Montag, 21. März 2016

[Korean Drama] One More Happy Ending



Original: 한번 더 해피엔딩
Synonym: Happy Once Again, Happy Ending Once Again

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2016
Sender: MBC
Episoden: 16 (ca. 60 Min.)
Genre: Romantik, Comedy
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Jang Na Ra as Han Mi Mo
Jung Kyung Ho as Song Soo Hyuk
Kwon Yool as Goo Hae Joon
Yoo In Na as Go Dong Mi
Yoo Da In as Baek Da Jung
Seo In Young as Hong Ae Ran


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein


Das Drama erzählt eine Geschichte über Heirat, Wieder-Heirat und Scheidung. Han Mi Mo (Jang Nara), Baek Da Jung (Yoo Da In), Go Dong Mi (Yoo In Na) und Hong Ae Ran (Seo In Young) waren einst Member der Idolgruppe "Angels".
Han Mi Mo ist mittlerweile geschieden und arbeitet zusammen mit ihrem Exmitglied Baek Da Jung in einer Wieder-Heirats-Vermittlung. Baek Da Jung war mit einem reichen Mann verheiratet, ist nun aber ebenfalls geschieden.

Go Dong Mi ist nun Grundschullehrerin, immer noch Single und fühlt sich einsam, während Hong Ae Ran für eine Internet Einkaufszentrum arbeitet. Alle 4 sind noch befreundet.
Hinzu kommt Song Soo Hyuk (Jung Kyung Ho), der als Reporter arbeitet und alleinerziehender Vater ist. Sein Freund Goo Hae Joon (Kwon Yool) ist Doktor und ebenfalls Single, als sie mit den vier Frauen in Verbindung kommen.



Als ich erfahren habe, dass Jung Kyung Ho die Hauptrolle in einem neuen Drama spielen würde, war ich sofort hin und weg – vor allem deshalb, weil ich ihn in seinem letzten Drama Falling For Innocence absolut geliebt habe. Auch wenn ich kein besonders großer Jang Na Ra Fan bin, fand ich die beiden als Paar ganz interessant und als Yoo In Na für eine größere Nebenrolle bestätigt worden war, musste ich mir das Drama einfach ansehen. Ob diese Entscheidung so schlau war, nun darüber bin ich mir gerade selbst noch nicht bewusst, vielleicht werde ich es im Laufe des Schreibens herausfinden.



Die ersten beiden Folgen waren göttlich und haben mich sehr zum Lachen gebracht. Aber schon damals habe ich befürchtet, dass das Drama das Niveau nicht halten kann – wie das eben bei so vielen Rom-Com's der Fall ist. In den ersten Folgen gibt es noch relativ viel zu lachen, aber im Laufe der Zeit reichte es meistens nur noch für ein kleines Lächeln. Als eine Freundin mich nach ca. 6 Folgen fragte, ob ich das Drama empfehlen könnte, habe ich ihr eher davon abgeraten es überhaupt anzufangen. Ich schaue es eben... weil ich es begonnen habe und momentan keine anderen „guten“ Rom-Com's liefen, das heißt aber jetzt nicht, dass One More Happy Ending ein gutes Rom-Com-Drama ist. Ich muss allerdings zugeben, dass es gegen Ende wieder wirlich lustig zur Sache ging. 


Es hat viele Elemente, die ich schätze und mich letzten Endes vom Abbrechen abgehalten haben, auch wenn ich mindestens 3 Mal kurz davor war – zuletzt bei der 13. Folge. Aber irgendwie hat das Drama es immer wieder geschafft mich zurückzuholen, was man One More Happy Ending ja zugute halten kann. Aber fangen wir mal mit den Elementen an, die mich mega genervt haben. Zum einen ist das der Second Lead... jeder von uns kennt es und verflucht es meistens, wenn man sich in den Second Lead verliebt, obwohl man weiss, dass der Main Lead „gewinnen“ wird. Sowas wird euch hier jedenfalls nicht passieren, denn Go Hae Joon (Kwon Yool) ist ein absoluter Langweiler und mega uninteressant. Ich weiss nicht ob das an Kwon Yool's Darstellung liegt, aber ich konnte in dem Moment weder den Charakter noch den Schauspieler ausstehen. Würde er wenigstens toll aussehen... ^^



