Montag, 15. Dezember 2014

[Jahresrückblick] Die enttäuschendsten K-Dramen des Jahres 2014

 

Die Umfrage des besten K-Dramen des Jahres ist noch am laufen (falls ihr noch nicht mitgemacht habt: hier klicken), trotzdem möchte ich euch meine Enttäuschungen des Jahres präsentieren. Die Betonung liegt hierbei auf Enttäuschung. Die Dramen sind alle nicht grottig, ich habe mir nur mehr erhofft und deswegen sind die 4 Dramen in diesem Post. Würde ich abgebrochene Dramen mit reinnehmen, dann wäre Bel Ami definitiv mit dabei. So belasse ich es aber bei denen, die ich tatsächlich beendet habe ;))


Starker Start mit gutem, bekanntem Cast endete in viel Chaos und stiftete umso mehr Verwirrung. Sowohl die Romantik-Storyline als auch die Nordkorea-Südkorea-Storyline konnten nicht überzeugen. Es gab zwar ein paar Highlights und immer wieder mal was zum Schmunzeln - QuackCouple sei Dank - aber auch viel Stoff zum Augenrollen. Realistisch sind weder die Actionszenen, noch die Krankenhausszenen in denen man sich minutenlang anstarrt, während ein Patient vor ihnen auf dem Operationstisch verblutet. Ich bin eigentlich auch nicht der Typ, der alles realistisch haben will und wegen jeder Ungereimtheit rummeckert, aber hier hat es Überhand genommen. Bei den letzten Folgen wusste ich dann auch nicht, ob ich weinen oder lachen soll, so absurd waren sie. Der Inbegriff des "vergeudeten Potentials" - man wollte viel zu viel, was wohl letzten Endes zu Überforderung führte. Schade, schade.


Meine Erwartungen waren ja wirklich nicht hoch. Wenn der Maincast hauptsächlich aus bekannten Sängern statt Schauspielern besteht, sollte man seine Hoffnungen ja generell nicht so hoch setzten. Aber selbst diese wurden leider nicht erfüllt. Die Musikdramen dieses Jahres (jedenfalls die, die ich gesehen habe) sind wirklich eine Enttäuschung. Rain und Krystal sind in den Hauptrollen jetzt nicht sooo schlecht, können aber als Paar gar nicht überzeugen, an Chemie mangelt es gewaltig. Man merkte richtig, dass sich die beiden nebeneinander nicht richtig wohl gefühlt haben. Hätte man Krystal mit L (Myungsoo) gepaart, hätte man vielleicht noch was retten können, so allerdings ging jede Menge Potential verloren. Auch die Storyline gab eigentlich keine 16 Folgen her, so wirkte alles in die Länge gezogen und von der letzten Folge möchte ich gar nicht erst reden. Wer hat sich diesen Mist ausgedacht -.- Alles andere als liebenswert, höchstens durchschnittlich.



Ich liebe Jung Eun Ji seit ihrer Rolle in Reply 1997, schon damals konnte ich gar nicht glauben, dass sie hauptberuflich Sängerin ist und nicht Schauspielerin. In Trot Lovers konnte sie wieder überzeugen, vor allem mit ihrer Stimme, denn sie hat einen starken Wiedererkennungswert. So fantastisch und einzigartig wie ihre Stimme in Trot Lovers ist, so eintönig und durchschnittlich ist das Drama. Hyun Woo und Eun Ji haben bei weitem nicht so eine gute Chemie miteinander, wie mit ihren Partnern aus früheren Dramen. Auch konnte ich die typische blöde Kuh in Form der 2nd Lead Hauptdarstellerin nicht mehr sehen, da konnte auch der erfrischende Charakter von Shin Sung Rok nicht viel retten. Musikalisch hat das Drama zwar einiges zu bieten, was die anderen Storylines betrifft, war ich jedoch eher enttäuscht. Wären meine Erwartungen nicht so hoch gewesen, dann wäre Trot Lovers wahrscheinlich nicht hier gelandet, ich habe leider zu viel erwartet.



