Dienstag, 7. Juli 2015

[Korean Drama] Who Are You? - School 2015

Original:

Country: Korea
Sender: KBS2
Erscheinungsjahr: 2015
Episoden: 16 (ca. 60 Min.)
Genre: Schuldrama, Mystery, Jugend, Comedy, Romantik, Dramatik
Setting: Gegenwart

--------------------------------------
Main Cast
Kim So Hyun as Lee Eun Bi / Go Eun Byul
Nam Joo Hyuk as Han Yi Ahn
Yook Sung Jae as Gong Tae Kwang
Lee David as Park Min Joon
Kim Hee Jung as Cha Song Joo
Lee Cho Hee as Lee Shi Jin
Jo Soo Hyang as Kang So Young
Lee Pil Mo as Kim Joon Suk

http://www.dramafever.com/st/news/images/school_2015_6.jpg

Manga/Anime/Fortsetzung: Nein
Vorgänger: School 2013 (anderer Cast, andere Storyline)

Eun Bi und Eun Byul sehen identisch aus, leben jedoch sehr unterschiedliche Leben und haben ihren eigenen Charakter. Beide wissen nichts voneinander, als Eun Byul bei einem Klassenausflug plötzlich verschwindet und etwas später wieder auftaucht, ohne Gedächtnis. Nach dem Vorfall scheint Eun Byul wie ausgewechselt, verhält sich anders und ist gar nicht mehr wie ihr früheres Ich. Wie ausgewechselt…


Who Are You - School 2015 ist das sechste Drama, der School-Reihe von KBS2, wobei das erste Drama 1999 ausgestrahlt wurde. Ich selbst habe lediglich das 5te davon gesehen – School 2013 – und kann damit die Frage beantworten, ob man alle Dramen gesehen haben muss. Nein, muss man nicht, da die einzige Gemeinsamkeit die alle haben, die ist, dass sie alle in einer Schule stattfinden. Als Fan von School 2013 konnte ich mir das neue Drama mit Kim So Hyun in der Hauptrolle natürlich nicht entgehen lassen. Ob ich die Entscheidung bereut habe erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest.


Go Eun Byul (Kim So Hyun) lebt bei ihrer Mutter in Seol und gehört zu den beliebteren Mädchen in der Schule. Sie hat gute Freunde und auch in der Schule läuft es super. Ihr Leben scheint perfekt, doch dann verschwindet sie plötzlich auf dem Klassenausflug.

Das Drama dreht sich rund um die beiden Charaktere Eun Bi und Eun Byul, die beide von der talentierten Nachwuchsschauspielerin Kim So Hyun verkörpert werden. Diese macht ihre Sache super und ist überzeugend in beiden Charakteren, die sie spielt. Ansonsten, ist der Cast eher unbekannt, aber das heißt natürlich nichts Schlechtes. Der Cast war eigentlich relativ gut, neben Kim So Hyun sticht vor allem Jo Soo Hyang hervor, die eine „Bösewicht-Rolle“ spielt und als Kang So Young sehr überzeugt. Ich mochte auch Lee Pil Mo als Lehrer sehr und Yook Sung Jae, der eigentlich Sänger ist, macht seine Sache als „Klassenclown“ gut. 

Gong Tae Kwang (Yook Sung Jae) ist etwas bekloppt und provoziert gerne seine Klassenkameraden. Auch wenn er ständig gut gelaunt scheint, so sieht es hinter der Fassade ganz anders aus. Er leidet unter der Scheidung seiner Eltern, außerdem muss er geheim halten, dass sein Vater der Direktor der Schule ist.

Der einzige Schauspieler in einer wichtigen Rolle, der mir Sorgen bereitet hat, ist Nam Joo Hyuk als Han Yi An. In Surplus Princess war er noch ganz niedlich, aber hier in einer der beiden männlichen Hauptrollen fällt auf, dass er nicht hauptberuflich Schauspieler ist, sondern Model. Er kam mir als Han Yi An immer etwas versteift und unnatürlich rüber, vielleicht lag es auch daran, dass ich mit seinem Charakter nicht sonderlich warm wurde. Eine Hauptrolle war in diesem Fall etwas zu viel für ihn, ein Nebencharakter hätte zu ihm viel besser gepasst.

Han Yi An (Nam Joo Hyuk) ist der Kindheitsfreund von Go Eun Byul und seit geraumer Zeit in sie verliebt, hat aber ein freundschaftliches Verhältnis zu ihr. Außerdem ist er ein toller Schwimmer und hat bereits in einigen Wettkämpfen eine Medaille geholt.

