Dienstag, 14. Juli 2015

[Korean Drama] Angry Mom


Original: 앵그리맘

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2015
Sender: MBC
Episoden: 20 (ca. 60 Min.)
Genre: Schuldrama, Drama, Familie, Comedy
Setting: Gegenwart, Schule

----------------------------------

Kim Hee Sun as Jo Kang Ja / Jo Bang Wool (Ah Ran's mother)  
Ji Hyun Woo as Park Noh Ah
Kim Yoo Jung as Oh Ah Ran (Kang Ja's daughter)
 
Im Hyung Joon as Oh Jin Sang (Kang Ja's husband)  
Go Soo Hee as Han Gong Joo (Kang Ja's friend)

Baro as Hong Sang Tae (Chairman Hwang's son)
 
Ji Soo as Go Bok Dong
Lizzy as Wang Jung Hee
Seo Ji Hee as Hwang Min Joo

Park Young Kyu as Chairman Hong Sang Bok
 
Kim Tae Hoon as Do Jung Woo



Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein


In der Schule sollte man grundsätzlich wissen mit wem man sich anlegt. Oh Ah Ran ist eine nette und intelligente High School Schülerin, die keine Angst davor hat sich mit dem Außenseiter der Klasse anzufreunden. So wird auch sie zum Opfer von Mobbern, aber diese müssen feststellen, dass sie sich mit dem falschen Mädchen angelegt haben als Ah Ran's Mutter Jo Kang Ja davon Wind bekomm. Als Teenager war sie sowas wie eine Legende in ihrer Heimatstadt Busan. Als Tochter einer Sashimi-Restaurant-Besitzerin mit großer Klappe und eines Vaters mit einer langen Gefängnisgeschichte, ist sie alles andere als eine Prinzessin. Sie hat die Klappe ihrer Mutter, die Fäuste ihres Vaters und noch einige andere Fähigkeiten angeeignet. Um ihre Tochter zu beschützen entschließt sie sich als Schülerin zu tarnen und den Mobbern auf die Schliche zu gehen. 
 
Lange Zeit war ich kritisch dem Drama gegenüber und habe mich nicht so richtig rangetraut, einfach weil ich mir nicht vorstellen könnte, wie eine Mutter einigermaßen authentisch in die Rolle einer Schülerin schlüpfen sollte. Erst nachdem ¾ von Angry Mom ausgestrahlt war und ich immer mehr positive Stimmen vernahm entschied ich mich doch dazu, noch einzusteigen, während das Drama lief und ich sollte diese Entscheidung nicht bereuen.

Nachdem mich das letzte High School Drama, dass ich gesehen habe (Hi! School – Love On) eher enttäuscht zurückgelassen hat, war es das erste Mal, dass ich wieder einem Charakter in die Schule „folgte“. Wie bereits im „Storypart“ beschrieben, handelt das Drama im Fokus von einer Schülerin und deren Mutter. Oh Ah Ran ist diese besagt Schülerin, wunderbar gespielt von der talentierten Nachwuchsschauspielerin Kim Yoo Jung. Ah Ran ist zwar kein grundsätzlicher Außenseiter, wird aber deshalb in der Schule gemobbt, weil sie einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat und sich so auf die Seite einer unbeliebten Freundin gestellt hat. Obwohl ihr immer wieder, nicht nur verbal, angedroht wird, dass sie sich von dieser fernhalten soll, so tut es Ah Ran nicht und gerät so immer wieder ins Visier bestimmter Personen. Erst als ihre Freundin tot aufgefunden wird, kommt Ah Ran auf die Spur, dass mehr dahinter steckt als bloßer Selbstmord wegen Mobbings. 



