Sonntag, 10. Februar 2013

[Korean Drama] I Miss You

(Bildquelle by cloudfront.net)
Original:

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2012
Episoden: 21 (ca. 60 Min.)
Genre: Dramatik, Spannung, Romantik
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Park Yoochun as Han Jung Woo
Yeo Jin Goo as young Jung Woo (15 years old)
Yoon Eun Hye as Lee Soo Yeon / Joy
Kim So Hyun as young Soo Yeon (15 years old)
Yoo Seung Ho as Kang Hyung Joon / Harry Borrison
Ahn Do Gyu as young Hyung Joon
Jang Mi In Ae as Kim Eun Joo
Yoo Yeon Mi as young Eun Joo

Extended Cast

Han Jin Hee as Han Tae Joon
Song Ok Sook as Kim Myung Hee
Do Ji Won as Hwang Mi Ran
Cha Hwa Yun as Kang Hyun Joo
Jun Kwang Ryul as Kim Sung Ho
Kim Sun Kyung as Jung Hye Mi / Michelle Kim
(Bildquelle)
Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung:Nein

Im Alter von 15 Jahren treffen sich Han Jung Woo und Lee Soo Yeon und freunden sich an, doch leider wird diese Freundschaft von einem dramatischen Ereignis überschattet, dass zu einer Trennung der beiden führt. Im Erwachsenenalter treffen sich beide wieder. Han Jung Woo erkennt sie sofort wieder, doch Lee Soo Yeon nennt sich ab jetzt Zoe und gibt vor jemand anders zu sein, als sie ist.

Ich habe mich ewig davor gesträubt eine Kritik zu schreiben, nicht weil I Miss You so schrottig war oder so – wenn ein Drama schlecht ist, fällt mir das Schreiben nämlich ganz leicht^^ - sondern weil manchmal ziemlich deprimierend war und ich meine aktuelle Stimmung nicht wieder runterdrücken wollte xD Leute, haltet eure Taschentücher in Greifnähe ^^

Mit Yoon Eun Hye (Lee Soo Yeon/Zoe) und Park Yoochun (Hang Jung Woo), hatte I Miss You sicher schon einige Zuschauer sicher, da beide ziemlich bekannt sind, aber auch Yoo Seung Ho (Kang Hyung Joon/Harry Borrison) befindet sich auf dem aufsteigenden Ast. Er hatte übrigens vor nach dem Drama seine Wehrpflicht zu absolvieren, ob er jetzt schon weg ist, weiss ich allerdings noch nicht. Aber auch die Kinderstars, wobei ich sie eher Teenagerstars nennen müsste, Yeon Jin Goo (Hang Jung Woo) und Kim So Hyun (Lee Soo Yeon) sind alles weitere als unbekannt und waren in letzter Zeit ziemlich erfolgreich. Was den Cast angeht sind also die Besten der Besten dabei – wobei ich mehr auf ihre Popularität anspiele als auf ihre Schauspielkünste, aber Talent haben alle sowieso schon in früheren Rollen bewiesen. Was den Cast anging, wurde also nicht gespart ^^ 


Hang Jung Woo (Park Yoochun) und Lee Soo Yeon (Yoon Eun Hye) lernen sich im Alter von 15 Jahren kennen und werden schnell die besten Freunde, was jedoch nicht als selbstverständlich gesehen werden kann, weil Lee Soo Yeon in der Stadt, als die Tochter eines Mörders bekannt ist und demnach gemobbt oder ganz gemieden wird. Trotz dessen entscheidet sich Jung Woo drüber hinwegzusehen und ihr erster Freund zu sein. Alles gut und schön, bis es zu einer Entführung Jung Woos kommt, der von Lee Soo Yeon beobachtet wird und schließlich landen beide im Netz der Täter. Es kommt zu einigen dramatischen Ereignissen, wodurch sich die beiden aus den Augen verlieren. Lee Soo Yeon wird für tot erklärt, was Jung Woo allerdings nicht akzeptieren kann und sein Leben ihrer Suche widmet.


