Dienstag, 6. Mai 2014

[Japanese Drama] Tumbling



Original: タンブリング
Country: Japan
Erscheinungsjahr: 2010
Episoden: 11 (ca. 55 Min.)
Genre: Schule, Sport, Freundschaftt
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Yamamoto Yusuke as Azuma Wataru
Seto Koji as Takenaka Yuta
Miura Shohei as Tsukimori Ryosuke
Kaku Kento as Nippori Keiji
Daito Shunsuke as Kiyama Ryuichiro
Nishijima Takahiro as Hino Tetsuya


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein
Azuma Wataru, ein Student im letzten Jahr der Karasumori High School, ist ein Schlägertyp, der sich gern mit anderen Personen anlegt. Eines Tages wird Azuma von seinem Lehrer gesagt, dass er an einer Clubtätigkeit teilnehmen muss, um weiterhin die Schule besuchen zu können. Der gereizte Azuma kann und will sich nicht für einen Club entscheiden. Doch dann erfährt er, dass sich Satonaka Mari, die schöne Transfer Studentin, dem weiblichen rhythmischen Sportgymnastikclub angeschlossen hat. 
 
Er entschließt sich dem männlichen rhythmischen Sportgymnastikclub beizutreten. Aber die Clubaktivitäten stehen aus Mangel an Mitgliedern so gut wie still. Sie werden von niemandem richtig ernst genommen und auch die Trainingshalle dürfen sie kaum nutzen. Als sich jedoch ein sechstes Teammitglied findet, entscheidet sich der Captain Yuta das Team endlich gemeinsam an einem Wettbewerb teilnehmen zu lassen. Ob sie endlich ernst genommen oder sich nun völlig blamieren werden?


Der Begriff Tumbling war mir vor dem Schauen dieses Dramas fremd, auch wenn mir rhytmische Sportgymnastik natürlich ein Begriff war (traumatische Schulsporterfahrungen :P). Schaut man sich das Cover des Dramas an, wird man meiner Meinung nach etwas in die Irre geleitet, denn dort wirken die Schauspieler alles andere als männlich, vor allem die Wahl der Kostüme ist etwas ungeeignet gewählt worden. Denn auch wenn männliche rhytmische Sportgymnastik etwas eleganter daherkommt, als viele andere Sportarten, so unterscheidet es sich sehr von der weiblichen! Es gibt viele coole Stunts, Sprünge und Umdrehungen in Verbindung mit ruhigen rhytmischen Bewegungen.


Mit diesem blöden Vorurteil muss sich Yuta Takenaka (Seto Koji) , der Captain des männlichen Teams, bereits seit langer Zeit rumschlagen. Immer wieder wird er und sein recht mager bestücktes Team zum Gespött der Schule und auch außerhalb werden sie nicht richtig für voll genommen. Die meisten Personen sind der Meinung, dass es ein Mädchensport ist, doch Yuta und seine Teammitglieder sehen das anders. Als Kind hat Yuta bereits davon geträumt diesen Sport auszuüben und jetzt, da er seinem Traum näher gekommen ist, werden ihm immer wieder Steine in den Weg gelegt. So haben sie nicht mal genug Mitglieder um bei Wettbewerben als Team teilnehmen zu können.


Wataru Azuma (Yamamoto Yusuke) hat im Gegensatz zu Yuta keine großen Träume und lebt viel mehr in den Tag hinein. Zusammen mit seinen Kumpels Ryosuke (Shohei Miura) und Keiji (Kento Kaku) macht er die Schule unsicher und meidet keinen Konflikt. Auch die Schule ist bei ihm eher ein Problemfeld, das er immer wieder nur knapp meistert. Da das vergangene Schuljahr aber alles andere als toll lief, muss er sich jetzt einem Sportclub anschließen um auch weiterhin in der Schule bleiben zu können. Ein Rauswurf würde ihn zwar nicht groß stören, aber seine toughe Mutter will er lieber nicht damit konfrontieren. So kommt es durch mehrere Umstände dazu, dass er sich eher halbherzig für das männliche Sportgymnastikteam entscheidet. 


Mit Yamamoto Yusuke, Seot Koji, Shohei Miura, Shunsuke Daite, Kento Kaku und vielen weiteren Schauspielern geht Tumbling mit einem heutzutage ziemlich bekannten Cast an den Start. Diese spielen ihre Rollen zwar ganz gut bis passabel, aber man sieht keine weltbewegende Performance, Seto Koji war meiner Meinung nach noch der authentischste. Das lag aber vielleicht auch daran, dass sein Charakter ernster war als viele andere, bei denen Overacting zum Teil der Performance gehörte. Das muss man nicht unbedingt schlecht werten, ist eben sehr tpyisch für solche japanischen Dramen. Man sollte natürlich nicht vergessen, dass man da ein paar tolle Typen zu sehen bekommt.


