Mittwoch, 1. Juli 2015

[Korean Drama] Producer


Original: 프로듀사

Country: Korea
Sender: KBS2
Erscheinungsjahr: 2015
Episoden: 12 (ca. 60-90 Min.)
Genre: Dramatik, Leben, Romantik, Business
Setting: Gegenwart

--------------------------------------

Main Cast
Cha Tae Hyun as Ra Joon Mo (35, 1 Night 2 Day's PD)
Kim Soo Hyun as Baek Seung Chan (27, KBS Entertainment World newbie PD)
Gong Hyo Jin as Tak Ye Jin (35, Music Bank's PD)
IU as Cindy (23, singer/member of Pinky4)


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein


Im Zentrum von Yeouido, befindet sich ein Gebäude, das niemals schläft. Es ist (das) Korean Broadcasting System (KBS). Im Gebäude, auf dem sechsten Stock sind die Menschen schwer beschäftigt – sie gehören dem Variety Business an. 
Auch wenn es manchmal wie ein gewöhnliches Büro scheint, so läuft es dort ganz anders ab. Dort, wo selbst gebildete Producer wie Trottel behandelt werden, wenn ihr Programm geringe Einschaltquoten hat – auch wenn hinter dem Programm eine Menge Arbeit, mega Stress und viele durchgemachte Nächte stecken.

Das Drama erzählt viele Anekdoten über Produzenten und Nicht-Produzenten, die in der Entertainment Abteilung stattgefunden haben.



Als ich das erste Mal von Producer gehört habe, war ich sofort interessiert. Obwohl ich Variety Shows (um das sich das Drama dreht) nur sehr selten schaue, fand ich es interessant, die Möglichkeit zu bekommen mal „indirekt“ hinter die Kulissen dieses Fernsehsegments zu blicken. Und etwas später stand endlich der Cast fest und ich war hin und weg, jedenfalls von 3 der 4 Hauptdarsteller. (mehr dazu später) Eins ist jedoch sicher, mit Cha Tae Hyun, Kim Soo Hyun, Gong Hyo Jin und IU hat sich das Drama sehr bekannte Gesichter ins Boot gehört. Das war bei Heirs jedoch auch der Fall und das Drama war mega schlecht, ob Producer mit mehr als beliebten Schauspielern punkten kann?




Ja, das konnte es definitiv. Man sollte sich also keine Sorgen darüber machen, denn meiner Meinung nach hat das Drama viel mehr zu bieten als seinen Cast (außerdem hatten Kim Soo Hyun und Gong Hyo Jin immer gute Händchen für Dramen). Trotzdem an dieser Stelle noch ein paar Worte zu den Schauspielern. KSH und GHJ werden alle mit Sicherheit kennen, Cha Tae Hyun ist ebenfalls ziemlich bekannt, war aber bisher hauptsächlich in Filmen zu sehen und IU, die hauptberuflich Solo-Sängerin ist, werden vor allem K-POP Fans kennen, sie war allerdings auch schon in einigen Dramen zu sehen. Letztere war mein Sorgenkind, was den Cast anging, doch diese Sorgen waren nach ein paar Folgen verflogen, denn IU machte einen super Job!

 
Seung Chan (Kim Soo Hyun) wollte eigentlich gar nicht ins Entertainment Business, bis er sich in jemanden verliebte, der bei KBS arbeitete und sich deshalb dazu entschied ebenfalls dort zu arbeiten. Nun arbeitet er als jüngster PD in der Variety Abteilung von "2 Days & 1 Night” unter PD Joon Mo. Obwohl er sehr intelligent ist, ist er etwas tollpatschig und kleinkariert.

 
PD Joon Mo (Cha Tae Hyun) ist bereits seit 10 Jahren im Entertainment Business tätig und war an vielen Programmen beteiligt, so richtig erfolgreich war er jedoch nie. Schon seit einiger Zeit ist er für die Variety Show "2 Days & 1 Night” verantwortlich, hat momentan aber große Probleme damit, weil die Einschaltquoten ziemlich gering sind. Trotzdem versucht er darum zu kämpfen, dass die Show nicht abgesetzt wird.