 photo missyou1-1.jpg

Soviel zum Beginn des Dramas, zwischendrin lernen sie noch Kang Hyun Joon kennen, der ebenfalls Opfer einer Entführung geworden ist und letzten Endes mit Soo Yeon verschleppt wird.
Alles ziemlich dramatisch oder? Dabei ist das gerade mal der Anfang^^ Wir werden mit einigen krummen Geschäften konfrontiert, es finden lauter Intrigen statt wobei es um Geld und Macht geht. Es geht um zerrüttete Familienverhältnisse, viele Geheimnisse und die „unendliche“ Liebe, nennen wir es mal so^^ weil Yoochun sich einfach nicht von Eun Hye trennen will. Natürlich kommt es zu einer weiteren Begegnung im Erwachsenenalter, diese läuft allerdings keinesfalls so fröhlich ab, wie ihr euch vielleicht vorstellt, viel mehr endet es in einem „Versteckspiel“, dass sich im Laufe der Zeit zu einem Liebesdreieck entwickelt. Alles total dramatisch und zum heulen^^ Oh man, ich merk schon, dass das alles ein bisschen ironisch rüberkommt, dabei ist das garnicht so gemeint.



Vielleicht habt ihr den Post mitbekommen, indem ich meine Gedanken zu den ersten 4 Folgen aufgeschrieben habe. Falls ja, dann werdet ihr euch sicher daran erinnern, dass ich ziemlich geschwärmt habe und positiv überrascht von dem Drama war. (Falls nein, ihr findet es auch im Spoilerkasten) Ich habe vor allem die Schauspielkunst der Teenagerschauspieler gelobt, die ich wirklich richtig gut fand, weshalb ich das unbedingt nochmal ansprechen muss. Was den Storyverlauf anging, war er nicht so vielversprechend, wie es bei The King Of Dramas, welches konstant gut weiterging und sich teilweise sogar noch gesteigert hat. Bei I Miss You, war eher eine gegenläufige Entwicklung zu beobachten, denn meiner Meinung nach, waren die ersten Folgen auch die besten Folgen, dann ist es eine ganze Weile noch konstant gut und irgendwann verliert sich das Drama, wird manchmal etwas chaotisch und ist einfach nur noch zum Heulen.




Naja geheult habe ich jetzt eigentlich nicht so viel, wie es bei einem Melodrama üblich gewesen sollte, aber Yoon Eun Hye hat sicher in jeder Folge geheult – falls ihr eine kennt, in der sie nicht heulen musste, dann sagt Bescheid, kann mich nämlich nicht erinnern^^ Irgendwann hatte ich dann auch das Gefühl, dass sie es darauf abgesehen haben, den Zuschauer durch möglichst viele traurige Szenen zum Weinen zu bringen und damit irgendwie emotional an das Drama zu binden. War jedoch die falsche Taktik und ging für mich total in die Hose. Allgemein fand ich I Miss You manchmal echt too much und konnte dem Storyverlauf nicht immer ganz folgen. Abgesehen von den Intrigen und Machtspielchen, die allein schon für genug Drama sorgen, kriegt man hier ein Liebesdreieck der besonderen Art präsentiert.

Man weiss zwar von Anfang an wie es enden wird (wenn man ehrlich ist^^), aber das 5te Rad am Wagen schafft es entweder einen Haufen Mitleid oder Sympathie für sich zu gewinnen, weshalb man selbst in glücklichen Momenten zwischen Eun Hye und Yoochun nicht anders kann, als an das 5te Rad zu denken und mehr oder weniger mit ihm zu leiden. Das fand ich wiederum ziemlich nervig. Weil es dadurch praktisch keine richtigen Glücksmomente für mich gab (dabei waren wirklich ein paar zauberhafte Szenen dabei, die zum Rumseufzen einladen^^), jedenfalls so lange bis Harry Borrison (das 5te Rad, auch bekannt unter dem Namen Kang Hyun Joon) sich jegliche Sympathie verspielt hatte. 