Als Ah Ran's Mutter Jo Kang Ja ahnt, dass ihre Tochter in der Schule gemobbt wird, fällt sie aus allen Wolken und versucht die Ursache darüber rauszufinden. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn jede Schule ist wie ein kompliziert geknüpftes Netz, das schwer zu durchschauen ist – hinzu kommt, dass Ah Ran sich ihr nicht anvertraut und alles abstreitet. Verzweifelt darüber, dass sie als normale „Ahjumma“ nicht viel ausrichten kann, entscheidet sie sich in die Schule einzuschleusen um das Netz zu entwirren und herauszufinden, wer ihre Tochter belässtigt. Schnell muss sie feststellen, dass die ganze Sache viel weiter reicht als sie gedacht hätte, denn nicht nur Schüler sind involviert, sondern auch ein Lehrer und noch Personen in viel höheren Postitionen


So viel zu der Grundstory. Jo Kang Ja wird von Kim Hee Sun verkörpert und schafft es tatsächlich relativ glaubwürdig eine Schülerin darzustellen. Vielleicht sogar zu glaubwürdig, denn so stiehlt sie einem gewissen jemanden das Herz – der natürlich nicht ahnt, dass sich eine Ahjumma hinter seinem Schwarm verbirgt. ^^ Aber das ist wieder eine ganz andere Story, die man allerdings nicht unerwähnt lassen sollte, weil sie wirklich sehr unterhaltsam ist. Ich mochte Hee Sun sehr in der Rolle, obwohl sie schon in zig Dramen zu sehen war, war es doch mein Erstes mit ihr. Auf anderen Blogs habe ich den Eindruck gewonnen, dass es wohl eine ihrer besten Rollen sein soll. Das kann ich mir gut vorstellen, denn der Charakter den sie verkörpert ist einfach „bad-ass“ - bad-ass, aber mit Köpfchen würde ich sagen. 


 

Auch wenn ich nicht viel mehr zu den anderen Charakteren bzw. Schauspielern sagen will, so gibt es doch einige zu erwähnen. In einer der größeren Hauptrollen ist noch Ji Hyun Woo als Lehrer Park Noh Ah zu sehen, den so keiner richtig ernst nimmt, weil er viel zu gutherzig ist und sich nicht durchsetzen kann – ihr könnt euch auf eine tolle Charakterentwicklung freuen. Das gleiche gilt für Ji Soo als Go Bok Dong, der wohl nicht wenigen von uns das Herz gestohlen hat, auch wenn man es anfangs nicht denken würde, weil er als einer der Mobber von Ah Ran bekannt ist – so spielt er doch später noch eine wichtige Rolle. 


Unbedingt erwähnen muss ich auch Kang Ja's beste Freundin aus der Schulzeit, die zur Zeit einen Club leitet – immer begleitet von ihren beiden „Heinzelmännchen“. Ich habe alle drei sehr gefeiert, nicht nur weil die Charaktere in ihrer Art einzigartig sind, sondern auch ihre Frisuren und Outfits. Von Schneewittchen bis zur Herz-Königin ist alles dabei ;) Baro von B1A4 ist übrigens auch in einer relativ wichtigen Rolle zu sehen, welche er mal wieder gerockt hat. Ansonsten sieht man viele bekannte Gesichter wieder, die gefühlt in jedem zweiten Drama auftauchen. ^^ Insgesamt guter Cast und schauspielerisch auf hohem Niveau.



Was mich angeht, so habe ich das Drama sehr genossen – es ist alles andere als ein typisches High-School Drama. Auch wenn es immer wieder „leichte Kost“ gibt und es nicht selten humorvoll und unterhaltsam wird, so bleibt die Grundstimmung doch eher relativ düster. Es gilt aufzudecken, was hinter dem Tod von Ah Ran's Freundin steckt und vor allem wer dafür verantwortlich ist – außerdem geraten noch ein paar düstere Gestalten in Kang Ja l's Visier, die mit unter anderem mit ihrer Vergangenheit zu tun haben. Hinzu kommt, dass momentan ein neues Schulgebäude gebaut wird... klingt nicht ungewöhnlich, allerdings scheint es auch da nicht mit richtigen Dingen zuzugehen – so kommen auch Korruption und unsere all-geliebten Politiker ins Spiel und mischen Angry Mom ganz schön auf.



