Dienstag, 24. Juni 2014

[Japanese Drama] LIFE


Original: ライフ

Country: Japan
Erscheinungsjahr: 2007
Episoden: 11 (ca. 55 Min.)
Genre: Schuldrama, Leben, Dramatik
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Kitano Kii as Shiiba Ayumu
Fukuda Saki as Anzai Manami
Hosoda Yoshihiko as Sako Katsumi
Hojo Takahiro as Sonoda Yuuki
Seki Megumi as Hatori Miki
Seto Asaka as Toda Wakae
Sakai Miki as Hiraoka Masako
Hoshii Nanase as Hirose Nodoka
Suenaga Haruka as Iwamoto Midori

Manga: Ja, von Suenobu Keiko
Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein 


Nach einem schwerwiegenden Vorfall, bei dem Ayumu Shiiba ihre bisher beste Freundin Shi-chan verliert, geht sie auf die Nishi High School, auf die eigentich Shi-chan gehen wollte. Dort wird Ayumi von ihren Klassenkameraden fertig gemacht, weil ihre ehemalige Freundin Manami Anzai glaubt, Ayumi hätte sich in ihren Freund verliebt. In Wirklichkeit ist Ayumi jedoch von Manamis Freund misshandelt worden und muss sich nun auch noch der ungerechten Behandlung durch ihre Mitschüler aussetzen. Lediglich die Einzelgängerin Miki hält zu ihr...

Quelle: http://www.j-dorama.de/s/164/life/



Ich wusste nie worum "Life" handelt, obwohl ich es schon seit Ewigkeiten auf meiner Liste hatte. Jetzt kann ich allerdings sagen, dass es nicht unbedingt etwas für schwache Nerven ist, denn es beschäftigt sich mit Mobbing und man muss sich auf einige Ungerechtigkeiten gefasst machen. Aber das noch lange kein Grund abzuschalten, ganz im Gegenteil!


Ayumu Shiba ist Middle School Studentin und möchte unbedingt mit ihrer besten Freundin Shii-Chan an die von ihr (Shii-Chan) erhoffte Nishidate High School. Beide lernen viel zusammen, doch nur Ayumu schafft die Aufnahmeprüfung. Shii-Chan ganz schockiert, begeht einen Selbstmordversuch und wendet sich von Ayumu ab, die von nun an allein an die Nishi High gehen muss. Immer wieder an ihre beste Freundin denkend, hat sie dort Probleme neue Freundschaften zu knüpfen und verhält sich immer unauffällig, bis Manami sich mit ihr anfreundet und sie in ihre Clique aufnimmt. Ayumu versucht sich der Gruppe so gut wie möglich anzupassen, auch wenn sie sich dafür manchmal sehr verstellen muss. Doch dann gibt es ein Gerücht um sie, dass alles wieder zerstört und sie zum Mobbingopfer der Klasse verwandelt.


"I really worry about what others think of me. If I find others looking at me or laughing, 
I think they must be talking about me. It's very scary."



Manami Anzai war Ayumus erste Freundin an der Nishi High und genauso schnell wurde sie zu ihrem persönlichen Albtraum. Manami ist nicht nur eine Schönheit, sondern auch sehr beliebt in der Schule und die Anführerin ihrer eigenen Clique. Sie ist zwar nett und süss zu ihren "Freundinen", doch sobald diese etwas tun, dass ihr nicht gefällt, werden sie ausgestoßen und terrorisiert. Sie scheint etwas bessesen von ihrem Freund Sako Katsumi zu sein, der nicht nur gut aussieht, sondern auch die schlauste Typ der Schule ist. Außerdem ist ihre Familie wohlhabend und ihr Vater ein CEO, weshalb sie sich zusätzlich anmaßt über andere zu urteilen und besser zu sein als alle anderen.

Ayumu (Kitano Kii) und Manami (Fukuda Saki) sind die beiden Hauptcharaktere des Dramas, hinzukommen allerdings noch Charaktere wie Hatori Miki (Seki Megumi), die eine Außenseiterin in Ayumus neuer Klasse ist. Sie hat sich diese Rolle allerdings selbst ausgesucht und wirkt viel erwachsener und reifer als ihre Klassenkameraden. Miki folgt nicht einfach dem Strom, sondern macht sich ihre eigenen Gedanken und wird deshalb von Ayumu bewundert.


Sato Katsumi (Hosoda Yoshihiko) ist der "perfekte" Freund von Manami und sozusagen ihr Vorzeigobjekt. Er schaut gut aus und ist intelligent, optisch passen die beiden sehr gut zusammen und scheinen sich gut zu verstehen. Doch ihre Beziehung sieht hinter der Fassade etwas anders aus. Sein Vater ist Manami's Vater untergestellt und so lastet eine Menge Druck auf ihm, er darf Manami auf keinen Fall enttäuschen und dann ist da noch ein anderes Geheimnis, dass er niemanden wissen lassen darf. Ayumu wird es zum Verhängnis.


Sonoda Yuuki (Hojo Takahiro) ist zwar kein direkter Außenseiter in Ayumus Klasse, doch er hält sich immer bedeckt. Er geht Konflikten aus dem Weg und versucht sich neutral zu geben. Auch wenn er Mobbing auf den Tod nicht ausstehen kann und in seiner Vergangenheit selbst viele Erfahrungen damit gemacht hat, äußert er sich nicht, als Ayumu ins Kreuzfeuer gerät. Doch die Vorfälle werden immer schlimmer, so dass selbst er nicht mehr still sitzen kann.


