Sonntag, 25. November 2012

[Korean Drama] Nice Guy

Original: 세상 어디에도 없는 착한남자
Synonym: The Innocent Man, Good Man,
No Such Thing As Nice Guys,
The Good Man Never Seen Before

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2012
Episoden: 20 (ca. 65 Min.)
Genre: Dramatik, Romantik, Business
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Song Joong Ki as Kang Ma Roo (30)
Moon Chae Won as Seo Eun Gi (29)
Park Si Yeon as Han Jae Hee (35)

Lee Kwang Soo as Park Jae Gil (30)
Lee Yoo Bi as Kang Cho Co (22, Ma Roo's half sister)
Lee Sang Yeob as Park Joon Ha (34)
Kim Tae Hoon as Ahn Min Young (42)
Yang Ik Joon as Han Jae Shik (Jae Hee's brother)
Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein
Ein klassisches Melodrama, dass sich rund um Betrug, Rache und Romantik dreht.
Die Story ist über Kang Ma Too, der alles für eine Frau (Han Jae Hee), die er über alles liebt, aufgibt und im Endeffekt von ihr betrogen wird. Um sich an ihr zu rächen, benutzt er ihre Stieftochter und Erbin von Taesang Group, Seo Eun Gi.

Schon komisch, dass es wieder vorbei ist. Es verging meiner Meinung nach ziemlich schnell für 20 Folgen, trotzdem habe ich nicht das Gefühl irgendjemanden wirklich zu vermissen, was sich ebenfalls auf die Bewertung ausgeprägt hat. Aber ich merk schon, dass ich wieder viel zu voreilig bin. Nice Guy ist nicht das typische Rom-Com Drama, zum Lachen bringt es einen eher selten, dafür fordert es ein paar Tränen und unzählige Wutanfälle die mit Beschimpfungen enden xD


Was war ich froh Song Joong Ki wiederzusehen, ihn habe ich bereits in SKK Scandal gesehen und war total begeistert von seiner Ausstrahlung und seinem Sinn für Mode xD Leider sieht man ihn hier nicht sonderlich viel lächeln, aber wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich auch wie ein Zombie durch die Weltgeschichte laufen. Kang Ma Ru war zwar nie besonders reich, aber er war glücklich mit dem Leben, dass er mit seiner kleinen Schwester Cho Co und seiner Freundin Jae Hee führte. Außerdem war er gerade dabei seinen Kindheitstraum zu erfüllen, der darin bestand Arzt zu werden, um unter anderem seiner kränklichen Schwester helfen zu können. Sein Leben lief gut, bis eines Tages ein Ereignis alles veränderte und ihm den wahren Charakter seiner Freundin offenbarte. Völlig verändert kehrt er nach 6 Jahren zurück, sein Lachen hat er längst verloren und das einzige was ihn noch am Leben hält ist seine Schwester und der Gedanke an Rache.


Ach jaa, ihn wollte ich des öfteren mal in den Arm nehmen und knuddeln. Seine Naivität und Hilfsbereitschaft wurde gnadenlos ausgenutzt und so hat er sich praktisch sein eigenes Grab geschaufelt.
Song Joong Ki hat den Charakter fantastisch verkörpert, ich habe ihm sowohl den netten, naiven Kerl als auch den später gefühllosen Playboy ohne mit der Wimper zu zucken abgekauft und im Intro hat er mir immer wieder das Herz gebrochen ^^ (PS: Es wird keinen Hottie Post für ihn geben, er ist zwar nicht von schlechten Eltern, aber irgendwie hats zwischen uns beiden nicht so richtig gefunkt^^)




Kommen wir gleich zur „Hexe“ die sein kleines Herzchen ohne Skrupel betrogen und ausgenutzt hat: Han Jae Hee. Als Kind hatte sie es nicht besonders einfach, wenn ich mich nicht irre war ihre Mutter so etwas wie eine Prostituierte, von ihrem Vater weiß sie nichts. In der Nachbarschaft wurde sie ständig verfolgt, so lernte sie zu Zeiten auch Kang Ma Ru kennen, der sie irgendwie aus ihrem Loch geholt hat und sie fortan unterstützt hat – tja, er hat gesehen, was er am Ende davon hatte^^. Ihre Karriere als relativ unbekannte Reporterin ist ihr wichtiger als der Lebenstraum ihres Freundes und so lässt sie ihn für etwas im Gefängnis büßen, dass sie selbst begangen hat. Als Dank dafür lässt sie ihn am Ende fallen wie eine heiße Kartoffel, um ein Leben in Saus und Braus führen zu können. 