Wie der Titelzusatz „Who Are You“ zeigt, hat das Drama etwas mit Identitäten zu tun. Anders als bei den anderen Dramen der School-Reihe ist das Genre Mystery gegenwärtig – nach dem Verschwinden und plötzlichem Wiederauftauchen von Go Eun Byul, ist sie nicht mehr die Person, die sie einmal war. Es kann natürlich am Gedächtnisverlust liegen, aber ändert sich dann auch die Handschrift einer Person? Ist Go Eun Byul wirklich wieder aufgetaucht, oder ist es jemand anders, der plötzlich ihren Platz angenommen hat? Und falls das der Fall ist, was ist mit der richtigen Go Eun Byul passiert? Wer Antworten auf diese Fragen möchte, der muss natürlich das Drama schauen.

Lee Eun Bi (Kim So Hyun) lebt in Tongyeong in einem Waisenhaus. Obwohl sie intelligent ist und versucht hat sich in die Klassengemeinschaft einzugliedern, wird sie von der Mädchen-Clique von Kang So Young gemobbt und immer wieder gedemütigt, bis sie nicht mehr kann…

Ich mochte den Mystery-Aspekt in diesem Drama, weil er hauptsächlich für die Spannung verantwortlich war, außerdem fand ich es nicht so einfach das Drama zu durchschauen, was mal eine gute Abwechslung war. Aber es hat auch typische Elemente wie Mobbing, das eine große Rolle in dem Drama spielt. Was kann Mobbing mit einem Menschen machen? Warum mobbt eine Person eine andere? Kann man sich gegen Mobber wehren? Lee Eun Bi kennt kein Leben ohne Mobbing. Auch wenn sie versucht sie zu wehren, ändert sich nichts in ihrem Leben, die Mobber werden lediglich kreativer. Was bleibt ihr übrig, wenn nichts mehr hilft…


Neben Mobbing, gibt es das typische Rom-Com-Drama mit einem Liebesdreieck. Entscheidet man sich dann für den richtigen Typen, kann man eine schöne Zeit und tolle Szenen genießen – möchte man jedoch, dass sie mit dem anderen Typen zusammen ist, dann kann man sich auf viel Herzschmerz einstellen. Ich habe eigentlich kein Problem damit, wenn ein Drama mal nicht so endet, wie ich möchte, ich finde es nur bescheuert, wenn das Paar Null Chemie hat und es überhaupt keinen Sinn macht, dass sie sich gegenseitig anziehen. Oh man… eine deprimierende Achterbahnfahrt war das.


Als die Mystery-Storyline dann irgendwann wurde, blieb eigentlich nicht mehr viel vom Drama übrig, als das lächerliche Liebesdreieck – von dem man im Grunde von Anfang an weiss, wie es ausgeht, auch wenn man nicht verstehen kann warum. So hätte sich die Screenwriterin die letzten beiden Folgen im Grunde sparen können, weil sie nichts mehr zur Storyline beigetragen haben und mich eher mit einem negativen Gefühl zurückgelassen haben.


Es gibt so viel, dass ich gerne in dem Drama anders gesehen hätte und das gilt nicht nur dem Romance-Part. Ich wünschte Eun Bi wäre etwas mehr bad-ass gewesen, so wie es bei Eun Byul der Fall war. Sie hat ständig versucht es allen recht zu machen und über ihren Männergeschmack will ich gar nicht erst reden. Ich denke sowieso, dass das Drama ohne Romantik besser gefahren wäre, so wie School 2013 damals. Ach man… ich will gar nicht soo negativ klingen, weil das Drama wirklich nicht so schlecht war, aber ich sehe eben das Drama, dass es hätte werden können und gegen meine Vorstellung lost (von loser^^) School 2015 wirklich ab. Und dann noch die Logikfehler…


School 2015 hatte einige gute Aspekte – Cast, Charaktere, Mystery, Soundtrack… und deshalb habe ich das Drama nicht als Zeitverschwendung gesehen. Es gibt aber wesentlich bessere School Dramen – wie School 2013 oder zuletzt Angry Mom






 

Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 3
Musik: 5
Besetzung: 4
Schluss: 2

7 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Huhu! :) ...An sich war das Drama nicht schlecht... Aber mit Yi An wurde ich, genau wie du, nicht wirklich warm. Ich mochte aber auch irgendwie seinen ganzen Charakter nicht wirklich. (SPOILIER): Was mich tatsächlich etwas stutzig gemacht hat war das auf einmal die Zwillingsschwester aufgetaucht ist... Irgendwie, naja... ich weiß nicht, das war irgendwie verwirrend .... Ich teile deine Meinung also, das Drama an sich ist nicht schlecht und einige Szenen mochte ich echt ziemlich gerne, aber es hätte besser sein können! Trotzdem bereue ich nicht es gesehen zu haben :D

