Dienstag, 12. Februar 2013

[Taiwanese Drama] Love Keeps Going



(Bildquelle by http://ext.pimg.tw/)
Original: 美樂。加油
Synonym: Mei Le, Go

Country: Taiwan
Erscheinungsjahr: 2011
Episoden: 13 (ca. 70 Minuten)
Genre: Comedy, Romantik, Dramatik, Familie
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Cyndi Wang as Zha Mei Le  / He Yan Qin
Mike He as Han Yi Lie
Shi Yi Nan as Han Yi Feng

(Bildquelle)
Buch: Basiert auf einem Buch namens „
wang de lian ge“ von Dan Fei Xue
Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein
Als kleines Mädchen wurde Cha Mei Le immer etwas von ihrer Familie ausgeschlossen weil sie etwas dümmlich und bei weitem nicht so reif war wie ihr Bruder. Eines nachts hat sie einen Albtraum, in dem ihre Eltern einen Streit hatten und sich scheiden lassen wollen, darum streitend wer den schlaueren Sohn und die dümmliche Tochter behalten sollte. Dieses traumatische Erlebnis veranlasste sie dazu, ihr ganzes Leben zu ändern und für andere eine nützliche Person zu sein. Sie macht die verschiedensten Kurse und probiert viele Berufe aus, die sie alle mit Auszeichnung wieder verlässt. Als sie dann einen Freund (Han Yi Feng) findet, scheint ihr Leben perfekt zu laufen und sie liest ihm seine Wünsche mehr oder weniger von den Augen ab. Als er den Wunsch äußert eine eigene Bäckerei zu eröffnen, macht sich Cha Mei Le daran auch diesen Wunsch wahr werden zu lassen. Währenddessen taucht der Freund ihres Bruders (Han Yi Le) auf, der ein sehr bekannter, aber auch total arroganter und selbstgefälliger Musikproduzent ist, und stellt ihr Leben auf den Kopf.

Obwohl Love Keeps Going das zweitmeistgevotetste Drama war, habe ich es noch vor Black & White geschaut, ganz allein aus dem Grund, dass ich momentan nebenbei Iris schaue und eine Abwechslung gebraucht habe. Ob das eine gute Idee war oder ob es mich wieder enttäuscht hat, wie so viele taiwanesische Dramen in letzter Zeit?! Das erfahrt ihr nur, wenn ihr weiterlest ;)


In den Hauptrollen traf ich zwei bekannte Gesichter wieder, der allseits berühmte Mike He, der vor allem aus Dramen wie Devil Beside You und Why Why Love an Ranie Yang's Seite bekannt ist. Bei der anderen handelt es sich um Cindy Wang, die ich bereits in Smiling Pasta gesehen habe.
Während ich Mike in seinen frühen Dramen immer sehr vergöttert habe, hatte ich von Cindy keinen tollen Eindruck gewonnen, dieser wurde zwar in Love Keeps Going ein bisschen wieder hergestellt, aber umgehauen hat sie mich auch nicht.

Was Mike angeht, so betone ich die früheren Dramen^^, heutzutage kann ich nicht mehr viel mit ihm anfangen, seine tollen Haare sind weg, die ich immer so anziehend gefunden habe und kaum habe ich meine rosarote Brille abgenommen, musste ich feststellen, dass Mike He eigentlich gar nicht sooo ein guter Schauspieler ist. Dabei habe ich ihn in Devil Beside You & Co. doch so sehr geliebt T.T Ein weiteres großes Problem ist meiner Meinung nach, dass Mike He einfach immer die selbe Art von Rolle annimmt – den Art von Märchenprinzen, der uns zunächst beschimpt und auslacht, um uns danach zu umgarnen und von seinen Gefühlen zu überzeugen. Versuch doch bitte mal etwas anderes ^^

Cindy Wang's Charakter war jetzt auch nicht der Brüller, aber es war eine neue Rolle, die ich so eigentlich noch nie gesehen habe. Dadurch, dass sie ihr ganzes Leben auf andere ausrichtet und immer versucht es allen recht zu machen, hat sie sich total vernachlässigt. Sie hat keine eigenen Träume oder großartige eigene Bedürfnisse, sie nimmt was eben noch übrig ist. Ich denke, dass es einige Menschen gibt, die ebenfalls so ein Problem haben und anderen nichts ausschlagen können etc. Deswegen mag ich die Botschaft, die Love Keeps Going vermittelt. Es ist zwar schön sich um andere zu sorgen, aber man muss auch auf sich selbst acht geben und sein eigenes Leben leben. Genauso wenig muss man in einer Beziehung nützlich für den Partner sein, der soll einen ja nicht deswegen lieben, weil du alles für ihn machst, sondern um deinetwillen.



