Donnerstag, 28. Juli 2016

[Chinese Drama] Scarlet Heart



Original: 步步惊心
Country: China
Erscheinungsjahr: 2011
Sender: Hunan TV
Episoden: 35 (ca
. 60 Min.)
Genre: Historik, Romantik, Dramatik, Fantasy, Zeitreise
Setting: Qing Dynasty
(ca. 1695-1730 +/- 5 Jahre)

----------------------------------

Liu Shi Shi as Maertai Ruo Xi / Zhang Xiao
Nicky Wu as Yin Zhen (4th Prince)
Kevin Cheng as Yin Si (8th Prince)
Yuan Hong as Yin Xiang (13th Prince)
Lin Geng Xin as Yin Ti (14th Prince)
Han Dong as Yin Tang (9th Prince)
Ye Zu Xin as Yin'e (10th Prince)
Damian Lau as Kangxi Emperor
Annie Liu as Maertai Ruo Lan
Shi Xiao Qun as Gorolo Ming Hui
Liu Yu Xin as Gorolo Ming Yu
Guo Zhen Ni as Lu Wu


Buch: Bu Bu Jing Xin (Scarlet Heart) – Tong Hua
Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein



Zhang Xiao ist eine 25 jährige Frau, die im heutigen China lebt, durch einen Unfall jedoch in die Qing Dynastie zurückversetzt wird. Dort ist sie im Körper von Maertai Ruo Xi “gefangen”, die die Schwester der Ehefrau des 8. Prinzen ist. Sie findet heraus, wie schwer das Leben damals war und das ein Mann die Macht hatte Menschen zu vermählen bzw. über die Beziehungen zwischen zwei Menschen zu entscheiden: Der Herrscher Chinas. Sie wird in den Kampf der Prinzen um den Thron verstrickt, während nicht nur einer der 14 Prinzen ein Auge auf sie geworfen hat. Ob sie die Qing Dynasty überleben wird oder einen Weg finden wird zurück in ihre rechtmäßige Zeit zu kommen?


Scarlet Heart gehört zu Chinas bekanntesten Dramen und wohl auch zu den beliebtesten, nicht nur national sondern auch international, denn im Internet gibt es viele „Lobeshymnen“ an das Drama. Ich kann bis zu einem gewissen Teil auch verstehen warum das so ist, auch wenn ich zugeben muss, dass Scarlet Hearts das erste Chinesische historische Drama ist, dass ich beendet habe auch wenn ich bestimmt schon 2 oder 3 angefangen habe, aber wegen zu viel Overacting aufgeben musste. Allein der Tatsache wegen, dass ich es beendet habe und das bei einer Episodenanzahl von 35 Folgen, spricht für Scarlet Heart, aber es gibt noch viele weitere Grunde, warum Scarlet Heart so besonders ist.



Das was Scarlet Heart auszeichnet ist der fantastische weibliche Hauptcharakter Ruo Xi, der von der schönen und talentierten Schauspielerin Liu Shi Shi verkörpert wird. In vielen Dramen spielen Frauen eigentlich immer die zweite Geige, wenn wir mal ganz ehrlich sind, aber das ist hier überhaupt nicht der Fall, denn meiner Meinung nach fällt und steht das Drama mit ihrem Charakter, der nicht nur intelligent, aufrichtig, selbstlos und mutig ist, sondern auch eine Frau ist, die aus vollem Herzen liebt und bereit ist viel für die Menschen, die ihr am Herzen liegen zu tun. Absolut einzigartig ist ihre Beziehung zu den vielen Prinzen im Drama, wobei 5 Prinzen im Vordergrund standen. Freundschaft zwischen Frauen und Männern, bekommen wir kaum zu sehen und wenn doch, dann wird meistens eine zukünftige Liebesbeziehung angedeutet, hier ist das anders, denn wir bekommen wahre Freundschaften zu sehen.