 
Ich muss zugeben, dass ich anfangs noch irgendwie Mitleid mit ihr hatte, die ihre Tat sicher irgendwie bereut oder zumindestens hatte ich die Hoffnung. Aber leider häufen sich die Vorfälle und sie benimmt sich immer selbstsüchtiger und rücksichtsloser, so dass einem irgendwann keine Ausreden mehr einfallen und man beginnt sie zu hassen. Ich weiss gar nicht was schlimmer ist, das was sie tut oder die Tatsache, dass sie sich nicht mal bewusst ist, was für scheise sie die ganze Zeit anstellt.
Park Si Yeon ist eine wahre Schönheit, die es geschafft hat alle Facetten von Han Jae Hee's manchmal ziemlich kranken Charakter authentisch zu verkörpern. Eine tolle Schauspielerin ist sie auf jeden Fall und ich frage mich, wie es sein wird sie in einer anderen Rolle wieder zu sehen. Werde ich meinen Hass vergessen können?^^ 

Als zweiten Hauptcharakter haben wir, die Stieftochter Han Jae Hee's: Seo Eun Gi. In den ersten Folgen sieht man sie als sehr toughe Frau, die anderen die Meinung geigt und eigentlich vor nichts zurück schreckt. Betrachtet man sie genau, sieht man wie verletzlich sie eigentlich ist. Vom Vater dem CEO von Taesan Group wird sie ziemlich vernachlässigt, Gespräche zwischen den beiden klingen eher wie die bei Geschäftsessen und ihre Mutter ist tot, das einzige, dass ihr von ihr geblieben ist, ist eine Barbie. Aber wie es scheint ist sie die einzige, die über deren Ableben trauert, denn sein Vater hat längst eine Neue gefunden. Von allen in Stich gelassen, hat sie einen harten Panzer um sich errichtet, sie traut niemandem wirklich und vermutet hinter jeden guten Tat eine böse Absicht. Sie lernt Kang Ma Ru in einer ziemlich brenzligen Situation kennen, in der er sogar sein Leben für sie riskiert. Anstatt Dank zu zeigen, macht sie ihm anhaltslose Vorwürfe, die er jedoch gekonnt kontert und sie somit perplex zurücklässt. 



Mit Moon Chae Won habe ich nach Prosecutor Princess endlich den Hauptcast von The Princess' Man zusammen, weshalb ich ihn jetzt hoffentlich bald sehen werde. Aber das gehört hier eigentlich nicht rein. Moon Chae Won hat ein wirklich süsses Lächeln, aber genauso wie Kang Ma Ru hat sie eigentlich kaum Grund zu lachen. Auch bei ihr gibt’s rein garnichts auszusetzen, denn sowohl die Kick-Ass-Eun-Gi als auch die spätere Version ihres Ichs hat sie authentisch dargestellt.



Oben Ah Min Young, unten Park Joon Ah
In den Nebenhauptrollen haben wir noch drei ganz liebreizende Wesen und einen skrupellosen Idoten³. Aber fangen wir mal mit meinen Herzchen an, zum einen ist da der loyale Anwalt von Taesang Group, Park Joon Ha, der ein Auge auf unsere Eun Gi geworfen hat, sie aber lieber glücklich sieht als sie für sich zu beanspruchen. Er ist wirklich ein toller Mensch, der zwar mit kleinen Fehlern ausgestattet ist, sich aber im Kampf gegen die „böse Front“ als sehr nützlich herausstellt :) 
Kommen wir gleich zum Idoten: Ahn Min Young, ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube er ist sowas wie ein Sekretär vom CEO der Firma, als Eun Gi's Vater und hat ebenfalls seine gierigen Äuglein nach einer Lady ausgestreckt und zwar steht er auf die Hexe höchstpersönlich: Han Jae Hee. Um ihr zu gefallen würde er das ein oder andere Verbrechen begehen, was Jae Hee etwas ausnutzt. Schnell muss sie jedoch merken, dass sie sich den falschen Verehrer zugelegt hat.


