Dienstag, 20. November 2012

[Korean Drama] Prosecutor Princess

Original: 검사 프린세스
Synonym: Female Prosecutor Mata Hari

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2010
Episoden: 16 (ca. 65 Min.)
Genre: Romantik, Gesetz, Dramatik, Business
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Kim So Yun as Ma Hye Ri
Park Shi Hoo as Seo In Woo
Han Jung Soo as Yoon Se Joon
Choi Song Hyun as Jin Jung Sun
Park Jung Ah as Jeni Ahn

(Bildquelle)

Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

Ma Hye Ri (Kim So Yeon) wird auf Drängen ihrer Eltern hin Staatsanwältin. Obwohl sie ein ausgezeichnetes Gedächtnis besitzt und mit Leichtigkeit ihr Examen bestanden hat, hat sie mehr Interesse an Mode als an ihrem Job, weswegen sie mit ihrer Kleidung bei ihren eher konservativ gekleideten Kollegen auffällt.
Während sie sich mit ihren Problemen am Arbeitsplatz herumschlägt, lernt sie ihren freundlichen, charmanten, hilfsbereiten und noch dazu gutaussehenden Nachbarn kennen, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht und ihr hilft, wo er nur kann. Doch Seo In Woo (Park Shi Hoo) ist nicht das, was er zu sein scheint: Ma Hye Ri’s Vater Ma Sang Tae (Choi Jung Woo) ist verantwortlich für die große Katastrophe, die Seo In Woos Familie heimgesucht hat. Und Seo In Woo will sich rächen – an der Tochter seines größten Feindes. Als dann aber für ihn Gefühle ins Spiel kommen, wird sein so sorgfältig ausgeklügelter Plan ordentlich durchgeschüttelt.



Ich schaue momentan viel zu viele anspruchsvolle/traurige/tragische Dramen, die alle mehr oder weniger mein Hirn erfordern (okay Full House 2 ausgenommen^^). Aber da man nicht immer Lust hat seinen Kopf anzustrengen habe ich nach einem einfachen Rom-Com-Drama gesucht, das was dabei rausgekommen ist, ist zwar nicht unbedingt das, was ich gesucht habe, aber was solls xD
Prosecutor Princess erfordert zwar nicht sonderlich viel Mitdenken, aber ganz hirnlos sollte man es auch nicht schauen ^^


Zunächst sollte man vielleicht klären was ein Prosecutor ist, Wiki sagt: „Ein Staatsanwalt (StA) ist ein Beamter im höheren Justizdienst bei einer Staatsanwaltschaft und damit ein Organ der Rechtspflege. Staatsanwalt kann nur werden, wer als Volljurist die Befähigung zum Richteramt und zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst hat.“ Okay xD Diesen Tipp hätte ich vielleicht selbst vorm Schauen gebraucht ^^ Ich weiss nicht was ich gedacht habe, was es ist aber Staatsanwalt habe ich jetzt wirklich nicht vermutet und das nicht nur weil ich den Hauptcharakter für etwas unfähig halte xD In diesem Drama scheint der Prosecutor jedenfalls jegliche Jobs vom Beamten zum Polizisten durchzumachen. Ich will ja nichts sagen, vor allem weil ich das koreanische Staats- und Beamtensystem nicht kenne, aber manche Fälle hätten definitiv von jemand anderem gelöst werden müssen. Ich denke, dass die normalen Fälle vielleicht einfach zu langweilig gewesen wären und irgendwie muss man dem Drama ja Spannung einverleiben. Deshalb bleibt die Logik wohl manchmal auf der Strecke, aber wie schon erwähnt: Ich bin mir nicht sicher, vielleicht ist das in Südkorea wirklich alles so geregelt. Ganz davon abgesehen, fand ich die Fälle nicht schlecht und vor allem Ma Hye Ri's erster ernstzunehmener Fall hat mich wirklich tief bewegt.


Und schon kommen wir zum Hauptcharakter Ma Hye Ri, die eigentlich nicht sonderlich von ihrem neuen Job als Prosecutor ist. Viel lieber geht sie shoppen oder vergnügt sich anderweitig, sobald die Uhr um 18 Uhr den Feierabend bekannt gibt. Andere machen täglich Überstunden um ihre Fälle richtig bearbeiten zu können, doch davon hält Ma Hye Ri nicht viel und tritt deshalb immer pünktlich ihren Heimweg an.
Sie ist anfangs wirklich nervig und nur deshalb zu ertragen, weil man auf Besserung hofft, die aber auch irgendwann eintritt. Also bleibt dran und lasst euch nicht von ihrem naiven und etwas selbstsüchtigen Charakter abschrecken, es wird besser. Genauso wie ihre Frisur irgendwann der Vergangenheit angehört. Obwohl sie einen Charakterwandel durchmacht, bleibt sie im Grund die selbe Person, die ihren Kleidertick noch immer am Arbeitsplatz präsentiert.
Was die Schauspielerin Kim So Hyun angeht, so finde ich sie eigentlich ganz sympathisch, war aber manchmal etwas irritiert von ihrer Schauspielerei. In manchen Szenen war sie wirklich ziemlich gut und authentisch, in anderen wiederum sah es gekünstelt aus, so dass ich einige Heulszenen gar nicht richtig ernst nehmen konnte. Ein auf und ab also, wobei es gegen Ende immer besser wurde.


