Dienstag, 8. März 2016

[Korean Drama] Cheese in the Trap



Original: 치즈인더트랩

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2016
Sender: tvN
Episoden: 16 (ca. 60 Min.)
Genre: Romantik, Dramatik, Comedy, Schule
Setting: Gegenwart

----------------------------------
Park Hae Jin as Yoo Jung
Kim Go Eun as Hong Seol
Seo Kang Joon as Baek In Ho
Lee Sung Kyung as Baek In Ha
Nam Joo Hyuk as Kwon Eun Taek
Park Min Ji as Jang Bo Ra


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

Das Drama basiert auf einem beliebten Webtoon und handelt von der Beziehung zwischen der Universitätsstudentin Hong Seol (Kim Go Eun) und ihrem "Senior" Yoo Jung (Park Hae Jin). Hong Seol ist eine hart arbeitende Studentin, die nach einer langen Pause wieder an die Uni zurückkehrt. Da ihre Familie kaum Geld hat musste sie sich eine Auszeit nehmen um Geld für das Studium dazuzuverdienen. Yoo Jung auf der anderen Seite gilt als "Mr. Perfekt", denn er ist gutaussehend, hat tolle Noten, ist sportlich und hat eine nette Persönlichkeit... Was jedoch niemand weiss ist, dass er auch eine dunkle Seite an sich hat, die er kaum jemandem zeigt.


Auch wenn ich den Webtoon nie gelesen habe, auf dem das Drama basiert, habe ich mich sehr auf das Drama gefreut und das schon allein des Castes wegen. Mit Ausnahme von Kim Go Eun, die hier zum ersten Mal in einem Drama zu sehen ist, kannte ich den meisten Cast mit allen voran Park Hae Jin, aber auch Seo Kang Joon, Lee Sung Kyung oder Nam Joo Hyuk, der hier in einer kleineren Rolle zu sehen ist. Der Webtoon ist ein großer Hit in Korea und scheint auch international ziemlich beliebt zu sein, weshalb sehr viele Fans dem Drama entgegengefiebert haben. Leider hat es den Anschein, dass vor allem diese enttäuscht worden sind, während Nicht-Webtoon-Kenner zufriedener aus der „Sache rausgingen“. Ob ich zufrieden oder enttäuscht mit dem Drama war, erfahrt ihr im Anschluss.


Die ersten Folgen haben mich jedenfalls alles andere als enttäuscht, aber auch alle anderen Zuschauer waren begeistert, die Einschaltquoten fantastisch. Das was ich an Cheese in the Trap so toll fand war die Tatsache, dass es ganz und gar nicht nach einem typischen Rom-Com-Drama aussah, was vor allem an den interessanten und manchmal nicht so leicht zu durchschaubaren Charakteren liegt. Wer denkt, dass sich zwischen Yoo Jung (Park Hae Jin) und Hong Seol (Kim Go Eun) eine ganz normale Liebesgeschichte anbahnt, der wird schon bald seinen Irrtum einstehen müssen. Dabei ist Hong Seol ein Charakter mit dem man sich ganz gut identifizieren kann, auch wenn sie nicht das typische Mädchen von nebenan ist. Sie ist jemand mit Köpfchen und nicht so einfach zu manipulieren, was auch Yoo Jung im Laufe der Zeit feststellen muss. 




Ohne groß spoilern zu wollen, kommen Yoo Jung und Hong Seol relativ schnell zusammen, aber das ist auf keinen Fall das Ende des Dramas. Viel interessanter als ihr Zusammenkommen ist nämlich ihre eigentliche Beziehung, die voller Höhe- und Tiefpunkte ist. Vor allem Hong Seol muss innerlich einige Konflikte durchleben, denn Yoo Jung ist nicht die Person, für die er sich immer ausgibt. Das heißt nicht, dass er ein schlechter Mensch ist, aber wer sich mit ihm anlegt, wird seinen Fehler schnell einsehen müssen, weil Yoo Jung's Spezialität ist die Rache.