Ich mochte den Cast wirklich sehr in den Rollen und war mal wieder von der Authentizität der Charaktere begeistert. Vor allem Kim Soo Hyun hat mal wieder gezeigt, dass er in jede Rolle schlüpfen kann und ihr einen eigenen Charakter verleihen kann – nicht zu vergleichen mit seinem Charakter in My Love From The Stars oder The Moon That Embraces The Sun. Aber auch die anderen Hauptdarsteller waren fantastisch. Vor allem IU hat mich positiv überrascht, denn sie wirkte super natürlich in ihrer Rolle als Cindy. Das kann jedoch auch daran liegen, dass sie sich mit der Rolle als Cindy etwas identifizieren konnte.

Joon Mo und PD Ye Jin (Gong Hyo Jin) sind Kindheitsfreunde. Während Joon Mo Variety Shows produziert, ist sie für das Musikprogramm „Music Bank“ verantwortlich und muss sich deshalb mit vielen teils arroganten Stars rumschlagen. Sie ist etwas stolz und geigt jedem ihre Meinung, hat jedoch auch eine ganz andere Seite.


Cindy (IU) ist eine erfolgreiche Sängerin, die bereits mit 13 Jahren ihr Debut hatte und mittlerweile seit 10 Jahren im Musik-Business tätig ist. Sie wird „Eisprinzessin“ genannt, weil sie ihre Emotionen völlig unter Kontrolle hat und kaum zeigt. Als Star, der rund um die Uhr in der Öffentlichkeit ist, hat sie verlernt ihr wahres Ich zu zeigen.

Auch der Nebencast war super, Kim Jong Guk (bekannt aus Running Man) legt sein Schauspieldebut hin und ist wirklich witzig in seiner Rolle. Und es gibt noch viel mehr interessante Schauspieler in dem Drama zu sehen, auch wenn viele von ihnen nur einen Cameoauftritt haben. So sehen wir dort Stars wie Go Ah Ra, Lee Seung Gi, Tiffany (SNSD), Nichkhun (2PM), Jang Hyuk, Sandara Park (2NE1), K.Will und viele viele mehr (die ich wahrscheinlich, nicht mal erkannt habe). Diese verkörpern sich meistens selbst und machen das ganze Drama deshalb nochmal realer, weil sie einem das Gefühl geben, dass wir wirklich hinter die Kulissen blicken können. In der Hinsicht könnt ihr euch also auf ein paar tolle Szenen freuen!

Aber wie bereits angekündigt, ist es nicht allein der Cast, der das Drama zu etwas besonderem gemacht hat. Es ist vor allem die Storyline und die Art und Weise, wie Producers gedreht wurde. Man merkt schon in den ersten Folgen, dass es sich in der Ausführung von anderen Dramen unterscheidet – dadurch, dass Interviews einen großen Bestandteil des Dramas darstellen. Das mochten aber wohl nicht so viele, weshalb Producer ab ca Folge 4 wieder etwas zur üblichen Variante wechselte und Interviews nur noch von Zeit zu Zeit einbaute. Mich hat es nicht sonderlich gestört, aber als es abgestellt wurde, hatte ich das Gefühl, dass das Drama sich besser entwickeln konnte.


Bei Producers bekommt man einen Einblick davon, wie es hinter den Kulissen eines Entertainment Businesses zugeht. Producer von Musikprogrammen müssen sich oft mit Stars anlegen, um eine gute Show zu bekommen und Variety Produzenten haben es noch schwerer, den Erwartungen der Zuschauer gerecht zu werden. Ständig muss man sich etwas neues einfallen lassen oder versuchen den ein oder anderen bekannten Star dazu zu überreden mal in der Show zu erscheinen. Dass das nicht so einfach ist, könnt ihr euch sicherlich vorstellen. Alles andere als einfach ist also der Job des Producers, der nicht selten Entscheidungen gegen sein eigenes Gewissen treffen muss – denn im Grunde hat ein Producer nur so viel Macht, wie die Zuschauer ihm mit Einschaltquoten verleihen.