Kommen wir zum mysteriösen Anwalt Seo In Woo, der ihr zunächst immer wieder durch vermeintliche Zufälle begegnet. Obwohl sie nicht viel über ihn weiß, vertraut sie ihm irgendwann blind und lässt sich von ihm immer wieder aus der Patsche helfen. So wird er zu einem verlässlichen Freund, der ihr nicht nur in ihrem Berufsleben, sondern auch in ihrem Liebesleben mit Rat und Tat zur Seite steht. Eigentlich zu schön um wahr zu sein, könnte man meinen, bis man dahinter kommt, dass hinter seiner freundlichen Fassade nicht ganz so freundliche Absichten stecken.
Seo In Woo wird von der Damenwelt ziemlich verehrt, mag man den Viki-Kommentaren Glauben schenken. Kaum erschien er auf der Bildfläche so gab es kein Halten mehr und er wurde mit teils sexistischen Komplimenten überhäuft. Sexy... ja vielleicht, ich fand ihn allerdings nur ganz niedlich , hatte aber sonst nicht so viel für ihn übrig^^ Der Schauspieler Park Shi Hoo macht einen ganz passablen Job, ohne besonders große Höhepunkte, aber im Gegensatz zu Kim So Hyun fand ich ihn konstant gut.


Die Nebencharaktere wurden von einigen bekannten Gesichtern gespielt, wie zum Beispiel von Han Jung Soo, der bereits in Arang zu sehen war (ja die Kritik fehlt noch, aber mir fehlen wirklich noch die letzten beiden Folgen xD) und hier den ernsten Bürokollegen Ma Hye Ri's spielt, für den sie schnell Gefühle entwickelt. Obwohl sie sich richtig an ihn ran macht, schafft sie es nur ganz langsam an ihn heranzukommen, denn er ist nicht nur verwitwet, sondern hat auch noch eine 7jährige Tochter.


Und dann gibt es da noch eine andere, weit schüchternere Kollegin, Jin Jung Sun, die ebenfalls Gefühle für ihn hegt.Sie ist nicht nur seit langer Zeit mit ihm befreundet, sondern kümmert sich auch im seine Tochter. (Choi Sung Hyun war bereits in I Need Romance zu sehen, habe sie aber nicht erkannt xD)


Ach ja!! Es gibt noch jemanden, über dessen Wiedersehen ich mich besonders gefreut habe... Ahjussi aus City Hunter!!! Wie habe ich seinen Charakter damals geliebt und auch hier spielt er den liebenswerten Boss von Ma Hye Ri, den sie anfangs ziemlich viele Nerven kostet ^^


Im Drama dreht es sich eigentlich rund um Ma Hye Ri's Berufsleben, dass ziemlich chaotisch abläuft. Mal wird sie aufgrund ihrer „tollen“ Ermittlungsarbeit mit Tomaten beworfen, dann wiederum von Zeitungen in den Himmel gelobt. Es ist also ein ständiges Auf und Ab, jedenfalls zu beginn, denn mit dem Charakterwandel überwiegen auch die Höhepunkte. Was die Spannung anging, so fand ich den Einstieg ganz passabel, die nächsten Folgen wurden immer besser, besser, besser und dann kam bereits der erste Tiefpunkt, der sich jedoch nicht sonderlich lange hinzog und irgendwann ging es allmählich wieder bergauf – ich muss allerdings sagen, dass diese trotzdem nicht an die Anfangsfolgen herankamen. Das liegt aber Größtenteils daran, dass der letzte größere Fall, auf dem eigentlich das ganze Drama aufbaut nicht so richtig mein Interesse erregen konnte, weshalb ich es nur mit einiger Spulerei hinter mich bringen konnte. Recht schade... Aber naja was soll man machen, es sollte eben nicht sein xD Das ist übrigens einer der Hauptgründe für die „geringe“ Punktzahl, denn die erste Hälfte hätte definitiv mehr verdient.