Für mich war Yoo Jung's der interessanteste Main Lead seit sehr langer Zeit, eben weil man genauso wie Hong Seol immer wieder an ihm zweifelt und versucht hinter seine Fassade zu blicken. Leider scheint die Direktorin des Dramas sein Potential nicht erkannt zu haben, denn spätestens ab der 12ten Folge wurde Yoo Jung immer mehr vom eigentlichen Hauptcharakter zu einem Nebencharakter, der nur ab und zu auf der Bildfläche erschien. Sein Platz wurde durch Baek In Ho (Seo Kang Joon) fast ersetzt, denn dieser bekam immer mehr Screentime, obwohl der Charakter eigentlich niemals diesen Platz hätte einnehmen sollen.




Ich mochte Baek In Ho als Charakter sehr, ich hoffe ihr missversteht mich nicht, aber er war dann schon eher der nette Typ von nebenan, der immer dann zur Hilfe kommt, wann Hong Seol in Gefahr ist. Ich habe gelesen, dass in einer Szene, in der er ihr zur Hilfe eilt, im Original eigentlich Yoo Jung erschienen ist. Kein Wunder also, warum immer mehr Nicht-Webtoon-Kenner begonnen haben Baek In Ho Yoo Jung vorzuziehen und Yoo Jung lediglich als komischen Psycho zu sehen. Ich selbst kenne den Webtoon nicht, aber ich habe mir immer gedacht, dass viel mehr hinter Yoo Jung's Charakter steckt, als uns das Drama erfahren lässt und wie spätere Webtoon-Fans berichteten, lag ich mit meiner Vermutung nicht falsch.



In einem Interview mit Park Hae Jin (großer dramabeans Artikel zum „Skandal“) habe ich gelesen, dass dieser sich darüber beschwert hat, dass einige Szenen – die sogar gedreht wurden – und etwas mehr über die Hintergrund von Yoo Jung's Charakter preisgegeben hätten, einfach rausgeschnitten wurden sind. Man hat uns also die Chance genommen mehr über Yoo Jung zu erfahren, der im Gegenteil zum perfekt scheinenden Second Lead natürlich blöd dreinschaute. Total bescheuert, dass einige Fans dann auf Seo Kang Joon losgingen, der Baek In Ho verkörperte, obwohl der als Rookieschauspieler ja wohl überhaupt keinen Einfluss auf den Dramaverlauf hatte. Hätte man Park Hae Jin sein Rampenlicht gelassen, dann wäre das Drama eventuell mit 10 Punkten ins Ziel marschiert und ich finde selbst als Drama, losgelöst vom Webtoon betrachtet, fällt auf, dass es im Laufe der Zeit aus dem Gleichgewicht gekommen ist – auch wenn einige (meist) Nicht-Webtoon-Kenner glücklich über diesen Lead-Wechsel waren.




Davon abgesehen muss ich aber noch etwas über das Drama schwärmen, das ich trotz diesen großen Mangels trotzdem sehr gern geschaut habe und das liegt dann eben auch an den anderen Charakteren wie Baek In Ho's total aufgedrehter Diva-Schwester Baek In Ha, die von Lee Sung Kyung wunderbar verkörpert wird. Einige haben sich zwar über ihr Overacting beschwert, aber ich bin mir sicher, dass es eben so von ihr verlangt wurde und ich kann mir niemand anderen in der Rolle vorstellen. Aber es gibt noch viele weitere Charaktere zu entdecken, von denen euch sicher einige auch aus eurem eigenen Umfeld bekannt vorkommen. Wunderbar authentisch, auch wenn manchmal over-the-top. Positiv ist mir auch Nam Joo Hyuk aufgefallen, der zwar noch nicht als Main taugt – School 2015 – hier aber als Nebencharakter super natürlich rübergekommen ist.