Auch dieses Drama müsste im Grunde nicht hier stehen, hätte ich nicht zu viel gewollt. Der Cast ist toll und so klang auch die Storyline - ein interessanter Mix aus Rom-Com und Krimi. Leider nahm der Rom-Com-Teil den Hauptteil des Dramas ein, wobei man "Com" im Grunde auch streichen könnte, sonderlich viel zu lachen gab es meiner Meinung nach nämlich nicht. "Yoona" kann sich nämlich nicht so richtig zwischen dem neuen Mann in ihrem Leben und ihrem alten Ehemann entscheiden. Anfangs ganz interessant mit anzusehen, im Laufe der Zeit aber eher nervig. Irgendwann war es mir dann auch egal für wen sie sich entscheidet (auch wenn ich natürlich einen Favouriten hatte), hauptsache sie entscheidet sich überhaupt. Auch der Krimiteil gab nicht so viel her, er wurde so lange in die Länge gezogen, bis auch ich das interesse an dem Fall verlor. Die Lösung war zwar ganz interessant, retten konnte sie das Drama aber leider auch nicht mehr. Es hätte so schön werden können. Hätte.


Welche Dramen haben euch dieses Jahr enttäuscht?  

Kommentare:

  1. Vorsorglich falls das ID-Monster-Problem wieder auftaucht, auch wenn die Technik am Ende meist doch funktioniert - Lutrabee von eyecandycrunch

    Oh, Enttäuschungen, da kann ich sicher ins gleiche Horn stoßen, wie es so schön heißt. Richtig zu Ende gesehen habe ich von deinen vier Dramen nur MY SECRET HOTEL, rechtzeitig die Kurve gekriegt habe ich bei DOCTOR STRANGER, etwas länger gehofft hatte ich bei den beiden Musikdramen, seufz, wo es auch noch eines meiner Lieblingsgenres ist tut es besonders weh.
    Ansonsten zähle ich langsam SECRET LOVE AFFAIR dazu, weil ich nach 8 gesehenen Folgen irgendwie nicht den Drang verspüre weiter zu schauen.
    BLADE MAN kann ich nicht wirklich dazu zählen, da ich keinerlei Erwartung an das Drama hatte, was alleine schon ein trauriger Umstand ist. Minimal enttäuscht hat mich THE JOSEON SHOOTER, d.h. nicht das Drama wäre schlecht, nur das nach seinem Vorgänger meine Erwartungen eben mit der Realität konfrontiert wurden. TRIANGLE wollte ich wirklich gerne schauen, aber es ging einfach nicht, zählt das ..? HOTEL KING war ein ähnliches Desaster für mich, wie DOCTOR STRANGER hörte ich relativ schnell damit auf. Dazwischen ein J-Drama SHARK, ja es war nicht das Jahr für Musikdramen.
    Darf ich noch einen Post anregen?
    Was war für dich die Überraschung des Jahres?
    Ein Drama von dem du dachtest es wäre nichts für dich und du hast es verschlungen, oder eines über das du gestolpert bist, so ganz zufällig ...
    Gibt es für dich sowas?
    Liebe Grüße^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen, dass wir in den meisten Dramen übereinstimmen - in der Umfrage schaut es nämlich teilweise ziemlich anders aus xD Aber die Ergebnisse gibt's erst nächstes Jahr ^^

      Secret Love Affair habe ich zwar auch aufgegeben, dennoch würde ich es nicht in die Liste reinnehmen. Einfach weil ich das Gefühl hatte, dass es im Grunde ein gutes Drama ist, ich aber nicht so richtig in die Zielgruppe passe - obwohl das Cover hohe Erwartungen geweckt hat xD
      Iron Man habe ich zum Glück gleich nach 20 Minuten aufgegeben und Joseon Shooter gar nicht erst begonnen, obwohl ich es eventuell machen wollte. Triangle ist eher an mir vorbeigegangen und von Shark habe ich gerade mal 1 Folge gesehen (glaube ich) und es dann gleich sein gelassen, weil ich die "Schauspieler" schon so grottig fand^^

      Da muss ich wirklich mal drüber nachdenken, falls ich 3 zusammenbekomme schreibe ich noch nen Post dazu, ansonsten lass ich es dich einfach irgendwie wissen xD

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...