Das wäre ja nicht so schlimm, wenn er der Art von Second Lead Charakter geblieben wäre, der der Main Lady hinterherschwärmt aber eh nie was aus den beiden wird – aber sorry SPOILERALERT! Die beiden kommen doch tatsächlich zusammen und ruinieren mit ihrer, überhaupt nicht vorhandenen, Chemie das halbe Drama. SPOILER ENDE! Glücklicherweise ist die Chemie zwischen Jang Nara und Jung Kyung Ho eine viel bessere + ich mochte beide Charaktere, die sie verkörpert haben, auch wenn Jung Kyung Ho's Charakter Song Soo Hyuk manchmal zu gut für diese Welt schien. Jang Nara als Han Mi Mo macht ihre Sache ganz gut und verhält sich glücklicherweise ihrem Alter entsprechend (meistens zu mindestens).


Trotzdem ist ihre Romantik-Story-Line ziemlich nervig, eben weil der Second Lead nicht checkt, dass er SECOND Lead ist und das Mädchen nicht bekommen wird. Der Mist hat mir echt das Halbe Drama runiert, dabei ist zum Beispiel die Frauenfreundschaft zwischen den vier Main Ladys einfach wunderbar. Auch wenn alle ganz unterschiedliche Charaktere sind, halten sie zusammen und reden miteinander über ihre Probleme. Schwer zu glauben, aber sowas ist dann eher eine Seltenheit im Dramaland – ganz im Gegenteil zu Bromance. 



Ich fand es außerdem ganz witzig Yoo In Na in einer völlig anderen Rolle zu sehen. Während die anderen Mädels eher Probleme haben wieder einen Mann zu finden, ihren Mann zu behalten oder ihren Mann als den, der er ist zu akzeptieren, hat sie Schwierigkeiten überhaupt jemanden zu finden. Sie ist ganz liebesbedürftig, weshalb sie sich auch manchmal Tipps von den Grundschülern holt, die sie als Lehrerin betreut. You Da In und Seo In Young sind auch ganz interessante Frauen, die mit ganz unterschiedlichen Problemen zu kämpfen haben. Außerdem mochte ich ihre individuellen Liebesgeschichten!


Wie ihr seht ist One More Happy Ending jetzt nicht unbedingt ein schlechtes Drama, aber ziemlich vorhersehbar und hält jetzt nicht sooo viele Überraschungen für einen bereit. Hat man aber die ersten 12 Folgen überstanden, dann sollte man auf keinen Fall abbrechen, denn vor allem die letzten 4 Folgen waren wirklich nicht schlecht und haben mich des öfteren zum Lachen gebracht. Ich war sogar kurz davor meine Punktzahl auf 8 zu erhöhen, aber die Second Lead Sache hat mich zu sehr aufgeregt. So viel ich mich auch manchmal aufgeregt habe, bereue ich es nicht, dass Drama gesehen zu haben – auch wenn es manchmal nur nebenbei beim Aufräumen oder Kochen lief xD






Spannung: 3
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 4
Musik: 3
Charaktere: 3
Schauspieler: 4
Schluss: 5

7 von 10 Punkten!
  
