitzerin eines antiquarischen Buchladens , die bereits viele Bücher gelesen hat und vor allem alte Bücher liebt, da sie meist noch eine eigene Geschichte haben. In der ersten Folge kann sie beispielsweise nur durch die genaue Analyse eines bestimmten Buches ein altes Familiengeheimnis aufdecken. Obwohl es mehr oder weniger ein Mistery Drama ist, finde ich nicht, dass große Spannung beim Schauen aufkommt, trotzdem hat es es geschafft mich genug zu fesseln, dass ich weitersehen wollte. Manchmal ist mir der Erzählstil jedoch etwas zu ruhig, ohne große Höhepunkte etc. Deswegen bin ich noch nicht sicher, ob ich das Drama beenden werde, zwei Folgen habe ich trotzdem schon geschafft. Vielleicht wird mich ja meine Liebe zu Büchern und Ayame am Laufen halten ;)



Englischer Titel: The Life Story Of Michiru The Bookstore Clerk
Genre: Drama, Spannung
Starttermin: 8. Januar
Sendezeit: Dienstag 22:55 Uhr
Cast: Toda Erika, Kora Kengo, Arai Hirofumi, Emoto Tasuku, Omori Nao

Handlung:
The story about an ordinary woman who suddenly wins 200,000,000 Yen ($2.5 million USD) in a lottery.

Michiru (Toda) is employed at a large bookstore in Nagasaki and has a boyfriend (Emoto). However, she’s also in an immoral relationship with Toyomasu (Arai), a salesman of a major publishing company. One day, Michiru goes to the airport to send off Toyomasu who has to return to Tokyo, but she suddenly decides to go with him. Before that her colleagues ask her to buy some lottery tickets for them and she obliges. However, it doesn’t take long for her realize that one of the tickets she bought is actually the winning ticket for the grand prize. She didn’t buy it with her own money, therefore she’s not the rightful owner of the ticket, but she decides to claim and transfer the jackpot to her own bankbook nonetheless. Little did she know that this decision was going to lead her to betrayal, murder, and a life on the run…

Quelle: http://www.tokyohive.com/2013/01/prime-time-drama-preview-winter-2013/

Geschaute Folgen: 1/10
Momentane Bewertung: 8

Erste Eindrücke:

Mal wieder ein Drama mit Erika Toda, die ich jedoch kaum wiedererkannt habe, weil sie hier so dünn ist. Sie spielt diesmal Michiru, eine Verkäuferin in einem Buchladen, die zwar kein schlechtes Leben führt, jedoch trotzdem nicht ganz glücklich damit ist. Die Beziehung zwischen ihr und ihrem Freund ist eher oberflächlich, weshalb sie sich Zuneigung bei einem einem älteren verheirateten Typen sucht, von dem sie sich trotz schlechten Gewissens nicht lösen will. Als sie vortäuscht zum Arzt zu müssen, schleicht sie eigentlich heimlich davon um sich von ihm zu verabschieden. Kurz zuvor wird sie jedoch von den Mitarbeitern und der Chefin des Buchladens ein paar Lottoscheine zu kaufen, da die „Frist“ bald ausläuft und der Gewinn verteilt wird. Es stellt sich heraus, dass sie 2,5 Millionen USD gewonnen hat, aber anstatt diese den rechtmäßigen Gewinnern zu übergeben, entscheidet sie sich alles zu behalten. In der ersten Folge geht es viel mehr um ihre unglückliche Beziehung bzw. um ihre Affäre als um den Lottogewinn, aber ich bin schon gespannt drauf wie sich das Drama entwickeln wird und werde bestimmt noch einige Folgen schauen. Alone – der japanische Song von U-Kiss ist übrigens immer im Abspann zu hören ;)




Englischer Titel: The Best Divorce
Genre: Drama, Familie
Starttermin: 10. Januar
Sendezeit: Dienstag 22:00 Uhr
Cast: Eita, Ono Machiko, Maki Yoko, Ayano Go, Yachigusa Kaoru

Handlung:

"It's suffering. Anyway... marriage is a long-term torture". These are words uttered by Hamasaki Mitsuo, while at the dental clinic. He is a salaryman, working with a vending machine company. His career is not going smoothly, his health is failing, everything is tough-going for him. Most of all, the thing that causes him the greatest suffering, is his wife, Yuka. Married for over two years, he is not sure if he loves his wife, but one thing is for sure, they do not seem to be compatible in anything.
One day, he bumps into his ex-girlfriend, Akari, with whom he had lived together for a short time and who has since married another man, Uehara Ryo...
This drama explores the complex issue surrounding marriage nowadays. It especially focuses on the people from the 30's age group, which is referred to as the "confused age". Sandwiched between the "senpais" who cannot seem to get married, and the "kouhais" that are not interested in getting married, the thirty-somethings are said to represent the current state of confusion over marriage in Japan. By depicting their immatured attitude on marriage, this light-hearted drama hopes to shed light on 「What is marriage?」 and 「What is family?」. --Fuji TVQuelle: http://wiki.d-addicts.com/Saikou_no_Rikon

Geschaute Folgen: 1/11
Momentane Bewertung: 6

Erste Eindrücke:


In der ersten Episode wird einem das Eheleben zwischen den beiden Hauptcharakteren gezeigt, dass nicht gerade rosig ist. Beim Zahnarzt erzählt er seinem Freund, wie nervig eine Ehe überhaupt ist und als er seine Exfreundin aus vergangenen Jahren wiedertrifft stellt er sich vor wieder mit ihr zusammen zu kommen, da er seine Frau sowieso nicht aus Liebe geheiratet hat. Der Erzählstil ist sehr nüchtern und es ist alles ziemlich ernst, gibt also wenig zu lachen. Ich konnte noch keine Sympathie für die Charaktere aufbauen und irgendwie ist es mir manchmal zu trocken. Schon in der ersten Folge habe ich mehrmals nachgeschaut, wie viel ich noch zu schauen habe^^ Gehört also potentiell zu den Dramen, die ich wohl nicht zu Ende schauen werde. Aber eine Folge bekommt das Drama noch :)
 

Englischer Titel: The Brothers Karamazov
Genre: Verbrechen. Drama, Mysterie
Starttermin: 12. Januar
Sendezeit: Samstag 22:10 Uhr
Cast:
Ichihara Hayato, Saito Takumi, Hayashi Kento, Yoshida Kotaro

Handlung:


In the town of Karasume, most of the lands are owned by Kurosawa Bunzo, the head of the Kurosawa family and the owner of a real estate and construction company called 'Kurosawa'. Though Bunzo is much hated by the people of Karasume, due to his greed and profiteering ways, no one dares to stand up to him. The townsfolk came up with the saying, "Kurosawa loves alcohol, money and women".
Bunzo has 3 sons, the eldest being Mitsuru, who was born to his first wife. Followed by Isao and Ryo, who are the sons of his second wife, Shiori. Mitsuru is currently unemployed and is debt-ridden, and thus leads a miserable, tight lifestyle living together with Endo Kanako. While, Isao who graduated from a prestigious law school and passed his bar examinations in one sitting, is now working for a law firm in Tokyo. Ryo is studying to be a psychiatrist, and is now in his fourth year of medical school. He lives in a dormitory near his hometown.
One day, Bunzo is found dead in his bedroom, under very suspicious circumstances. The police rounded up all three sons, and brings them in for some voluntary questioning. The detective already knows each of their motives for killing Bunzo, where it all started 2 weeks before the murder at the Kurosawa family meeting... --Fuji TVQuelle: http://wiki.d-addicts.com/Karamazov_no_Kyodai

Geschaute Folgen: 1/10
Momentane Bewertung: 9

Erste Eindrücke:


Das Drama scheint am geringsten in mein sonstiges Beuteschema zu passen, aber ich fand es besonders interessant, weil es auf einem russischen gleichnamigen Buch von Fjodor Dostojewski basiert und die Charaktere eigentlich Russen sind, weshalb ich gespannt auf die Umsetzung war. Das Buch zählt übrigens zu den größten Werken der Weltliteratur. Die erste Folge war ziemlich gut und klingt total vielversprechend. Man wird mit dem Mord des Vaters konfrontiert und während die Brüder alle verhört werden, werden ein paar Rückblenden gezeigt. Sowohl das, was in der näheren Gegenwart vor dem Mord passiert ist, als auch ein paar düstere Kindheitserlebnisse. Die Stimmung ist insgesamt ziemlich düster und manchmal kriegt man ein paar Makabre Szenen zu sehen, ansonsten erfährt man noch nicht soo viel, es werden eher kleine Hinweise gestreut, die auf den weiteren Verlauf schließen lassen. Außerdem muss ich die tolle Musikauswahl loben, es lief zwei mal Paint It Black von den Rolling Stones (weshalb ich vermute, dass es der Titelsong ist) und sogar einmal Smells Like Teen Spirit von Nirvana ^^ Ich bin schon jetzt total gespannt auf die Fortsetzung und vermute ziemlich stark, dass ich das Drama zu Ende sehen werde!


Weitere Dramen und Trailer findet ihr auf : Tokyohive.com

Kommentare:

  1. Ich finde diese Saison gibts nicht so viele tolle J-Dramen... zumindest wirken sie nicht so oO
    Um ehrlich zu sein interessiert mich im Moment ein K-Drama am meisten: Flower Boy next Door. Ich weiß auch nicht, wie ich darauf gekommen bin... Normalerweise schrecken mich so Begriffe wie "Flower Boy" eher ab. XD

    Biblia habe ich angefangen, aber da ich NICHTS verstanden habe, wollte ich doch auf die Untertitel warten... und irgendwie wollte ich es dann doch nicht schauen... Aber wirds in der 2. Folge dann interessanter? Weil die 1. hat mich nicht gerade überzeugt >< (zumindest die Teile, die ich gesehen habe)

    Shotenin Michiru kann ich nur empfehlen... wobei ich ja gesehen habe, dass es schwer ist, die Folgen aufzutreiben. Vor allem mit Untertiteln. oO
    Also das Aussehen von Toda Erika hat mich auch irritiert.. Aber ich finde die Story gut. Es fängt halt seltsam an. Bin bei Folge 5 und finde, dass es ab hier richtig interessant wird.

    Wenn du nichts gegen etwas deprimierende Dramen hast, dann kann ich dir "itsuka hi no ataru basho de" auf jeden Fall empfehlen. Es ist nicht zum Lachen und so... Und die Stimmung ist sehr ruhig. Die Geschichte geht eher langsam voran. Aber was mir gefällt: man hat immer das Gefühl, dass da irgendwie Hoffnung in der Luft ist. Und es wirkt sehr realistisch.

    aja du hast ja gesagt du willst vielleicht auch so eine Liste mit deinen Drama Favoriten machen. Also ich würde es interessant finden. ~ vor allem da bei dir die Anzahl an J/K/Tw-Drama wesentlich ausgeglichener ist als bei mir. XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde schon, dass ein paar interessant klingende Dramen dabei sind^^ Aber habe ja noch nicht viel gesehen, vielleicht klingt nur die Story toll und die Umsetzung ist scheise.

      Zu Biblia: Naja, also in der 2ten Folge hab ich mich mehr an den Erzählstil etc gewöhnt, aber so viel toller als die erste Folge war es auch nicht^^ Werde wohl trotzdem noch 1-2 Folgen schauen und dann entscheiden.

      Shotenin: Ja total krass wie die sich verändert hat was. Dann freu ich mich auf die nächsten Folgen

      Itsuka... habe ich auch schon geplant, wird aber erst im Teil 2 angesprochen, ein bisschen Depri schadet nie xD

      Stimmt, das hab ich total vergessen, danke, dass du mich dran erinnerst, in den Ferien werde ich es bestimmt schaden!

      Löschen
  2. AWw.. Schade, dass ich einfach nichts mit japanischen Dramen anfangen kann.
    An sich klingen die Dramen nämlich echt gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso das denn?^^
      Ich könnte mich gar nicht auf ein Land einigen, das wäre doch viel zu langweilig, weil alle so unterschiedlich sind :)

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...