Darüber hinaus finde ich, dass das Drama echt nicht vorhersehbar ist, sondern viele Überraschungen und Wendungen für den Zuschauer bereit hält, mit denen man nicht unbedingt rechnet. Außerdem fand ich den Soundtrack toll, denn es waren einige ungewöhnliche Songs dabei. Kann ich euch das Drama empfehlen? Es ist schwer zu sagen, weil es davon abhängt, ob man den Webtoon gelesen hat... dennoch denke ich, dass man es unabhängig davon mal gesehen haben sollte. Wenn ihr mit einem offenen Ende klar kommt und nichts gegen Baek In Ho als kurzzeitigen Mail-Lead-Ersatz habt – dann warum nicht?










Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 3
Musik: 4
Charaktere: 5
Schauspieler: 5
Schluss: 3

8 von 10 Punkten!

Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Aktuell bin ich bei Folge 9, weiß aber das ungefähre Ende schon. :) Wie auch nicht, wenn man auf Facebook andauernd davon liest...
    Das Yoo Jung, besonders am Ende, keine wichtige Rolle mehr spielte, lag vor allem daran, dass die Autorin des Webtoons gerne ein anderes Ende für das Drama wollte. Also bat sie darum es zu ändern, damit es dem ihren eigenen nicht mehr gleicht.
    Da der Webtoon noch läuft kann ich schon verstehen, dass man sein eigenes Ende noch bewahren möchte. Wer will schon auf Leserschaft verzichten.^^

    Bis 9 jetzt gefällt es mir eigentlich ganz gut. Und besonders Kim Go Eun gefällt mir. Ich kenne sie bisher nur aus Filmen, aber ich wusste, dass sie das gut machen würde.^^

    Im Allgemeinen mag ich an der Serie, da es sich hierbei um Studenten und ihren Freundschaften, Beziehungen und deren Alltag handelt. Daher sollte man auch ganz anders eh schon an das Drama herangehen und nicht eine große Liebesgeschichte erhoffen, weil ich finde nicht, dass da der gesamte Fokus drauf liegt.^^

    Gucken sollte man es dennoch, weil es von der Story her auf jeden Fall lohnt. :)

    AntwortenLöschen
  2. ich kenne den webtoon nicht.

    mich hat der inhalt faziniert und klar dann guck ich mir das an. ich weiss nicht was ich erwartet haben jedenfalls nicht das was ich hier gesehen habe ^^ ob das gut oder schlecht ist weiß ich bis heute nicht (hab das dramam doch schon vor einiger zeit beendet).

    ab der (ca?) hälfte des dramas verstand ich Yoo Jung nicht mehr ^^ ich glaub das beschreibt es ganz gut. mir kam immer vor mir fehlen hier hintergrundinfos damit ich was mit ihm und seinem verhalten anfangen kann ^^

    zu Hong Seol möcht ich schnell sagen: mensch mädl so eine starke persönlichkeit wir dann doch ziemlich abhänig... aber okay am ende hat sie sich dann wieder gefangen.

    zu Baek In Ho, ihn fand ich cool. muss sagen er war mein liebling. am ende war es schade um ihn aber er hat (so wie die anderen auch) sein verdientes Happy End bekommen?

    zu Baek In Ha: hahaha wenn ich so zurück denken sie war eine verrückte bit** wenn man es so sagen darf. super gespielt ich hab es ihr in jeder sekunde abgekauft ^^ ich finde ja immer das solche rollen die schwersten sind. man muss sie glaubhaft rüberbringen das die zuschauer sie hassen ^^ einfach top - auch sie hat ihr ende bekommen - so wie sie es verdient.

    fazit: guck euch das dramam an, da ich keine ahnung vom webtoon habe, kann ich euch nicht sagen wie weit es abweicht oder nicht. ansich ist es eine andere story als erwartet, die sich aber interessant entwickelt. man sollte vielleicht ohne erwartungen anschauen - es kommt alles irgendwie anders als gedacht ;)

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...