Was mich damit verbunden ziemlich gestört hat, ist das einem so gut wie keine „Ruhepause“ gegönnt wird, in der man aufatmen kann und einfach mal ein bisschen Frieden auf Erden genießen kann. Vielmehr wird man ständig mit neuen Katastrophen konfrontiert und kann froh sein, wenn man da nicht den Überblick verliert. Gegen Ende war ich sogar so genervt, dass man sagen kann, das ich die letzten 3 Folgen nur zur Hälfte gesehen habe und die andere Hälfte überspult habe. Ich bin auch der Meinung, dass die Verlängerung von 20 auf 21 Episoden nicht unbedingt notwendig gewesen wäre.

Das ist jedenfalls das, was mich etwas gestört hat. Das Ende stimmt einen glücklicherweise wieder etwas versöhnlich, aber der gewonnene Eindruck bleibt und der war nicht gerade positiv. Trotzdem kann man I Miss You keinesfalls als schlecht bezeichnen, es konnte nur das Potential der ersten Folgen nicht halten, die ich wie bereits erwähnt wirklich ziemlich gut fand. Die Schauspieler sind alle ziemlich gut, an dieser Stelle möchte ich vor allem Song Ok Sook hervorheben, die ich als Soo Yeon's Mutter wirklich total genial fand! Ich liebe außerdem das Familienverhältnis, dass sich zwischen ihr und Jung Woo aufbaut, so habe ich das noch nirgendwo gesehen :) 



Ganz allgemein, fand ich die Chemie zwischen den Schauspielern ziemlich gut und die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Was ich allerdings nicht verstehe ist, was Jang Mi In Ae in der Liste der Hauptrollen zu suchen hat, da der Charakter den sie gespielt hat, irgendwie total nebensächlich ist, aber okay^^ Die Musik kann ich übrigens nur loben - Hat so schön die Heulstimmung unterstützt xD

Es gibt also auch viel Positives zu berichten, weshalb ich euch keinesfalls von dem Drama abraten will. I Miss You schwächelt leider an einigen Stellen, aber hat trotzdem seine Stärken, weshalb ich es nicht bereue, es gesehen zu haben. Als Fan der Schauspieler sollte man das Drama vielleicht nicht an sich vorbeiziehen lassen und auch die, die gerne im Überfluss heulen und Dramaqueens sind, werden ihre Freude an I Miss You finden können :P

PS: Ist mir grad eingefallen xD Was soll die blöde Namenswahl bei Zoe?^^ Ich meine kein asiatischer Charakter in dem Drama konnte ihn richtig aussprechen, nicht mal Yoon Eun Hye und sie heißt ja so... ach Gott^^


Spoiler:

Gedanken zu Folge 1 - 4

Theoretisch gesehen hätte ich bis Folge 6 schauen können, bevor ich was dazu schreibe, aber ich habe in der Vorschau gesehen, dass in den nächsten Folgen Yoochun und Eun Hye das Ruder übernehmen und da das Gedächtnis der ersten Folgen schnell verblasst wollte ich unbedingt was dazu sagen, bzw. vor allem zu den Jungschauspielern, die sich keinesfalls hinter Yoochun und Eun Hye verstecken müssen. Sie waren wirklich gut, aber fangen wir von vorne an.