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. Da ich besonders gerne Jang Na Ra & Jung Kyung Ho mag, habe ich mir versucht den Drama anzufangen. Die 1.Folge fand ich schon sehr geil, liegt ja auch an Comedy und so. Jedoch muss ich auch sagen, dass es irgendwann in der 5.Folge mich gelangweilt hat, weil der Second Lead vorka, und da wusste ich auch, dass es so anfängt. Daraufhin hab ich 'ne Pause gemacht, es liegt aber auch daran, dass die Folgen noch nicht komplett rauskamen. Ich gucke eher Dramen an, die fertig gesubbt sind. Als die komplett rauskamen, habe ich versucht weiterzugucken. Es hat mich auch etwas gestört mit der Second Lead, der einfach unnötig vorkam. Ich habe einiges von ihn nicht so sehr verstanden, wie er sie verlieben konnte. xD Er war ja irgendwie anders und nicht so interessant. Seine Ex mochte ich tatsächlich gerne, die sonst ich gut wie nie irgend Person, die getrennt sind, zu mögen. Seine Ex war irgendwie bodenständig und hat nicht viel blamiert. Ich finde es auch sehr gut, dass die nicht wieder zsm gekommen sind. Ich dachte, die würden wieder, aber zum Glück nicht. Es hat halt einfach nicht gepasst. Jang Na und Jung Kyung Ho haben mir gleich direkt den Gefühl gegeben, dass die Beziehungen zueinander direkt gut passen. Jedoch fand ich Jung Kyung Ho auch ein Weichei, weil er ja solange brauchte um zu kapieren, dass er auf sie steht und er auch noch lange braucht, um ihr die Gefühle zu zeigen. Jedoch hat er ja auch Gründe wegen seiner damaligen Frau, von daher brauhct man ja auch Zeit. Sein Sohn finde ich echt süß und überhaupt gar nicht nervig. Bei Jang Na musste ich auch etwas ärgern, da sie auch überlegen musste, für wen sie wirklich verliebt ist. xD Ihre Freundinnen haben mich auch teils sehr persönlich gut gefallen. Die Lehrerin mit der Beziehungen zu Schülern fand ich schon sehr putzig. Die Blonde, die den Typ geheiratet hat, fand ich nicht so spannend. Die Braunhaarige, die OP haben musste, fand ich als Nebensteller tatsächlich auch sehr spannend und gut gemacht. Gibt ja nicht so viele spannende Stelle der Nebensteller, aber bei ihr hat mir gut gefallen.

    Was mir auch sehr persönlich gefällt und ich weiterhin noch höre, ist der Song: Elsa Kopf - If. :)

    LG Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann geht es dir ja wie mir mit dem Second Lead, ich konnte ihn auch nur schwer ertragen weil er so langweilig aussah.

      SPOILER (wäre lieb, wenn du das das nächste Mal auch schreiben könntest, wenn du ein paar Infos verrätst ;D)

      Ja seine Ex mochte ich auch total, konnte aber überhaupt nicht verstehen, was sie von dem wollte. Ich habe auch vermutet, dass sie sie wieder zusammenstecken würden, aber zum Glück nicht - auch wenn der Typ, den sie abbekommen hat, auch alles andere als ein Romantiker zu sein scheint xD

      SPOILER ENDE

      Sein Sohn war mega, auch wenn ich mich manchmal gefragt habe, ob jemand in seinem Alter wirklich schon so reif sein kann. Mochte auch alle 3 Freundinnen sehr gerne, auch wenn sie und ihre Beziehungen mir anfangs eher langweilig vorgekommen sind. Gegen Ende habe ich mich aber hauptsächlich für diese interessiert und fand es toll, dass sie somit 4 verschiedene Beziehungstypen veranschaulicht haben, die funktionieren können - wenn es tatsächlich jeder Partner will ;)

      Liebe Grüße, Erii

      Löschen
  2. oh mensch.. ich hab mir gerade mal die ersten 2 folgen angeschaut. nach gefühlten monaten des desinteresses hab ich mich dann an die folge 3 gemacht... ich glaub nach extremen spulen dieser folge hab ich abgebrochen *schande über mich* :p dabei hab ich mich doch auf das drama gefreut ^^

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...