Auch der Titel des Dramas „Angry Mom“ könnte nicht passender sein, anders als anfangs angenommen geht es hierbei jedoch nicht nur ausschließlich um Ah Ran's Mutter – sondern auch viele andere Mütter haben einen Grund sauer zu sein. Ich mochte sehr, wie das Drama versucht hat diesen Aspekt mit einzufangen und uns einiges über die Natur von Müttern näher gebracht hat. 

“The only thing we can believe in is the moms. Because there were moms, that’s why it was possible”.


Genauso actionreich wie das Drama ist, ist es auch politisch und rückt die Politik Korea's in kein besonders schönes Licht. Aber in welchem Land steht die Politik in einem besonders tollen Licht dar? Mit viel mehr Schein als Sein, werden die Bürger hinters Licht geführt. Macht wird missbraucht um Vergehen zu vertuschen und Geld wandert von der einen Hand in die andere, auch wenn es eigentlich in so etwas unwichtiges wie ein Schulgebäude voller Kinder hätte investiert werden sollen. Angry Mom steckt voller Ungerechtigkeit und wird euch sicher nicht selten fassungslos machen, denn es gibt einem das Gefühl niemandem vertrauen zu können – schon gar nicht dem Staat.



Viel Kritik habe ich nicht, den Punkt zur 10 hat das Drama lediglich deshalb verloren, weil ich es manchmal komisch bearbeitet fand. Musik spielte manchmal an Szenen, die keinen Sinn ergaben oder wurde zum falschen Zeitpunkt eingespielt – auch wenn die die Musik grundsätzlich mochte. Außerdem hat mir das gewisse Etwas gefehlt, um es als „perfekt“ abzustempeln. Wir brauchen aber nicht darüber reden, dass es mit 9 Punkten trotzdem sehr sehenswert ist. Man sollte nur wissen worauf man sich einlässt, wer ein romantisch-humorvolles High-School-Drama mit vielen süssen Typen sehen will – der ist hier wohl eher falsch. Nicht, dass es keine süssen Typen gibt, aber es ist eben viel mehr als das und viel zu politisch um in der anderen Kategorie durchzugehen. 











Spannung: 4
Humor: 4
Romantik: 3
Küsse: 3
Musik: 4
Besetzung: 5
Schluss: 4

9 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Hach, jetzt seh ich den Post und wollte schon was dazu sagen, aber über Angry Mom hatten wir ja schon kurz gesprochen :'D Na ja, immer noch tolles Drama. Der Song von Ali fängt mMn übrigens toll die Stimmung des Dramas ein. Harmonisiert wunderbar mit der Story.
    Auch muss ich erwähnen, dass ich mir manchmal fast gewünscht hab, dass die Charaktere von Kim Hee Sun und Ji Soo nicht so einen großen Altersunterschied haben. Ich fand die beiden so niedlich zusammen, und wie er immer versucht hat, sie zu beschützen, nachdem er gemerkt hat, dass er sich in sie verschossen hat xD

    Sooo, mittlerweile hab ich ja Jekyll, Hyde und Me zuende gesehen, vor einiger Zeit und bin immer noch begeistert. Vor allem der Schluss gefällt mir. In der zweiten Hälfte des Dramas merkt man langsam (so ging es mir jedenfalls), dass mein Favoritenstatus von der einen Persönlichkeit nach und nach zur anderen rutscht. Irgendwann ging mir seine "erfundene" Persönlichkeit schon langsam auf den Keks und ich war dann mehr und mehr über die Art des Endes glücklich. Also falls du es irgendwann noch mal beenden willst xD

    Ich hab jetzt auch Masked Prosecutor durch. Sehr, sehr schönes Drama, auch wenn ich mich erst an diese komische Maske gewöhnen musste :''''D