Eigentlich wollte ich erst später einsteigen, aber ich konnte es mal wieder nicht aushalten und da der Sub bei Olala Couple immer etwas dauert, habe ich es jetzt doch angefangen.
Habe befürchtet, dass der Einzige Zweck des Dramas darin bestehen würde einen möglichst oft zum Heulen zu bringen, aber es scheint als könnte I Miss You noch einiges mehr.
Aber damit wir uns nicht missverstehen, geweint habe ich auch schon – ich glaube sogar in jeder Folge ein bisschen xD

Kim So Hyun habe ich ja bereits im Kurzdrama Ma Boy gesehen und war eigentlich nicht sonderlich angetan von ihrem Schauspieltalent. Hier schaut die Sache jedoch ganz anders aus, ich finde sie wirklich überzeugend und manchmal spricht ihre Mimik Bände. Hätte wirklich nicht gedacht, dass sie die Rolle stämmen könnte aber das hat sie definitiv.
Es war echt traurig mit anzusehen, wie sie und ihre Mutter von den anderen gemobbt wurde, nur weil sie die Tochter eines (jetzt wissen wirs^^) vermeintlichen Mörders ist. Ich kann mir natürlich nicht vorstellen, wie es ist wenn von mir jemand ermordet worden wäre – da würde ich sicher auch unrational und unüberlegt handeln. Aber die Leute, die nicht direkt darin verwickelt sind, sollten vielleicht mal ihr Hirn einschalten und ihr Verhalten reflektieren – wie sie selbst zu Jung Woo sagt, hat sie niemanden umgebracht und ich fand den Moment total traurig, als er vor ihr zurückgeschreckt ist und sie ignoriert hat. Das hat sie wirklich nicht verdient, von den Prügelszenen ganz abgesehen und als dann noch die Entführung passiert ist... Es war wirklich nicht sonderlich schlau dem Auto hinterherzurennen, obwohl das eigentlich ein logischer Reflex war, der sicher nicht durchdacht wurde – klar, dass die Kerle sie mitnehmen würden. Und als ich sie dann am Ende so habe daliegen sehen, kurz Jung Woo abgehauen ist, hat es mir wirklich das Herz gebrochen.
Ich konnte ja echt nicht glauben, dass die eine blöde Kuh tatsächlich mit dem Auto direkt auf sie zugesteuert ist – also hätte ich nicht gewusst, dass Eun Hye übernehmen muss, dann hätte ich wahrscheinlich gedacht, dass es jetzt vorbei ist. Zum Glück nicht :)
Der Junge soll aber aufhören ihr einzureden, dass Jung Woo sie vergessen hat!
Yeo Jin Goo kannte ich vorher noch nicht – ich seh grad er war in Antique Bakery... kann mich nicht erinnern, aber einige werden ihn vllt aus einigen anderen bekannten Dramen kennen. Er ist sogar nocht besser als Kim So Hyun und hat die verzweifelten Heulszenen total drauf – weshalb ich auch schon des öfteren paar Tränchen vergossen habe^^
Ich mag Jung Woo total gerne und es ist mir ein Rätsel wie er sich bei dem scheis Vater so entwickeln konnte – aber das liegt sicher nur daran, dass er ganz ganz weit weg von ihm aufgewachsen ist. Das war wohl eine gute Entscheidung ^^ Ich liebe ihn dafür, dass er sich so schnell mit Soo Yeon anfreundet und vor allem, dass er diese Freundschaft nicht geheim halten will, egal wie die anderen Menschen ihn dadurch behandeln. Außerdem hat er ein wirklich süßes Lächeln, dass nicht nur die Tochter vom Detektiv umhaut xD Die mag ich übrigens auch total gern, genauso wie den Detektiv selbst. Es ist wirklich toll wie sehr sie sich für Soo Yeon einsetzt, sogar in Jung Woos Haus stürmt und das obwohl sie sie eigentlich gar nicht richtig kennt. Das Gespräch mit ihrem Vater fand ich sehr rührend, als er sie gefragt hat, ob es okay ist, wenn er jetzt als Vater und nicht mehr als Detektiv handelt und ob er jetzt verrückt werden kann – ihre Antwort bzw. das ganze Gespräch hat mir echt die Tränen in die Augen gejagt. Wie sie meint, dass sie sauer auf ihn wäre, würde er anders handeln... zu süss.
Random Sprung, aber Jung Woos kleine Schwester finde ich auch bezaubernd, sicher die einzig Anständige in der Familie, von ihm selbst abgesehen.
Ich nehme es ihm übrigens nicht übel, dass er abgehauen ist – klar war es feige und im ersten Moment war ich angepisst, aber insgesamt ist es doch schlauer nach Hilfe zu suchen, anstatt selbst einen aussichtslosen Versuch zu starten die Kriminellen zu überwältigen. Ich kann aber dennoch verstehen, dass er sich schuldig fühlt – auch wenn ich es nicht so krass wie sein Vater sehe, wenn sie stirbt ist nicht er Schuld, sie ist den Entführern gefolgt und hat die Entscheidung selbst getragen, also kann man ihn nicht dafür verantwortlich machen.