Die beiden Menschen an Kang Ma Ru's Seite sind seine jüngere Halbschwester Cho Co und sein bester Freund Park Jae Gil. Sie sind wirkliche Herzensmenschen, die ich schnell in mein Herz geschlossen habe. Überhaupt nicht nervig, in ihren Taten nachvollziehbar und einfach zum lieb haben^^ Cho Co ist schon seit langer Zeit in Park Jae Gil verliebt und lässt es sich auch ziemlich anmerken, er versucht jedoch nicht drauf zu einzugehen und behandelt sie vielmehr wie eine Schwester, was ihr natürlich etwas gegen den Strich geht. Ich muss anmerken, dass Park Jae Gil mein Lieblingscharakter in dem Drama ist – wenn man so einen Freund wie ihn hat, dann braucht man in seinem ganzen restlichen Leben keinen weiteren – er ist einfach fantastisch. Sein Grinsen ist höchst ansteckend und legt er erstmal richtig los, dann finden meine Tränen kein halten mehr. 


Natürlich gibt es noch ein paar andere Charaktere wie Jan Hee's Bruder, der später eine wichtigere Rolle spielt, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. Was dieSchauspieler angeht, kann ich nur schwärmen und auch die Charaktere sind super ausgearbeitet. Das gilt auch für die Nebencharaktere die hier keine leeren Rahmen bleiben, sondern mit Leben ausgefüllt werden. Insgesamt ein Traumcast – für mich jedenfalls :)

Woran es etwas gehapert hat ist die Story. Mit etwas Abstand betrachtet ist der Plot ziemlich genial und total spannend, mit vielen Überraschungsmomenten und Gefühlsexplosionen, sieht man jedoch genauer hin tun sich ein paar Fehler auf. Keine Logikfehler oder so, vielmehr fühlte es sich gegen Mitte der zweiten Hälfte so an, als würde man einige Runden mit dem Karussell drehen, weil es nicht richtig voran ging und sich alles ein bisschen aufstaute. Ein großes Thema ist hier der beliebte Gedächtnisverlust. Ich kann ihn eigentlich nicht mehr sehen und finde ihn meist schlecht eingesetzt. Hier konnte ich ihn allerdings ziemlich schnell akzeptieren, denn sein Zweck war es nicht die letzten Erinnerungen an den geliebten auszulöschen, der dann Himmel und Erde in Bewegung setzten musste um sie an die schönen gemeinsamen Zeiten zu erinnern. Ich sage nur BOF^^


In Nice Guy schien er irgendwie notwendig, denn er veränderte die ganzen Wesenszüge eines Charakters, der seine traurige Vergangenheit hinter sich lassen konnte und so freier weiterleben konnte. Außerdem handelt es sich um einen kompletten Gedächtnisverlust, so wurden der Person nicht nur die Erinnerungen an wichtige Menschen und Ereignisse geraubt, sie musste auch das Schreiben und Lesen neu erlernen – was mal ein (für mich) neues Konzept ist. Im Gegenteil zu anderen Dramen, wo man sich eigentlich wünscht, dass das Gedächtnis bloß schnell wieder zurückkehren soll, wollte ich hier, dass die Person diese endgültig hinter sich lässt und ein neues Leben beginnt, frei von der Last ihrer Vergangenheit. Und da gibt es noch einige andere Gründe, die ich euch aber leider vorenthalten muss – wenn ich nicht mal verrate wer den Gedächnisverlust erlitten hat, dann muss ich die anderen Informationen diesbezüglich natürlich auch für mich behalten. ^^ Es besteht also kein Grund genervt mit den Augen zu Rollen sobald es heißt: Was wer bist du? Kennst du mich? - Oder sowas in der Art xD