Man muss wirklich kein großer Variety-Show Fan sein, um das Drama zu mögen – so jedenfalls meine Einschätzung. Außerdem geht es ja nicht nur um Shows und Einschaltquoten, sondern auch viel über zwischenmenschliche Beziehungen. Unsere vier Hauptcharaktere müssen sich also nicht nur mit nerviger Arbeit rumschlagen, sondern haben auch herzenstechnisch einige Probleme. Relativ schnell wird klar, wer da so auf wen steht – die Antwort auf die Frage, wer mit wem endet bzw zusammenkommt, wird jedoch erst sehr spät beantwortet. Im Grunde waren alle Konstellationen möglich, das sieht man auch in den Dramacovern, wo jedes mögliche Paar mal zu sehen ist. Ihr müsst euch also lediglich für ein Pairing entscheiden und darauf hoffen, dass die Dramagötter euch erhören. (Für wen ich gebetet habe, verrate ich euch im Spoilerkasten.)


Ich empfand das Drama als sehr gut geschrieben, ich mochte die Charaktere sehr, die Musik war toll, die Art und Weise, wie das Drama gedreht wurde, den Humor, den Producers hatte und vieles vieles mehr. Für mich war es einfach erfrischend anders, auch wenn es am Ende etwas nachgelassen hat, habe ich mich Woche für Woche auf dieses Drama gefreut und des gebannt verfolgt, egal wie lang die Folge war. Ich bin einfach die Art von Person, die auf solche Dramen steht – vom Gefühl her hat es mich etwas an Reply 1994 erinnert, dass ich so geliebt habe, während viele andere es gut bis okay fanden und die überlangen Folgen kritisierten. Mich hat das allerdings nie gestört, wenn ich die Charaktere toll finde und sie in mein Herz schließen kann, dann kann ich nicht genug von ihnen bekommen. So war es auch hier.
" Every now and then, rather than breaking an established relationship and starting a new one, it can be more valuable to protect the relationship you already have. And protecting it can be harder than you think."





Weil die ersten Folgen etwas schwerer zu „verdauen“ waren und es eine Zeit lang gedauert hat, bis ich mich in die Charaktere verliebt habe, werden es lediglich 9 Punkte. Auch wenn ich es jetzt schon ziemlich vermisse und mir gerade die Special Folge reinziehe (wo man im Grunde nicht viel mehr erfährt als man schon weiss – allein die Tatsache, dass ich mir sowas wie eine Zusammenfassung des Dramas mit einer Länge von 1,5 Stunden anschaue, zeigt wohl, wie sehr ich Producers mochte. Ich bin froh meine Zeit in das Drama investiert zu haben und ich hoffe, dass auch ihr eure Entscheidung nicht bereuen werdet! (Tipp: Mindestens bis Folge 5-6 schauen, wenn es euch dann noch nicht gepackt hat, wird es wohl nichts mehr)


Spoiler:
Ich war Team Seung Chan und Ye Jin von so gut wie Anfang an und war schon etwas traurig, dass nichts aus den beiden wollte, allerdings war ich nicht so mega angepisst, wie einige andere. Ich habe Kommentare gelesen, in denen sich einige aufgeregt haben, warum wir überhaupt die ganzen süssen Szenen mit den beiden zu sehen bekommen, wenn man Ende doch nichts draus wird... Ich verstehe zwar die Enttäuschung, aber im Grunde spiegelt es das Leben wieder. Man versucht eben viel in eine neue Beziehung zu investieren, ob es am Ende fruchtet, weiss man im Grunde nie. Das macht das Leben zwar manchmal etwas deprimierend, aber auch interessant.