Checke die ganze Sache mit dem Geld übrigens immer noch nicht, ich dachte das Geld ist in dieser Tasche und dann meint der Junge, dass sie das Geld nicht ohne ihn kriegt bis er 18 Jahre alt ist oder so... ist das eigentlich – ja es ist derjenige, der von Yoo Seung Ho übernommen wird (den ich vor kurzem noch in Arang als Gott mit weißer Perücke gesehen habe^^ freu mich auch ihn wiederzusehen …) Ich seh grad, die Tochter des Detektivs ist wohl in der Zukunft auch noch da – da werden sich wohl Liebesvierecke auftun xD
Mehr fällt mir grad auch nicht ein, bin gespannt wies weitergeht und inwiefern ich die übernehmenden Schauspieler akzeptieren kann. Auf den Cast freue ich mich allerdings jetzt schon :)

Schluss:
Ich finde die Idee mit der Hochzeit echt ziemlich süss und die neuen Familienverhältnisse, die geschaffen werden stimmen mich äußerst positiv^^ Was ich nicht ganz verstehe, ist die Sache mit Harry. Hat er jetzt seine Erinnerung verloren, oder gibt er es nur vor? :/






Ich liebe liebe liebe den Refrain und auch wenn er mindestens 100 Mal im Drama zu hören war, könnte ich ihn noch 10000 Mal hören^^


Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 4
Musik: 4
Besetzung: 5
Schluss: 4

7 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Als dieses too much fand ich gerade gut bei diesem drama :D
    bei den anderen melodramen waren mir immer viel zu viele langweilige szenen dabei, aber ich muss auch sagen, dass ich am ende auch zu kämpfen hatte.

    SPOILER_________
    ich glaube am ende ist harry so wie seine mutter geworden. ich fand ja nicht, dass der schauspieler das sonderlich gut rübergebracht hat und ich bin total traurig über das ende.
    harry hätte echt ein happy end bekommen sollen XD
    SPOILER ENDE____________

    das mit dem namen zoe verstehe ich auch nicht. das hat mich die ganze zeit gestört.. zum glück sind sie dann zum richtigen namen übergegangen.

    AntwortenLöschen
  2. war schon echt gespannt, wie du es bewertest XD
    Ich bin (wie bei K-Dramen so üblich) über Viki drüber gestolpert. (na gut.. nicht schwer, wenn sie es an erster Stelle auf der Startseite anwerben XD) Und fand den Anfang so toll. *.* Deswegen war ich dann so enttäuscht, als plötzlich dieser Erwachsene Typ da stand. XD Und die ganzen Fangirls haben dann plötzlich alle "Yoochun!!! <3<3<3" geschrieben XD dann hab ich mir gedacht: "soll ich jetzt abdrehen?... Ach nein, schauen wir mal weiter!" Da es ja dann nicht schlecht weiter ging, war das noch ok... aber gegen Ende fand ich es dann auch echt mühsam. Nur die letzte Folge fand ich wieder gut. Sie hätten ruhig ein paar Folgen entfernen können und dann die letzte ungefähr so lassen oder so. XD
    Ich fands ja so:
    Anfang: 5/5
    kurz danach: 3/5
    mitte bis Ende 2/5
    Ende 4/5