    Und dann hab ich noch Iron-Man/Blade-Man begonnen bw. fehlen mir da jetzt nur noch 4 Folgen. Gefällt mir auch sehr, auch wenn ich bei den ersten Folgen eher skeptisch war. Lee Dong Wook hatte ich in Wild Romance gesehen und mochte ihn da sehr. In BladeMan hat er mir anfangs so gar nicht gefallen, deshalb wusste ich nicht, ob ich das Drama überhaupt zuende sehe. Aber es hat sich gebessert. Auch hab ich mittlerweile ein besseres Bild von Shin Se Kyung. Und last but not least freut's mich, auch wieder mit Kim Gab Soo die Ehre zu haben :D

    Ich hab zwischendurch sogar (ja, ich weiß, wo hab ich die Zeit, aber keine Sorge, ich gehe trotzdem pünktlich 6x die Woche zur Arbeit xD) ein chinesisches Drama gesehen. Boss & Me. Hatte das zufällt auf ner Internetseite gesehen und wollte eigentlich nur mal reinschauen, aber na ja, es endete damit, dass ich das ganze Drama am Stück gesehen hab. Ich fand es sehr unterhaltsam, auch wenn die Story hinterher betrachtet 1:1 aus nem Shojo-Manga stammen könnte (gut, das Drama basiert ohnehin auf nem chinesischen Novel...). Es war jedes Shojo-Klischee enthalten, auch wenn ich es sehr erfrischend fand, dass die reiche Familie hier mal nichts gegen das Mittelstands-Mädchen vom Land hat, sondern sich eher für das Familienmitglied freut, endlich eine Freundin gefunden zu haben xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das hat sich jeder gewünscht, aber ich glaube das hätte auch nicht viel gebracht. In Korea hätten sie die beiden niemals ein Paar werden lassen, die wollte uns doch nur quälen ^^

      Hyde, Jekyll and Me: Krass, dass du es so toll fandest. Ich habe ja auch gemerkt, dass meine Sympathie langsam umgeschlagen ist von Robin zu... naja wie er auch hieß xD Glaube aber nicht, dass ich das Drama noch zu Ende schauen werde - außer vielleicht die letzten beiden Folgen. Irgendwann.

      Masked Prosecutor? Wirklich?^^ Oh man, du schockst mich gerade. Ich liebe ja Kim Sun Ah, aber ich fand die ersten beiden Folgen wirklich nicht gut und wollte dann nicht mehr weiterschauen, auch wenn ich eigentlich eine 4 Folgen-Regelung habe bevor ich abbreche...

      Ah!!! Iron Man auch? xD Da habe ich wieder gegen meine Regelung verstoßen weil ich die erste Folge schon schrecklich fand xDDD

      Oh danke für die Empfehlung, bei taiwanesischen/chinesischen Dramen bin ich immer auf der Suche ;D Mal schauen, wann ich es schaue...

      Schaust du denn auch was aktuelles?

      Löschen
  2. Sooo, ein klein wenig später kommt die Antwort :'D

    Weiß gar nicht, was ich noch zu Masked Prosecutor sagen soll... Es waren keine 5 Sterne, aber ich fand's immerhin so gut, dass ich es zuende gesehen hab. Es waren später doch ein paar Plotentwicklungen da, die ich mitverfolgen musste, vor allem bei Kim Sun Ah's Charakter. Ich kannte sie vorher übrigens nur aus "I do, I do", was ich aber nicht zuende gesehen hab. Bin nicht über die ersten paar Folgen gekommen, weil ich den male part nicht mochte xD

    Haha, Blade Man war aber wirklich gut!! Die ersten Folgen waren schrecklich, aber es hat sich immens gebessert, ehrlich. Ich hab zwischendurch so viel gelacht und auch Lee Dong Wook hat sich echt gesteigert in den weiteren Folgen. Das einzige Manko, was ich immer noch hab, sind ein paar Lösungen (oder eben nicht aufgelöste Fragen) am Ende. Das hat mich etwas genervt. Außerdem fand ich den letzten Konflikt, der mit eingebaut wurde, völlig überflüssig. Als hätten die Scriptwriter nicht gewusst, was genau sie eigentlich ins Finale setzen wollen *roll* Viele unzusammenhängende Anfänge und Infos, die am Ende nur gezwungen zusammengepresst wurden.
    Aber Lee Dong Wook und Shin Se Kyung waren so niedlich zueinander, dass ich mir das ganze Drama angucken musste. Und Han Jung Soo hat sein Übriges getan xD
    Ach, und dann kommt ja immer die Musik dazu~ Und die Hintergrund-Musik bei Blade Man war wirklich richtig schön. Hatte immer was märchenhaftes.