Die Ladies (und damit wahrscheinlich 99 % der Leser dieses Blogs xD) wird sicher interessieren, was romantikmäßig so abgeht. Leider nicht so viel, wie hätte laufen können, denn Ma Hye Ri hat sich wirklich immer sehr für ihren Herzensmann ins Zeug gelegt, nur die Herren wollten hier nicht so recht anbeißen. Trotzdem gibt es paar süße Szenen zu sehen wie beispielsweise ein gemeinsames mitternächtliches Treffen, bei dem Dehnübungen praktiziert werden^^
Und wenn diese euer Herz schon nicht erwärmen können, dann werden es doch zumindestens die (leider sehr wenigen) Kussszenen, die nämlich wirklich vom feinsten sind xD


Prosecutor Princess ist bei weitem kein schlechtes Drama und weiß in einigen Szenen wirklich zu überraschen, aber insgesamt konnte es mich dann doch nicht so fesseln wie ich es mir gewünscht hätte. Hinzu kommt die verwendete Musik, die mich an manchmal wirklich ziemlich genervt hat – SHINee's Fly High schien meiner Meinung nach überhaupt fehl am Platz (und hat mich an BOFs „Almost Paraaaaadise.....“ erinnert^^) und wenn man bei jeder fröhlichen und traurigen Szene „Goodbyeeeeee, Goodbyeeeee myyyyy princeeeeesss“ hört, dann wünscht man sich auch irgendwann Ohrstöpsel. (Der eigentliche Song ist eigentlich gar nicht so schlecht, nur der Refrain gehört verboten).

Ich bin mir immer noch unsicher über die Punktevergabe, deshalb kann es sein, dass sie sich irgendwann doch in 8 Punkte verwandeln – ich bin momentan nämlich zusätzlich schlecht gelaunt, was dem Drama sicher zu keiner besseren Bewertung verhalf xD Also wundert euch nicht, falls das passiert. Mit etwas (viel) Rumgespule habe ich das Drama nämlich innerhalb von 3 Tagen beendet und das ist doch mal gar nicht so schlecht... Allerdings habe auch nicht das Gefühl jetzt irgendwas zu vermissen, es ist einfach vorbei und ich denke bereits an das nächste Drama (oder viel eher die x Dramen, die ich doch mal endlich zu Ende schauen sollte xD)
Ich kann verstehen, warum andere das Drama so sehr mögen (deswegen empfehle ich euch ebenfalls die tolle Kritik von aigoppi zu dem Drama durchzulesen!) , für mich hat es aber leider zu viele Unstimmigkeiten gegeben – dennoch bin ich froh Prosecutor Princess jetzt endlich von meiner High-Planned-Liste streichen zu können!



Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 5
Musik: 3
Besetzung: 4
Schluss: 4

7 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. Hach, ich liebe das Drama xD

    /kommentar ende. (ich bin grad faul, es ist spät ... :''''D)

    Nur eins, dieses Drama hat mich auf Park Shi Hoo gebracht. Ich liebe ihn ♥ Deshalb hab ich dann später auch The Princess' Man geschaut ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also irgendwie konnte ich mich nicht so richtig für ihn erwärmen, The Princess' Man steht dennoch noch fest auf dem Plan!

      Löschen
    2. The Princess' Man?

      Das ist eine ziemlich ungewöhnliche Wahl für dich...

      Nicht das ich was dagegen hätte, finde das Drama sogar höchst empfehlenswert. ^^

      Löschen
    3. Ich weiss und der Grund warum ich es noch nicht gesehen habe ist eben genau dieser: es ist nicht unbedingt mein Geschmack^^
      Aber wenn so viele sagen, dass es DAS historische Drama schlechthin ist, muss ich es doch wenigstens mal ausprobieren :)

      Löschen
    4. Leute die sagen, dass es DAS historische Drama ist, haben wahrscheinlich gerade mal zwei andere gesehen...

      Ist so ähnlich wie der ganze Moon Embracing the Sun (halt dich fern von dem Ding) Hype, da wird geschworen, dass es das beste historische Drama überhaupt ist, weil es so gut wie das einzige ist, was gesehen wurde. Wenn sie nun ein anderes gucken, dass auch nur ein bisschen komplexer herkommt, dann wird wieder LANGWEILIG geschrien.

      Ich will noch nicht mal sagen, dass ich The Princess' Man nicht mag oder es nur minderwertig ist, aber es gibt wirklich eindeutig bessere historische Dramen die weitaus wichtiger sind als das hier. Ich glaube auch, dass es dir wahrscheinlich gefallen wird, da es einen wirklich guten Einstieg darstellt, aber wenn du wirklich nur das wichtigste und bedeutendste ansehen willst, dann such dir einfach eins davon aus:

      Shin Don

      Conspiracy in the Court

      Eight Days

      Im Kkeok Jeong

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...