Natürlich hat sich nicht nur einer der Prinzen in die hübsche Ruo Xi verguckt, die aus dem Nichts kam und die ganze Gegend unsicher gemacht hat, aber uns wird hier kein Kampf der Prinzen um eine Frau vorgespielt und dafür war ich wirklich dankbar. In dem einen fand sie einen guten Trinkgefährten, der andere verstand sie besser als sie sich selbst, mit dem anderen konnte sie sie selbst sein und herumspaßen, von dem anderen wird sie beschützt und in dem anderen findet sie ihren Liebesgefährten. Welcher Prinz welche Rolle einnimmt, wird natürlich nicht verraten ;) Ich empfand die Charaktere wirklich als sehr gut geschrieben, weder absolut gut noch mega böse. Einfach menschlich und von den Schauspielern fantastisch verkörpert, auch wenn es am Anfang etwas gedauert hat, bis ich mich an die ganzen Glatzköpfe gewöhnt habe^^


Außerdem empfand ich die Geschichte, die Scarlet Heart erzählt, als alles andere als vorhersehbar. Ganz im Gegenteil. Ich wurde mega oft überrascht und es ist schwer zu erahnen, was als nächstes passieren wird, weil es so viele Wendungen gab. So haben sich auch die Beziehungen zwischen den Charaktere im Laufe der Zeit ziemlich verändert. Ich muss zwar zugeben, dass es schon die ein oder andere Folge gab, die ich als etwas langatmig empfunden habe, aber das hat sich in Grenzen gehalten. Die fantastischen Schauspieler und vor allem die interessanten Charaktere haben mir geholfen darüber hinwegzusehen, genauso wie das tolle Setting. Die Drehorte versetzen einen direkt in das 17. Jahrhundert in China, aber auch die Kostüme sehen so authentisch aus... die Frauen in Scarlet Heart waren wirklich eine Augenweide!


Außerdem finde ich es immer toll, wenn ein Drama einem etwas beibringt und weil ich davor keine Ahnung hatte, wie es im damaligen China zuging, habe ich viel mitnehmen können. Auch wenn Scarlet Heart einige fiktive Charaktere enthält und Szenen zeigt, die keinesfalls in der Geschichte passiert sind, beinhaltet das Drama einige Elemente, die aus Geschichtsbüchern stammen, so auch die 14 Prinzen oder Kangxi, den Herrscher Chinas während der Qing Dynastie. Auch ohne das Drama gesehen zu haben, kann man so im Grunde herausfinden, wer dessen Nachfolger wird, aber falls ihr sowieso plant Scarlet Heart zu sehen, dann solltet ihr es der Spannung halber lassen. Nachdem ich das Drama beendet habe, habe ich aber einige Sachen nachgelesen und kann es euch auch nur empfehlen um Realität von Fiktion besser zu unterscheiden.


Ich habe euch bereits gesagt, dass ich nicht verraten will, welcher Prinz nun die Rolle von Ruo Xi's Geliebten annehmen wird, weil das Drama so viel spannender ist. Aber ich wollte unbedingt erwähnen, dass die Chemie zwischen ihr und dem Prinzen der es am Ende wird, wirklich fantastisch ist – auch wenn man darüber streiten kann, ob man den Prinzen so sympathisch findet. ^^ Schaut es nicht nach, aber die beiden Hauptdarsteller haben letzten Endes sogar geheiratet und das sagt doch einiges ;)

Neben einigen langatmigen Stellen, gibt es noch eine Sache, die ich etwas kritisch gesehen habe und zwar die Tatsache, dass Scarlet Heart als Zeitreisedrama vermarktet wird, es aber meiner Meinung nach im Laufe der Zeit total untergeht. Als Frau des 21. Jahrhunderts hat sich Ruo Xi viel zu schnell an das 17. Jahrhundert gewöhnt und relativ schnell den Versuch aufgegeben, in die Gegenwart zurückzukommen. Na gut, wenn viele – trotz Glatze - gut aussehende Prinzen in mein Leben kommen würden, würde ich auch nochmal darüber nachdenken, ob ich nicht einfach bleiben sollte, aber trotzdem. Ich wünschte sie wäre etwas verwirrter gewesen und hätte sich nicht so schnell an die neue Zeit angepasst... Dass das Meckern auf hohem Niveau ist, weiss ich auch^^ Als historisches Drama ist Scarlet Heart ja auch toll, aber man sollte es eben nicht als Zeitreisedrama sehen.

