Samstag, 8. August 2015

[Korean Drama] High Society



Original: 상류사회
Synonym: A Chaebol's Daughter, , True Romance

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2015
Sender: SBS
Episoden: 16 (ca. 60 Min.)
Genre: Drama, Familie, Business, Romantik, Comedy
Setting: Gegenwart

----------------------------------

UEE as Jang Yoon Ha (27)
Sung Joon as Choi Joon Ki (29)
Park Hyung Shik as Yoo Chang Soo (29)
Im Ji Yeon as Lee Ji Yi (27)


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

Jang Yoon Ha (UEE) ist die jüngste Tochter eines Chaebol's und kommt somit aus gutem Hause. Ihre Familie ist extrem reich, dennoch arbeitet sie heimlich als Teilzeitkraft in einem Supermarkt. Sie versteckt ihren Familienhintergrund und würde am liebsten ein normales bürgerliches Leben leben. Außerdem will sie einen Mann finden, der sie wegen ihrem inneren Ich und nicht ihrer Familie liebt. 


High Society hörte nicht nach den typischen Chaebol-Dramen an, die ich schon vielfach gesehen habe, denn Yoon Ha will ja eigentlich nichts davon wissen und ein normales Leben führen. Das machte das Drama für mich interessant, aber auch der Cast klang vielversprechend. Sung Joon habe ich schon in total vielen Dramen gesehen, Park Hyun Shik eher in Nebenrollen und UEE kannte ich lediglich aus ihrer Nebenrolle in You're Beautiful – von Im Ji Yeon habe ich bis dato noch nichts gehört. Viele gute Gründe um ein Drama zu beginnen, doch leider ist die Storybeschreibung eher irreführend und gilt gerade mal für die Hälfte des Dramas, bis es wieder zu einem typischen Chaebol-Drama mutiert.


High Society ist ein Drama, das mich sehr zwiegespalten zurückgelassen hat, denn zum einen beinhaltete es Elemente die ich absolut geliebt habe zum anderen war es aber auch verwirrend, chaotisch, voller überflüssiger Storylines und in vielen Aspekten unglaubwürdig, vor allem was die Charaktere anging. UEE mag eine gute Schauspielerin gewesen sein, aber die Rolle Yoon Ha war wirklich nicht gut geschrieben. Anfangs wirkt sie sehr naiv, vor allem was ihre Liebesbeziehung zu Choi Joon Ki (Sung Joon) angeht und nur einige Folgen später macht sie einen kompletten Charakterwandel durch und mutiert zum Racheengel.


Choi Joon Ki (Sung Joon) kommt mit Yoon Ha zusammen und sie geht fest davon aus, dass er nichts von ihrem Hintergrund weiss... Joon Ki spielt jedoch mit falschen Karten und war meiner Meinung nach ein genauso unglaubwürdiger Charakter. Sung Joon kann gut schauspielern, das weiss ich aus Erfahrung, aber die Rolle gab nicht viel her. Ich konnte wenig Sympathie zu ihm aufbauen, vor allem weil er so schlecht zu durchschauen ist und man keine Ahnung hat ob man ihm trauen kann – leider ist Yoon Ha blind vor Liebe und sieht es wohl als Einzige nicht. Da wir als Zuschauer mehr Informationen über die Charaktere haben, als die Charaktere selbst fiel es mir sehr schwer die Couple-Szenen zwischen den beiden zu genießen und das nicht nur weil alles im Eiltempo vonstatten ging.


Doch die Rettung naht in Form des zweiten Paars des Dramas, denn im Gegensatz zu vielen Dramen bekommen wir hier kein Liebesdreieck sondern zwei Beziehungen präsentiert, von denen wenigstens eins überzeugen kann und dem Zuschauer Schmetterlinge in den Bauch treibt und ab und zu in ein Honigkuchenpferd verwandelt. Im Gegensatz zu Yoon Ha ist Lee Ji Yi (Im Ji Yeon), die ebenfalls als Teilzeitkraft im Supermarkt arbeitet und Yoon Ha's beste Freundin ist (jedoch nichts von ihrem Geheimnis weiss), wirklich eine normale junge Frau ohne reiche Familie. Als sie Yoo Chang Soo (Park Hyun Shik) das erste Mal begegnet, will sie gar nichts von ihm wissen, auch die Tatsache nicht, dass er selbst der jüngste Sohn eines Chaebols ist. Doch Chang Soo verliebt sich in kürzester Zeit in sie und entschließt sich nicht so leicht aufzugeben.



