Donnerstag, 13. August 2015

[Japanese Drama] Shotenin Michiru No Minoue Banashi

Shotenin Michiru no Minoue Banashi

Original: 書店員ミチルの 身の上話
Synonym:
The Life Story of the Bookstore Clerk Michiru

Country: Japan
Erscheinungsjahr: 2013
Sender: NHK
Episoden: 10 (ca. 30 Min.)
Genre: Spannung, Leben
Setting: Gegenwart


----------------------------------

Toda Erika as Furukawa Michiru
Kora Kengo as Takei Teruo
Emoto Tasuku as Kanbayashi Kyutaro
Ando Sakura as Hatsuyama Haruko
Haru as Furukawa Chiaki
Arai Hirofumi as Toyomasu Kazuki




Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein


Furukuva Michira ist nicht zufrieden mit ihrem Leben als Buchverkäuferin einer Kleinstadt. Es ist eine kleine Lüge, die sie nach Tokyo verschlägt, doch mit jedem Schritt den sie tut gerät sie in mehr Schwierigkeiten und ist schon bald nicht mehr in der Lage einfach nach Hause zurückzukehren.


Ich habe das Drama vor einer gefühlten Ewigkeit gesehen. Es stammt aus dem Jahr 2013, trotzdem kann ich mich noch sehr genau an die Geschichte von Michiru erinnern, die hier erzählt wird. Ob das nun negativ oder positiv ist, werdet ihr erfahren, wenn ihr weiterlest.

Bei Shotenin Michiru no Minoue Banashi handelt es sich mal wieder um ein Drama mit Erika Toda, die ich jedoch kaum wiedererkannt habe, weil sie hier so dünn ist. Sie spielt Michiru, eine Verkäuferin in einem Buchladen, die zwar kein schlechtes Leben führt, jedoch trotzdem nicht ganz glücklich damit ist. Die Beziehung zwischen ihr und ihrem Freund ist eher oberflächlich, weshalb sie sich Zuneigung bei einem einem älteren verheirateten Typen (Arai Hirofumi) sucht, von dem sie sich trotz schlechten Gewissens nicht lösen will.  

 

Wenn sie vortäuscht zum Arzt zu müssen, schleicht sie eigentlich heimlich davon um sich von ihm zu verabschieden. Genervt von ihren Leben entschließt sie sich ihrer Affaire nach Tokyo zu folgen, ohne dass dieser davon weiss. Kurz vor ihrer Abreise wird sie jedoch von den Mitarbeitern und der Chefin des Buchladens gebeten ein paar Lottoscheine zu kaufen, da die „Frist“ bald ausläuft und der Gewinn verteilt wird. Es stellt sich heraus, dass Michiru mit den gekauften Losen die 2,5 Millionen USD gewonnen hat, aber anstatt das Geld den rechtmäßigen Gewinnern zu übergeben, entscheidet sie sich alles zu behalten.

 

(Nur lesen, falls ihr einen weiteren Einblick in den Storyverlauf haben wollt!) Es sind also einige Probleme, die Michiru bereits nach Tokyo mitnimmt und in Tokyo wird alles noch chaotischer, Toyomasu (ihre Affaire) ist auf ihren Besuch nicht vorbereitet und so flüchtet sie zu der einzigen Person, die sie in Tokyo kennt: Takei (Kora Kengo) – einen Schulfreund, der insgeheim für sie schwärmt. Doch schnell sieht sie sein wahres Gesicht. Es geschieht ein Mord und Michiru's Leben wird nochmal auf den Kopf gestellt.

syotenin0514.jpg

(Hier weiterlesen) So viel jedenfalls zum groben Inhalt des Dramas. Ich hoffe euch damit nicht zu viel verraten zu haben, aber es hat schon einen Grund, warum ich so weit erzähle. Der Grund ist folgender: Wer Lust auf ein typisches Drama hat, in dem eine unzufriedene Frau ihr Leben in der Großstadt beginnt, der sollte sich vielleicht ein anderes Drama suchen. Das Drama führt uns nämlich auf keinen Selbstfindungstrip. Es ist viel düsterer, die Stimmung eher depressiv und es passieren wirklich viele Dinge, die ich nie vorausgeahnt hätte. In der Hinsicht ist das Drama psychisch schlimmer als viele schlechte Horrorfilme die ich gesehen habe. Ihr solltet also wissen worauf ihr euch einlasst und offen für unerwartete Handlungen sein.

syotenin0303.jpg

Das war ein Aspekt den ich an dem Drama mochte, aber auch nicht mochte. Ich war ziemlich gespalten, weil es mir manchmal etwas zu eindimensional schien und ich die Charaktere nicht so gut geschrieben fand. Schauspielerisch ist es ganz gut, aber nicht spektakulär – ziemlich krass fand ich vor allem Kora Kengo in der Rolle des Schulfreunds Takei. Wow. Aber nur weil es mich in so vielen Aspekten überrascht hat, heißt es nicht, dass es ein gutes Drama ist. Es war manchmal einfach ziemlich random. Deswegen überlasse ich euch selbst die Entscheidung, meine Wertung findet ihr ja wie gewohnt unten im Post ;)

syotenin0508.jpg


Spannung: 4
Humor: 1
Romantik: 1
Küsse: 1
Musik: 4
Besetzung: 3
Schluss: 3

6 von 10 Punkten!


Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. Ich hab das Drama damals nach einer Folge abgebrochen, aber wenn ich hier lese wie es weitergeht macht es mich doch irgendwie wieder neugierig. Mal schauen, vielleicht versuche ich es irgendwann nochmal :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann verstehen, warum du das früher gemacht hast.
      Ich hätte nie gedacht, dass sich das Drama in diese Richtung entwickelt^^

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...