Trotz einiger Mängel, kann ich durchaus verstehen warum Scarlet Heart so populär geworden ist, auch wenn ich sagen muss, dass ihr euch Scarlet Heart 2 wirklich sparen solltet – ich habe mal reingeschaut und es scheint schnell geschrieben worden zu sein, um auf den Erfolg von Scarlet Heart aufzuspringen, weshalb es voller Klischees ist. Sicher habt ihr bereits gehört, dass IU und Lee Jun Ki bald in den Hauptrollen des Koreanischen Remakes zu sehen sein werden. Außerdem haben sie sich ein paar hübsche Typen für die Prinzenrollen geschnappt, deshalb ist jetzt im Grunde der beste Zeitpunkt um das Original noch zu sehen. Ende August läuft nämlich Scarlet Heart: Goryeo an!




Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 4
Küsse: 3
Musik: 3
Charaktere: 4
Schauspieler: 5
Schluss: 4

9 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)


Kommentare:

  1. Ist nun schon einige Zeit her das ich das Drama gesehen habe aber es ist immernoch eins meiner liebsten aus China. Was mir ua. sehr gut gefallen hatte waren auch die Bildkompositionen, wie man dank deiner Screens teilweise gut sehen kann. Sowie mal eine wirklich starke Frauenrolle die nicht nur Ja und Amen sagen muß in Betracht des historischen Kontextes. Es ist meiner Meinung nach bis dato immernoch die beste Rolle die Liu Shi Shi verkörpert hat, von den Dramen die ich mit ihr gesehen habe (6-7). Ich hatte im gleichen Jahr von ihr ua. noch die Serie „Strange Hero Yi Shi Mei“ gesehen, wo sie etwas völlig anderes spielte und ich damals schwer glauben konnte, dass es die gleichen Schauspielerinnen waren. Was in dem Fall eher ein Ausdruck an guter Versalität sein soll.

    Die Zeitreise hat eigentlich wie Du bereits erwähntest, wirklich bis auf einen Aspekt nur einen nebensächlichen Zweck. War damals für mich aber auch ein Kritikpunkt weil die Gutste auf einmal von einer 25jährigen im Körper einer 16jährigen landet und sich auf einmal fast auch wie eine 16jährige benommen hat. Und ich eigentlich mehr auf Zeitreiseelemente hoffte. Aber gut nachdem der Einstieg geschafft war und alles ein bißchen ins Rollen gekommen ist war es wirklich ein sehr schönes Drama. Interessant zu erwähnen wäre das China nach diesem Drama ein Jahr später ein Quasi Verbot für Zeitreise Dramen ins Leben gerufen hat. Ob es nun direkt an diesem Drama lag oder an anderen kann ich nicht Beurteilen aber vielleicht war denen die Story einfach zu gut verflochten, dass sie selber nicht mehr wußten ob es nicht vielleicht wirklich so wahr.

    Was mir aber an solchen historischen Dramen auch immer gut gefällt, das sicherlich neben all der Fiktion trotzdem immer sehr viel Reales dran ist und man deshalb eine ganze Menge geschichtliches lernen kann. Bei den ganzen Dramen dich da nun schon gesehen habe komm ich mir vor als ob ich ostasiatische Geschichte als Studiumfach irgendwo belegt habe nur halt mit einen wesentliche höheren Unterhaltungswert.

    War „Scarlet Heart 2“ nicht das was in der Neuzeit im Büroumfeld oder so spielte....ich glaube ich habe mir da nur ein zwei Reviews davon angetan, um es dann gleich abzuharken.
    Bin ehrlich überrascht das es nun doch 5 Jahre gedauert hat bis Korea auf den Hype aufgesprungen ist aber vielleicht gab es auch rechtliche Probleme. Gab damals schon eine im gleichen Jahr produzierte Serie mit dem Namen „Gong“ die fast genau die gleiche Geschichte erzählt aber meines Wissen ohne die Rechte an der Novelle zu haben … naja Urheberrechte waren in China noch nie groß in Mode.