Ich liebe liebe liebe liebe die beiden als Paar, sie sind total natürlich zusammen, wirken frisch und ihre Chemie ist einfach fantastisch. Aber die beiden taugen nicht nur als Paar, sondern sind auch an sich tolle Charaktere, denen man gefühlsmäßig zu mindestens folgen kann. Lee Ji Yi weint zwar manchmal zu viel, aber trotzdem gehört sie zu den erfrischendsten Charakteren die ich in letzter Zeit gesehen habe (Kang Min Ho – Falling for Innocence nicht mitgezählt), weil sie unkonventionell und ehrlich ist. Sie versucht sich nicht schüchtern zu geben, oder ihre Gefühle zu verstecken, sondern ist jemand, der der Welt ihre Meinung sagt. Chang Soo auf der anderen Seite ist total charismatisch, mega süss und total sexy zur gleichen Zeit (schaut euch seine tollen Haare an und das Lächeln und den Körper und … schaut ihn euch einfach genau an xD), er muss zwar noch lernen für seine Gefühle einzustehen und dem System die Stirn zu bieten, allerdings hat er die beste Grundausstattung dafür xD)



Die beiden sind ehrlich gesagt das Highlight der Show, auch wenn dann die typische „Schwiegermutter“ ankommt, die gegen die Beziehung der beiden ist, so macht High Society etwas anderes daraus und die Schwiegermutter wird vermenschlicht dargestellt (nicht als gefühlskaltes Monster, wie in unzähligen anderen Dramen: Boys Before Flowers, Secret Garden...) Ohne die beiden hätte ich das Drama nicht zu Ende gesehen. Ganz sicher nicht. Deshalb könntet ihr sogar darüber nachdenken lediglich ihre Parts anzusehen und den Rest zu überspringen – den beiden würde ich nämlich mindestens eine 9 geben.


Addiert man den ganzen Mist dazu, der uns hier noch serviert wird, so kommen wir lediglich auf eine 6... Warum? Nun ja, das Hauptpaar kann ja bereits nicht überzeugen, genauso die Charaktere der beiden. Hinzu kommt Yoon Ha's chaotische Familie, wobei man das Wort Familie wohl eher durch „Blutsverwandte“ ersetzen sollte, denn es besteht praktisch null Familienzusammenhalt. Die Eltern giften sich täglich an, Yoon Ha's Beziehung zu ihren beiden Schwestern ist... nun ja... die eine Schwester gehört zu den nervigsten und selbstverliebtesten Charakteren ever und die andere ist nur darauf aus die Firma zu übernehmen... alle verstehen sich also super. Hust ^^ Lediglich ihre Beziehung zu ihrem ältesten Bruder erinnert an eine Familie, aber der verschwindet relativ von der Bildfläche, auch wenn ich bis zum Ende nicht verstanden habe wozu das gedient hat.



Anyway. Wir bekommen nicht nur einen Einblick in... die Familie, sondern auch viel in Geschäftsangelegenheiten, wie es bei Chaebols eben üblich ist. Dagegen habe ich grundsätzlich nichts, allerdings scheint das ganze im Sand zu verlaufen weil man als Zuschauer bis zum Schluss keine Ahnung darüber bekommt, was sie einem damit sagen wollten und so einen typischen Show-Down gab es genauso wenig. Es schien viel mehr als hätten sie zu viel Screentime gehabt, die sie irgendwie füllen wollten. Was soll der Mist? Total zusammenhangslos und am Ende wird man mit zig Fragen im Kopf zurückgelassen oder kann mir jemand von euch den Sinn dahinter verraten?


Es gibt so viele Nebencharaktere die over-the-top sind und unglaubwürdig ist, ein Highlight in der Hinsicht waren da immerhin Joon Ki's liebevolle Eltern, aber selbst die weiss er nicht richtig zu schätzen – immerhin haben sie ihm nicht zu Ruhm und Reichtum verholfen. Das Drama ist ein totales Chaos. Es hatte wirklich Potential, aber es wollte zu viel und hat im Endeffekt so gut wie nichts auf die Reihe bekommen, mit Ausnahme des zweiten Paares versteht sich. Liebestechnisch lässt es einen zwar mit einem Happy End zurück, so richtig abkaufen kann man es jedoch nicht. Ich muss dem Drama jedoch zu Gute halten, dass es nicht versucht uns ein Familien-Happy-End vorzusetzen, denn das wäre alles andere als unrealistisch gewesen.


Schaut es euch an, wenn ihr das zweite Paar sehen wollt – ansonsten gibt es keinen Grund das Drama anzusehen. Auch wenn es noch über dem Heirs Niveau ist, heißt es bei weitem nicht, dass es super ist. Aber entscheidet wie immer selbst.




Spoiler:























Spannung: 2
Humor: 3
Romantik: 3 (5)
Küsse: 4
Musik: 4
Besetzung: 4
Schluss: 3

6 von 10 Punkten!


Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. was soll ich dazu sagen? viel erwartet. hörte sich spannend an (genau wie du sagtest eine chaebol-tochter die nicht reich sein will dazu noch aus liebe heirraten? das hört sich gut an...

    das ergebnis war dann eine nervig fade in die länge gezogene geschichte das ich 100% abgebrochen hätte, wäre da nicht LEE JI YI + YOO CHANG SOO. himmel waren die göttlich <3

    hmm was gab da noch zu sagen. ein tipp von mir: wenn ich es schon antuen wollte dann macht es so, probiert folge 1 + 2 ihr wollt aufgeben? -> spullt einfach alles. stoppt nur wenn ich das traumpaar seht ^^ dann habt ihr einfach nichts verpasst ;) den rest könnt ich euch sparren. pure zeitverschwendung...

    p.s.: dien spoilerkasten gefällt mir XD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja mein Tipp wäre der gleiche xD Die beiden sollte man sich eigentlich wirklich nicht entgehen lassen ^^

      PS: Wem nicht xD

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...