Wie im Storyteil beschrieben, dreht sich das Drama rund um Liebe, Rache und Betrug – und von allem gibt es eine ganze Menge ^^ Die Firma von Seo Eun Gi's Vater spielt eine wichtige Rolle, denn einige Leute sind scharf auf den Chefsessel, obwohl er ihnen überhaupt nicht zusteht und das hat natürlich ein großes Konfliktpotential. Dadurch, dass Charaktere wie zum Beispiel Kang Ma Ru ziemlich schwer zu durchschauen sind, fällt es einem auch nicht sonderlich einfach die nächsten Schritte vorherzusagen. Manchmal hatte ich den Gedanken, viel schlimmer kann es nicht kommen und im nächsten Moment wurde ich eines besseren belehrt, den die Hexe und ihr Gaffer haben jede Menge böser Tricks auf Lager. Was mich an geht, fand ich es eigentlich konstant spannend, mal mehr – mal weniger, aber die Spannung war eigentlich immer spürbar.


Da Romantik ebenfalls als Genre gelistet hat, könnt ihr euch auf ein paar süsse Momente einstellen, aber das sollte nicht der Grund sein, warum ihr das Drama schauen wollt. Denn obwohl einige vorhanden sind, ist die Menge im Vergleich zu normalen Rom-Com Dramen ziemlich gering und ich konnte die meisten auch garnicht richtig genießen, weil die Gesamtstimmung des Dramas das eigentlich gar nicht hergibt. Diese Art von Szenen habe ich immer eher als die Ruhe vor dem Sturm gesehen, deshalb konnte ich mich da auch nie richtig fallen lassen und die Augenblick genießen. Paar nette Küsschen gibt es trotzdem ;)

Nice Guy ist jetzt nicht unbedingt realitätsnah – oder vielleicht hoffe ich nur, dass so viel scheise nicht nur einem Menschen widerfahren kann^^ - und doch hat es irgendwas wie eine Moral, die sich vor allem an Han Jae Hee's Charakter zeigt. Denn sie wird merken, dass Geld und Macht nicht unbedingt in das Rezept eines glücklichen Lebens gehört....
Ich glaube das wars an der Stelle, obwohl...., noch etwas zum OST, der besteht hauptsächlich aus atemberaubend schöner Instrumentalmusik mit Wiedererkennungswerk. Aber natürlich gibt es auch einige Lieder mit Gesang, so wird der – kann man das so sagen?^^ - Hauptsong von XIA (alias Junsu) gesungen. Zum Glück wurde dieser nicht so oft abgespielt, dass er mir auf die Nerven geht, denn das Lied ist wirklich schön anzuhören, auch nach dem Drama.
Ich habe mich durch den OST gehört und da er so fantastisch ist, wird auf jeden Fall noch ein Post dazu kommen! Unten habe ich euch aber schonmal das geniale Opening eingebettet!

> Hier gehts zum Drama OST - Post!! <


Das wars jetzt aber wirklich ^^ Ihr seid zu gut gelaunt? Ihr habt die Schnauze voll von Dramen, die euch zum Lachen bringen? Ihr wollt endlich mehr Depriphasen in eurem Leben?
→ Kein Problem! Nice Guy bringt euch das alles und noch viel mehr direkt in euer Wohnzimmer!
Für nur … xD Nein Scherz, ich spinn gerade etwas.
Schaut es euch an, zumindestens die ersten paar Folgen, wenn die euch nicht packen können, dann könnt ihr es ja immer noch abbrechen ;)



Opening Song - Lonely


Spoiler:

Jaaaa klar, er hat ne schwer zu übersehbare Stichwunde, drückt seine Hand die ganze Zeit dagegen und hat einen gequälten Gesichtsausdruck aber nein, Eun Gi merkt nicht, dass ihr Freund fast am verrecken ist -.-

WTF ist eigentlich das Ende? Ich weiss ja nicht, aber ich bin der Meinung das ein Gedächtnisverlust pro Drama völlig ausreicht – obwohl ich auf der anderen Seite denke, dass er ihn am meisten verdient hat, bei der Scheise, die er durchgemacht hat – aber dann darf er sich eig auch nicht richtig zurückerinnern... naja das Ende war schon irgendwie süss, aber nicht unbedingt schlüßig. Es wäre zwar tragisch gewesen, wenn er gestorben wäre, aber vllt auch etwas realistischer?!