    Aber omg, diese Harry Fangirls auf Viki x.x Man hat aber gemerkt, dass sie nach einer Weile weniger geworden sind. XD Mir hat er ja schon Leid getan... Aber trotzdem hat er es übertrieben oO
    Aber sonst habe ich nichts mehr zu sagen... ich glaub du hast so ziemlich das gesagt, was ich auch gesagt hätte. XD

    AntwortenLöschen
  3. Also ich fande das too much am Drama auch echt gut. Ich glaube ich die ersten 6 Episoden echt durchgeheult. & Ich muss dir zustimmen, ich fand die ersten Episoden waren auch die besten. Ich glaube das liegt eher an der genialen Schauspielerei der Teenager. Ich fand das total schlimm das ein Kind schon so viel erleben musste.. deswegen fand ich die ersten episoden total gut. Das Liebesdreieck war auch richtig genial.. Ich konnte Zoe richtig gut verstehen :// Naja... :D

    AntwortenLöschen
  4. Was den Namen betrifft: hieß sie nun Zoe oder Joy? Überall ist natürlich immer die Rede von Zoe, aber an einer Stelle im Drama steht man, das "Harry" sie im Handy als Joy gespeichert hat und wen man sich die Aussprache ihres Namens anhört, würde joy mehr Sinn ergeben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Phh... da bin ich überfragt. Aber sie heißt definitiv Zoe. Wahrscheinlich hat er einfach Joy eingespeichert, weil er das im Gegenteil zu Zoe aussprechen kann xD

      Löschen
    2. Sie heißt "Joy" weil.
      1. Harry sie als Joy in sein Handy gespeichert hat. und
      2. In folge 16 wo Han Jung-Woo das Büro von seinen Vater durchsucht, findet er Dokumente von Joy und Harry Treemester Zeugnisse. Auf dem Zeugnis steht handgeschrieben Joy.

      Auf Dramawiki ist verscheinlich ein fehler unterlaufen, denn da steht "Zoe" aber auf Asiawiki ist es richtig, denn da steht Joy :)

      Löschen
    3. Das finde ich aber bisschen komisch, weil ich meine mich daran erinnern zu können, dass die Ausländer sie auch Zoe genannt haben und es richtig ausgesprochen haben^^ aber im Grunde wäre mir Joy auch lieber, obwohl der Name im Zusammenhang etwas ironisch daher kommt xD

      Löschen
  5. es is schon etwas her das ich das drama gesehen habe. ein paar monate oder so (ja das ist bei mir uuurlang ^^ da ich immer immer was schaue. ist ein drama beendet hab ich schon 3 neue am start die ich umbedingt gleich schauen will ^^

    jedenfalls - diese drama war sicher das taschentuchverbrauchsreichstes. ich fand die schauspieler toll. die chemie super. wie du sagst die beziehung die sich zwischen jung wo und Soo Yeon's Mutter entwickelt einfach genial. was auch mir negativ auffiel ist das die geschichte an schwung verlor und sich im drama ertränkte ^^ mich konnte es aber nicht aufhalten. harry wurde am ende schon etwas sehr irre findest du nicht?

    *spoiler* ich denken schon das er am ende total hinüber war und sich wirkich nicht mehr erinnern konnte wer wie was.*spoiler ende*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, 3 Monate sind im Dramaland bereits eine halbe Ewigkeit xD

      SPOILER
      Weiss nicht mehr genau, aber dem ganzen Drama nach wäre es doch besser für ihn, auch wenn das eine viel zu einfache "Lösung" ist - wir haben 3 Hauptcharaktere... nur 1 Frau, beide Typen lieben sie, Ende nur ein Typ kriegt sie. Problem: anderer Typ will sie noch. Lösung: Amnesie oder what ever... Ach ja xD

      Löschen
    2. och wie ich diese amnesie hasse. echt. taucht des in nen drama auf kannste ziemlich sicher sein das ich spule oder abbreche. gibt nichts nervigeres xd

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...