Oh die Szene mochte ich sehr. Ye Jin ist betrunken einfach der Brüller, vor allem wenn sie ihr Aegyo auspackt xD Habe genauso wie Ye Jin gefangirlt, als SC gesungen hat ^^






Das ist wohl nur eine Behind-The-Scenes Scene, aber mega xDDD




Ach ja, die Szene war göttlich. Ich fand ihren Charakter echt cool, zwar oft nervig und eingebildet, aber eben eigen und mal was anderes ;D





Haha! Eine Nacht, nachdem SC den Trailer bearbeitet hat und jetzt alles im Variety Style sieht. Die Szene war der HAMMER xD







Die beiden waren auch der Brüller zusammen ;D



It hurt me too T.T But you can still have me xD



Manche sagen, das war die beste Szene des Dramas. Ich nicht, auch wenn sie definitiv dazu gehört xD Seung Chan hat sie alle geküsst: Cindy YJ und JM xD



Und das war meine Lieblingsszene im ganzen Drama, oder zumindestens die, die mich am meisten berührt hat. Sie geben Cindy nicht auf und entschließen mit ihr weiterzudrehen. Cindy's Reaktion war so "pure" und ehrlich, dass mir ebenfalls die Tränen gekommen sind. Ach man... ich bin gerade wieder kurz vorm Heulen xD






Ich werde das Drama vermissen...









Spannung: 4
Humor: 4
Romantik: 4
Küsse: 4
Musik: 4
Besetzung: 5
Schluss: 4

9 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. ach ja dein producer. was soll ich dazu sagen ;)

    ich war eigentlich auch von haus aus darauf gespannt. dann irgendwie als es startet... kam ich davon ab. gut das du so "lässtig" warst (egal wo ich was kommentierte - du: schau es dir an! umgedingt!). gut ich hab es gestartet. (eigentlich wollt ich es erst später mal gucken)... folge 1 und folge 2 ziehen ins land... (gott was ist das den? nicht direkt die art und weise des drama ging mir gegen den strich, sonder die story selbst zog mich nicht in den bann) ich guckte weiter folge 3 und folge 4... ich kan es gar nicht mehr genau sagen wann ich dann wirklich in die geschichte gezogen wurde aber es passierte XD *wei immer halt* *hust*

    Cindy (IU) fand ich vom gesamte cast am besten. keine ahnung warum, aber sie hatte was ansich das mich echt begeisterte.
    ansonste kann ich mich dir nur anschließen. es war wirklich toll auch wenn es mir jetzt nicht als favo in erinnerung bleibt aber es wird mir sicher im kopf bleiben ;)

    *spoiler*
    also ich hab ja Cindy und Seung Chan geshipp wie wahnsinig... und dein traumpärchen war meine OMG bitte nicht version *looool*
    ich fand es total cool das Ra Joon Mo Tak Ye Jin am ende ja doch endlich zusammen gefunden haben... nur ein richter kuss wäre noch toll gewesen. das ende so war etwas mau..
    was mich irgendwie nen negativen endgeschmack begrach hat das meine 2 Herzchen hier am ende trauig zurück blieben. andererseits hätte sie doch noch zusammen gefunden, wäre es eher unrealistisch geworden. aber so hab ich ja noch hoffnunge so nach 1-2 jährchen. :p *spoiler ende*

    AntwortenLöschen
  2. SPOILER
    Wie kannst du nur^^ ich war wenigstens tolerant was Seung Chan und Cindy angeht. xD Ja, ich hätte da auch gern einen Kuss gesehen, ich meine Seung Chan hat sogar alle 3 geküsst und er niemanden ^^

    Naja... mit ein bisschen Vorstellungskraft kann man ja wirklich sagen, dass sich die beiden annähern werden und wer weiss, vielleicht gibt es ja irgendwann eine Fortsetzung, beliebt war das Drama ja ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry ^^ ich kann da nicht anderst. ich steigere mich da zu sehr rein. ich gucke meine dramen mit leib und seele oder gar nicht loooool

      *SPOILER*
      naja vorstellungskraft hin vorstellungskraft her. ich will cindy und seung chan haben xD jetzt nicht erst in 3 jahren loool

      glaubst du das ne 2te staffel geben wird? ich doch eher selten der fall und wenn dann sicher komplett neue charas... *spoiler ende*

      Löschen
    2. Ich würde ja gerne eine Fortsetzung sehen, aber ich denke das Problem ist eher die 4 Schauspieler nochmal an Bord zu bekommen, deren Zeitplan ist sicher nicht ohne^^

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...