    Neues Drama, das ich mir angetan habe und von dem ich mehr als begeistert bin ♥ Bad Guys. Etwas kürzer, nur 11 Folgen, wie die meisten Dramen auf OCN. Da ich lange kein Kriminal-Drama gesehen hab, war das mal wieder ganz erfrischend. Da hat einfach alles gestimmt. Story 1A, Schauspieler wunderbar gecastet. Da hat einfach alles gepasst und die haben wunderbar miteinander harmoniert. Ich weiß nicht, inwiefern du solche Dramen schaust, aber dieses hier ist es definitiv wert. Die Spannung kann bis zum Schluss gehalten werden und die Ungewissheit und der Durst nach der Wahrheit der Hauptdarsteller wurde toll auf den Zuschauer übertragen. Außerdem spielt auch Park Hae Jin mit, den du vielleicht noch aus Dr. Stranger und You Who Came From the Stars kennst. Hat seine Rolle so gut gespielt, dass er mich echt bis zum Schluss fesseln konnte und mich fast hinters Licht geführt hat. Aber ich hab die Hoffnung nie aufgegeben ;D Ich muss mehr von ihm sehen. Toller Actor ♥
    Auch die Kampfszenen waren echt gut gemacht. Nichts übertrieben oder zu gestellt. Choreo und Szenenschnitt haben da echt top gearbeitet.

    Mal sehen, was als nächstes ansteht. Yong Pal steht ja noch nicht zur Verfügung, also werd ich noch bei älteren Dramen nachschauen. Liar Game steht da noch auf meiner Liste. Mask, The Three Musketeers... Mal schauen xD

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich hab die letzte Frage von dir gar nicht gelesen :'''D

    Also was aktuelles... Ich warte eigentlich immer, bis das Drama zuende bzw. fast zuende ist. Ich mag nicht jede Woche auf ne neue Folge warten. Bei Masked Prosecutor musste ich nur auf die beiden letzten Folgen warten. Vllt werd ich Yong Pal früher anfangen, mal sehen. Ansonsten interessiert mich noch Oh, My Ghostness und Remember You... Mal schauen ;D

    AntwortenLöschen
  4. Ehrlich gesagt fand ich die Politik-Szenen mega langweilig, aber das liegt daran, dass ich allgemein keine Ahnung von Politik habe und es mich nie wirklich interessiert hat. Manchmal habe ich mir mehr Schul-Szenen gewünscht. Als ich den Titel und das Cover sah, dachte ich es geht um eine Mutter, die undercover an eine Highschool geht und dort das Leben aufmischt. Ich hätte nie mit politischen Intrigen oder sonstigem gerechnet..
    Aber na ja, immerhin mal was Neues. Die Musik passte auch oft zum Drama und den Hauptsong, ich weiß nicht mehr wie er heißt, passte auch super! xD
    Ich hab zwar manchmal vorgespult, aber immerhin es mir zu Ende angeschaut :)
    Ich finde, das Drama kann man sich ruhig anschauen, denn es ist mal was anderes.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mich bei dem Politikgelabber auch immer dazu überwinden ja nicht vorzuspulen, diesmal habe ich es irgendwie überstanden. 100 %ig gecheckt habe ich auch nicht alles, aber manchmal habe ich auch nicht so richtig hingehört xD

      Ja ich verstehe was du meinst, man erwartet nicht, dass es so ein krasses Drama wird. Wer typische Schuldramen möchte, der sollte Angry Mom lieber nicht schauen. Es ist sicher nichts für schwache Nerven^^

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...