Leider lebt sie zunächst in einer Beziehung, in der eigentlich nur sie die ist, die alles gibt, während sie nichts bekommt. Erst der Freund ihres Bruders (Jaja, Mike He, wie immer der Arsch... hust, nein Retter in der Not) macht ihr wirklich bewusst, dass sie ihr Leben ändern muss und so entwickelt sich irgendwann eine süsse Liebesgeschichte, die zunächst mit vielen Streitigkeiten eingeleitet wird. Nun ja, Mike He und Cindy Wang schauen beide nicht schlecht zusammen aus, wenn ihr ehrlich bin, aber so ganz konnten die beiden mich trotzdem nicht überzeugen.

"It doesn't matter if your're useless and can't do a thing."


Aber eigentlich war ihre Beziehung mit das Beste, was das Drama zu bieten hatte – der Rest war ziemlich random. Es war einfach zu viel des Guten, wir haben eine Schwangerschaft, eine Affaire, einen geplanten Suizidversuch, nervige Geld-klauende Geschwister, ein sterbenskrankes Familienmitglied, einen großen Familienkonflikt der auf einer total absurden Tatsache aufbaut (Hallo?! Es ist ja wohl nicht seine Schuld, wenn dein Mann auf seine Freundin steht?! Wo ist da bitte die Logik^^) und weils dann immer noch nicht dramatisch genug war, noch die allseits bekannte Krankheit, die dazu führt, dass die Beziehung kurz vor Schluss nochmal zerbricht und auf die Probe gestellt wird. Too much. Ach ja, da war ja noch was – ne tote Schwester muss hier auch noch gespielt werden ^^ Mein Fehler.

Das ist echt enttäuschend gewesen, vor allem das Ende lässt einen fassungslos zurück, der einzige Gedanke: WTF?! Wollt ihr mich verarschen?^^ Leider nicht... alles total übereilt und zu viele Ereignisse in die letzte Folge gequetscht. Ich habe ja gehört, dass das Drama gekürzt wurde (und 13 Folgen sind ja eigentlich auch nicht normal), aber trotzdem ist das kein Grund dafür uns so einen Mist auf den Teller zu hauen. Man hätte doch so viel Sendezeit durch weglassen der total bescheuerten Krankheit gewinnen können, aber nein. Ohne geht’s nicht^^ Man! Dabei habe ich mich so sehr gefreut, dass so gut wie kein Overacting vorhanden war... außerdem muss ich anmerken, dass ich mit den Nebencharakteren nichts anfangen konnte, es gab eigentlich niemanden den ich durch und durch sympathisch war, was ziemlich schade war.



Dem zu Folge, kann ich eigentlich nur sagen, dass 5 Punkte ziemlich großzügig sind und nur deshalb vergeben wurden, weil ich die Hauptstory interessant fand und das Drama eben eine gute Botschaft verkündet, ansonsten ja. Müsst ihr nicht schauen, keinesfalls. Falls ihr ein Fan von Mike He oder Cindy Wang seit, dann könnt ihr es ja trotzdem machen. Ich meine es gab schon viele gute Szenen, aber das was nachhaltig im Gedächtnis bleibt (falls es das Drama überhaupt tut^^), ist der Schluss und der war einfach schlecht.

Enthält total viele Spoiler, aber es ist der beste Song des Dramas, persönlich von Cindy Wang gesungen ;)



Spannung: 3
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 4
Musik: 3
Besetzung: 3
Schluss: 2

5 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Och schade, dass das Drama so schlecht bei dir abgeschnitten hat.
    Vom Inhalt her hätte es mich nämlich wirklich interessiert. Naja. dann muss ich mir das wohl nicht antun ^^

    AntwortenLöschen
  2. och du haus das drama ja voll runter :) so schlimm wars dann ja doch nicht.

    ansich hast du ja recht und das mit der krankheit war echt der *musste das den jetzt sein*-teil. der versaut die ganze serie. das mit der toten schwester war auch nicht so der burner würd ich sagen. ansonsten war es doch ganz lustig zu schaun. was diese mal aber (zum verlgeich bei man anderem daramen) echt gut gemacht ware, waren die ganzen küssen. nicht so offensichtliches 0815-auf die wange abrutsch knutscher ^^. das sind echt momente wo ich am druchdrehen bin wenn das gar so arg "verhauen" wird :)

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...