    Ach ja, falls du eine historische Fortsetzung sehen willst also eine Zeitperiode die glaube 3-4 Jahre nach dem Ende dieses Dramas ansetzt sei dir „The Legend of Zhen Huan“ nahegelegt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kimpel,

    aus deinen Kommentaren erfährt man immer so viele interessante Sachen ;) Das mit dem Zeitreiseverbot habe ich beispielsweise gar nicht gehört, kann ich aber gar nicht nachvollziehen ^^

    Wie meinst du das mit Gong eigentlich? "die fast genau die gleiche Geschichte erzählt"... Gong erzählt doch ne ganz andere Geschichte, aber das die da Probleme hatten, wusste ich nicht. Das basierte doch auch auf einem Manhwa oder?

    Die Bewertungen von The Legend of Zhen Huan sprechen ja echt für das Drama, die Anzahl der Folgen allerdings dagegen xD Habe es trotzdem mal auf die Liste gepackt. Hoffentlich finde ich irgendwann mal die Zeit dafür :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Eriinnye,

    die Begründung seitens der Regierung für das Zeitreiseverbot war damals die Angst vor der Verfälschung der eigenen Geschichte und das halt mehr Leute durch die Unterhaltungsmedien über Geschichte erfahren als über den eigentlichen Bildungsweg.

    Das hatte aber auch zur Folge das westliche Klassiker wie die „Zurück in die Zukunft Trilogie“, „Terminator“ und „Star Trek“ dem Index zum Opfer fielen. Ich habe aber keine Ahnung ob es heute immernoch solche engen Grenzen gibt oder ob das bereits wieder gelockert wurde. Man müßte halt einfach mal schauen ob der neue „Terminator“ oder „Star Trek“ ungeschnitten in China im Kino waren.

    „Gong“ http://mydramalist.info/title/7245/gong nicht das wir von zwei verschiedene Serien reden, weil ich glaube Du meintest „Gung“ http://mydramalist.info/title/308/gung welches auf dem Manhwa 2002-12 basiert oder? :).

    „Gong“ wurde ca. ein halbes Jahr vor „Scarlet Heart“ im chinesischen Fernsehen ausgestrahlt. Aber die Online-Novelle zu „Scarlet Heart“ erschien komplett glaub schon 2005/06. In beiden Serien springt eine Frau aus der heutigen Zeit in die gleiche Epoche und bandelt mit dem 8 und 4 Prinzen an. Von daher ist die Prämisse schon arg gleich. Die Ausführung aber eine andere, während „Gong“ eher einen stärkeren Bezug auf Comedy und jüngere Generationen legte, ist bei „Scarlet Heart“ eher das Drama mit einem etwas älteren Zielpublikum im Vordergrund. Beide Serien machen ihre Sache gut und es denke mal Geschmackssache was einem besser gefällt. Mir hat halt „Scarlet Heart“ doch eher zugesagt, was wahrscheinlich auch der Fall gewesen wäre, wenn ich „Gong“ zu erst gesehen hätte.

    „The Legend of Zhen Huan“ sind doch nur 76 Episoden á 45min :p....falls Du irgendwann damit durch bist und immer noch nicht weißt was Du mit Deiner Freizeit anfängst, schau am besten gleich noch „Jumong“ hinten dran mit 81 Episoden á 70min :O. Viel längere habe ich glaube auch noch nicht gesehen :).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kimpel,

      da können Sie ja wirklich Recht mit haben, aber deswegen gleich ein Verbot einzuführen? Trotzdem sehr interessant zu wissen.

      Du hast Recht, ich habe es mit Gung verwechselt, wobei ich es immer Gong nenne^^ wusste zuvor nicht, dass es so ein ähnliches Drama gab, aber wenn du es mit Comedy in Verbindung bringst, dann denke ich auch, dass Scarlet Heart mir mehr zusagt.

      Okay... 45 Minuten gehen ja noch, ich dachte bei Scarlet Heart ja eigentlich auch, dass ich das nicht schauen würde. Aber ob ich jemals Jumong sehen werde... unwahrscheinlich xD

      Löschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...