Hinzu kommen neben den vielen anderen Klassenkameraden und der Mädchen-Clique, einige Lehrer. Diese sind mit Ausnahme von Hirasoka Masako (Sakai Miki) bereits lange an der Schule und haben ihre Gewohnheiten verinnerlicht. Sie versuchen ihren Unterricht zu halten, kümmern sich aber nicht großartig darum, was hinter der Fassade passiert und schauen aus Bequemlichkeit lieber weg. Hirasoka Masako ist jedoch neu an der Schule und hat das Gefühl etwas bewegen zu können, sie versucht den Schülern zu helfen, auch wenn sie sich dadurch bei den Lehrern unbeliebt macht, reicht eine Lehrerin jedoch um den Unterschied zu machen?


Life kann mit guten Schauspielern und interessanten Charakteren punkten, wobei letztere manchmal etwas zu sehr dem Schwarz-Weiss-Muster entsprachen. Trotzdem wirkten alle authentisch und wurden von den Schauspielern toll verkörpert. Ich mag auch den Titel "Leben", denn er ist für das Thema Mobbing gut gewählt. Mobbing gehört zum Leben dazu, dabei spielt es keine Rolle ob man der Täter, das Opfer oder einfach eine außenstehende Person ist, jeder hat Mobbing sicher schon einmal erlebt. Früher wurde gemobbt, heute wird es getan und wir werden sicher auch noch in der Zukunft mit diesem leidigen Thema zu kämpfen haben.



Das Drama will uns die Realität nicht verschönert darstellen und sie versuchen nicht so zu tun, als könnte man Mobbing einfach so aus der Welt schaffen. Was es uns jedoch zeigt, ist, dass wir selbst den Unterschied machen können, vielleicht können wir nicht die Welt verändern, aber wir können unsere Umwelt gestalten und mit etwas Zivilcourage viel verändern, wenn auch nur die Welt eines einzigen Menschens. In der Hinsicht hat "Life" definitiv nichts falsch gemacht und ich mochte die Realistik in dieser Hinsicht.

Doch leider ist "Life" bei weitem nicht perfekt und es haben mich einige Sachen gestört, auf die ich noch eingehen möchte. Zum einen wird Ayumu meiner Meinung nach viel zu lange gemobbt, bis irgendwas passiert. Man baut in der Zeit jede Menge Hass auf und es wird von Folge zu Folge schlimmer. Irgendwann hat dann auch der Letzte kapiert wie scheise Mobbing ist und wie beschissen es Ayumu geht, worauf wollen sie also hinaus, wenn sie dem kein Ende setzten oder zumindestens ein paar Komponenten verändern? "Life" verliert sich in sinnlosen Wiederholungen von immer schlimmer werdenen Attacken und wird bei diesem Versuch immer Unrealistischer, als noch Leute von Außen eingebunden werden.




Hurting people is not what makes you strong. If you call people like that strong, 
I would rather not be like them.”

Das fand ich etwas schade, aber ich kann euch "Life" dennoch weiterempfehlen, ihr solltet euch eben auf diese Ungerechtigkeit einstellen! Es gibt gute Charakterentwicklungen und die Storyline an sich gibt einiges her, hätte es sich nicht in Wiederholungen verloren, so hätte ich es definitiv noch besser bewerten können, denn ich mag die realistische "Moral der Geschichte". Mobbing ist zwar Teil unseres Lebens, aber das ist kein Grund ihm klein bei zu geben und es als geben zu akzeptieren. Tolles Drama, das mit Sicherheit auf ein paar Missstände hingewiesen hat und die Welt möglicherweise zu einem etwas schöneren Ort gemacht hat. (Ich mit meiner Utopie^^)


Spannung: 4
Humor: 2
Romantik: 2
Küsse: 1
Musik: 3
Besetzung: 5
Schluss: 4

8 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. hmm weisst du was mich immer von solchen ernsten dramen abhält? ich fürchte mich immer davon das ich nach dem ende deprimiert bin wenn es nicht mein tolles "happy end" gibt ^^. es muss ja nicht immer alles honigkuchen sein aber wenn es ein trauiges ende hat, dann ärgere ich mich zu viel drüber ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich weiss ^^ Das ist sicher nichts für dich, wenn du was zum Lachen willst und ein mega Happy End im üblichen Sinne kriegt man hier sowieso nicht vorgesetzt.

      Löschen
    2. mir würde ein gerechte ende schon reichen.. ich denken ich werde es wagen ^^ außer du schreist jetzt OMG schau es dir nicht an es ist 100 % nichts für dich ^^

      Löschen
  2. Hi. Kannst du mir sagen wo ich life gucken kann mit deutschem Untertitel? Ich finde das nicht. Da kommen nur Serien in dem life mit drin steht aber nicht das.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünschte ich könnte dir helfen, aber ich befürchte das Drama gibts bisher nur mit englischem Untertitel. Frag doch mal bei Akina Fansubs oder Submotion Subs nach, vielleicht subben sie es ja in der Zukunft.

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...