    Liebe Grüße, Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucy,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      SPOILER:
      Ja, da war ich anfangs auch verwirrt, aber das wurde ja am Ende zum Glück erklärt. Was mich genervt hat ist, dass Yi An, der sein halbes Leben lang in Eun Byul verliebt ist, jetzt plötzlich auf Eun Bi steht, obwohl die beiden keine nennenswerten gemeinsamen Erlebnisse hatten (vor allem wenn man es mit Tae Kwang vergleicht T.T)
      Freut mich, dass du es ähnlich wie ich siehst, habe nämlich viele unterschiedliche Meinungen gelesen, manche denken (mal wieder), es ist das beste Drama ever, andere das Gegenteil^^

      PS: Wäre cool, wenn du das Drama noch bewerten könntest (die Sterne ganz am Ende)

      Löschen
  2. Habe es nun auchmal geschafft das Drama zu sehen. Und kann Dir eigentlich in allen Punkten in Deinem Review Recht geben.

    An sich relativ viele gute Ansätze aber irgendwie haben es die Drehbuchschreiber es geschafft genauso viele Sachen zu verhunzen.

    Spoiler: Das größte Problem hast Du schon angesprochen, die Auflösung des Liebesdreiecks. Von den gezeigten Szenen her, macht es nicht wirklich Sinn, dass sie sich für Han Yi Ahn entscheidet. Yook Sung Jae hat die Fehler gemacht ihr zu helfen, sie als diejenige zu sehen, wer sie wirklich ist und ihr bei alle Problemen beizustehen. Derzeit bekommt da keiner in koreanischen Serien das Mädel bei Liebesdreiecken.
    Andere Aspekte waren das typische überfahren an Straßen ( Ok eher schlecht vom Regisseur ). Die Entscheidung der Mutter, den Zwilling als Ersatz zu nehmen??? Ich meine damit respektiert sie weder ihre eigentlich gerade ( verstorbene ) Tochter noch die Person die ab dann ein Schattendasein im Namen ihrer Schwester führen darf. Ein Glück spielten Arbeit und Eigentumswohnung komplett keine Rolle bei Umzügen. Ferner scheint man in Korea relativ einfach Leichen zu verwechseln. Und was für eine Rolle spielte eigentlich der neidische Typ in dem Schwimmverein...der hat zur Story gleich mal gar nichts beigetragen...oder diente er nur dazu damit Nam Joo Hyuk überhaupt mehr Screentime bekommt.

    Aber genug gemeckert, wie gesagt fand ich die Ideen ganz hübsch auch wenn Amnesie arg ausgelutscht scheint, mag ich es immer noch ganz gern als Storyelement. Kim So Hyun hat ihre Rolle bis auf ein paar Sachen sehr gut gespielt, war denke mal eine schöne Herausforderung für sie woran sie gewachsen sein dürfte. Immerhin stellt sie wen dar der 2-3 Jahre älter ist und da ist in dem Alter denke mal ned so einfach. Jeon Mi Seon sehe ich auch immer ganz gerne und die Musikstücke passten auch.

    2 von 5 Sternen also Durchschnitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spoiler: Oh man, ich habe völlig vergessen das in der Review anzusprechen oder viel eher im Spoilerkasten:

      Die Entscheidung der Mutter, den Zwilling als Ersatz zu nehmen??? Ich meine damit respektiert sie weder ihre eigentlich gerade ( verstorbene ) Tochter noch die Person die ab dann ein Schattendasein im Namen ihrer Schwester führen darf.

      Das habe ich zu keinem Zeitpunkt verstanden, ich kann doch nicht einfach jemand anderen als Tochter nehmen, nur weil sie so aussieht wie meine Tochter. Ich meine, ich finde es toll, dass sie sie aufgenommen hat, weil sie sie wirklich gebraucht hat und das kritisiere ich zu keinem Zeitpunkt. Mein Problem ist nur, dass man die Mutter danach kaum mehr trauern gesehen hat, obwohl ihre Tochter trotz der Tatsache, dass du eine Kopie von ihr hast, doch definitiv tot ist. Ich habe ja eigentlich auch damit gerechnet dass es zu einer mega Auseinandersetzung kommt, sobald die echte Tochter zurück ist, aber die hat das anscheinend auch nicht gestört.

      Da verschwinde ich mal und meine Mutter schafft einen Ersatz an, aber kein Problem?^^ Also ich wäre nicht so dankbar gewesen, mal ganz von der Tatsache abgesehen, dass die blöde Kuh einfach mal so under cover gegangen ist.


      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...