Ach ja, falls ihr das Ende irgendwie nicht richtig verstanden habt, irgendwo habe ich glaube ich mal ne offzielle Erklärung gelesen. Also Ma Ru hat wirklich sein Gedächtnis verloren, hat dann später Medizin in Amerika studiert, wo er jedoch alle Erinnerungen zurück erlangt hat. Dann ist er zurück gekehrt und wurde Arzt in einem Krankenhaus, dass in der Nähe der Bäckerei lag, wo Eun Gi arbeitete. Die hat ihn dann ja irgendwie die ganze Zeit gestalkt, aber er hat so getan als würde er sie nicht wiedererkennen - bis er dann die Ringe rauspackt und Eun Gi checkt, dass er sich an sie erinnert - bla.

Wisst ihr was ich noch komisch finde? Eun Gi liebt Ma Ru, aber anstatt ihm versuchen klar zu machen, dass sie seine Freundin ist und dass er sich verdammt nochmal an sie erinnern soll, stalkt sie ihn lieber 7 Jahre? Na gut er war ne Zeit lang in Amerika - aber wer hält so sieben Jahre aus? ^^ Wie gesagt gegen Ende gings berg ab ^^

Und was sollen eigentlich immer die kurzen Gefängisstrafen, ich meine erst kriegt Ma Ru 5 Jahre und Jae Hee am Ende nur 7?^^ Naja what ever, was mich noch gewundert hat: Die Firma und deren Leitung ist eines der zentralen Themen und am Ende wird nicht mal gezeigt, was jetzt aus der geworden ist. Ich meine wer hat die, die ganzen 7 Jahre geleitet?

Aber ich freu mich total für Choco und Park Jae Gil, die beiden hätten schon längst ein Paar werden sollen und sie waren sooooo süss zusammen, dann noch mit Tochter :D
Und ich fand die Szene mit Jae Hee's Bruder auch total süss, vor allem wie …. die ganze Zeit im Hintergrund rumgegrinst hast xD



Spannung: 5
Humor: 1
Romantik: 3
Küsse: 4
Musik: 5
Besetzung: 5
Schluss: 3

9 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen.
    Am Anfang hat es mich sowas von umgehauen und gepackt. ich dachte, dass könnte wieder einer meine lieblingsdramen sein, aber naja.. ist nichts draus geworden XD
    es war interessant und so, aber es gab stellen, da wurde das drama richtig langatmig.
    außerdem hat mich das ende nicht ganz überzeugt. erstens habe ich es nicht richtig verstanden und zweitens.. joa.. es hätte noch mehr happy-end-mäßig sein müssen ^^

    AntwortenLöschen
  2. (ACHTUNG SPOILER)


    Ich mag das Ende (obwohl ich es auch nicht optimal finde). Ma Ru ist jemand, der nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, immer in der Vergangenheit lebt und deshalb kein neues Leben beginnen kann. Am Anfang jeder Episode läuft die Uhr in seiner Hand deshalb auch rückwärts. Am Anfang der letzten Episode läuft sie vorwärts (da ahnte ich schon, dass es kein tragisches Ende wird). Durch den Gedächtnisverlust bekommt er die Chance, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und eine Zukunft zu bekommen. Ich mag das als Motiv sehr gerne und es ist mir lieber als ein extrem tragisches oder extrem positiv-kitschiges Ende. Ich bin wirklich kein Fan des Gedächtnisverlust-Motivs, aber in diesem Drama wurde es zwei Mal einigermaßen sinnvoll eingesetzt.
    Nichtdestotrotz hat das Drama für mich im letzten Drittel seinen Schwung und seinen Biss verloren. Das Gute an den ersten Folgen war, dass die Motive und wahren Gefühle der Figuren nie eindeutig bestimmbar waren. Jeder spielte mit jedem und nutzte ihn zu seinem Vorteil. Und irgendwann hat sich das alles in ein Kdrama-typisches Heulfest verwandelt. Sehr schade. Trotzdem, das Drama war clever geschrieben und gut gespielt und zählt deshalb definitiv zu meinen Jahresfavoriten. :)

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...