Der Storyaufbau ist genauso neu wie die Charakterzusammenstellung. Die Episoden widmen sich meistens den Problemen einer Person und sind mal mehr, mal weniger tragisch. Insgesamt betrachtet auch nicht sonderlich innovativ, man versucht eben immer wieder das Team zusammenzuhalten und gemeinsam ein paar Hürden zu meistern. Neben diesen kleinen Nebenstories gibt es auch einen Hauptkonflikt, der von einem ehemaligen Freund Watarus ausgeht. Dieser kann es so gar nicht ausstehen, dass Wataru und seine Kumpanen jetzt etwas sinnvolles im Leben gefunden haben und versucht ihnen deshalb so viele Steine wie möglich in den Weg zu werfen. 


Hauptsächlich dreht sich Tumbling jedoch um das Team selbst, das anfangs verspottet wird, sich jedoch weiterentwickelt und so langsam zu ernst zu nehmenden Gegnern werden. Ich mochte diesen Part besonders gern und eigentlich war er auch meine Hauptmotivation weiterzuschauen. Es war sehr interessant dabei zuzusehen, wie aus Einzelgängern ein richtiges Team wird und wie sie sich immer wieder verbessern und neue Moves lernen. Nach diesem Drama wird jedem klar sein, dass diese Sportart alles andere als mädchenhaft ist. Was würde ich dafür geben mal einen Salto hinzubekommen, oder auch nur einen Handstand^^ 


Auch wenn es nicht schwer ist den Storyverlauf grob vorauszuahnen, gibt es glücklicherweise auch einige Überraschungsmomente, die vom Klischee abweichen. Diese sind jedoch überschaubar. Außerdem gibt es natürlich ein paar kitschige Reden über Freundschaft und andere Themen am Ende fast jeder Episode zu hören. Objektiv betrachtet ist es also nicht der Burner, trotzdem machte mir das zusehen Spaß und ich habe Tumbling schnell zu Ende gesehen. Fans von japanischen (Schul-)Dramen werden die oben genannten Punkte wahrscheinlich sowieso nicht mehr großartig stören, weil sie so typisch sind. 
 
Falls euch die Thematik interessiert oder ihr einfach ein paar sexy Typen in etwas „anderen“ xD Outfits durch die Gegend springen sehen wollt und nichts gegen die ein oder andere Prügelszene einzuwenden habt, dann ist das Drama genau richtig für euch xD



 


Spannung: 3
Humor: 3
Romantik: 1
Küsse: /
Musik: 3
Besetzung: 3
Schluss: 4

7 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. okay deine kritik hat mich neugierig geamacht - der trail hats beschlossen - das muss ich mir anschauen XD

    AntwortenLöschen
  2. ich dachte wirklich nicht das mich rhythmischen Sportgymnastik so vom hocker hauen kann. Vorallem die letzte folge - ich hatte schweissnasse hände *g* wer das drama schon gesehen hat wird sicher verstehen warum ^^

    ich hab nichts zum kritisieren. einfach wunderbar. genau die richitige lände mit 11 folgen ohne das irgendwas in die länge gezogen wird. jeder chara bekommt zeit seine geschichte zu erzählen. einfach traumhaft.

    Fazit: es war die richitge entscheidung mir diese echt heißen typen in den etwas "anderen" outfits durch dich gegen springend an zu schauen.

    *SPOILER*

    aber WARUM pink - herrgott - jede farbe wäre okay aber diese pink war schrecklich

    wataru war einfach toll: er nein pink zeiht er nicht an - marie-chan kommt: pink ist toll steht dir gut. passt zu deinen haaren (nein es passt nicht ^^) - er dann: ich liebe pink
    -> ich lag am boden looool <-

    oh eins war mir jetzt nicht ganz klar warum wurde Mizusawa Taku (ich hoff ich hab den richitgen namen erwischt - immer diese namen da komm ich durch einander ^^) von allen gemieden wurde? sein angebliches geheimnis wurde ja erst später verraten (das er jemanden umgebracht haben soll) und es scheinte mir jetzt nicht so das er in einer gang unterwegs war. er schaute nur etwas böse drein ^^.

    *SPOILER ENDE*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint als hätte dir das Drama noch besser als mir gefallen xD
      Wegen der Outfits. Es gab eine Stelle, die mich voll zum lachen gebracht hat und zwar bekommt man irgendwann mal die Outfits der Mädels zu sehen und die sind total unkitischig und schwarz. Man habe ich mich geschmissen. Wer hat sich das denn ausgedacht xDD

      Löschen
  3. Hi,

    Nun, ich mag die untypischen, eher unbekannten Dramen (Ok, die Bekannten kenne ich auch xD). Und Tumbling war einfach super. Wäre sogar am überlegen mir die Dvd's zu bestellen, aber das mit dem Import und dann auch noch mit den Untertiteln ist immer so verdammt kompliziert... Meh
    Aber ich liebe dieses Drama. Wirklich.
    Klar, es hat ein klares Muster, auf das es hinausläuft und was das Prügeln angeht, sowas muss man schauen mögen... Ich glaube so fast jede Folge ist was in die Richtung passiert... Haha
    Naja, ich habe dieses Drama verdammt gesuchtet - aber ich mochte auch die Thematik ^^ Also die RS. Wenn man alleine darüber nachdenkt, was für ein Training hinter solchen Sprüngen liegt...
    Ich kanns nur empfehlen ;)

    Lg, Amelie

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...