Donnerstag, 19. Februar 2015

[Korean Drama] Pinocchio

Original: 피노키오

Country: Korea
Erscheinungsjahr: 2014
Sender: SBS
Episoden: 20 (ca. 60 Min.)
Genre: Familie, Romantik, Fantasy, Dramatik
Setting: Gegenwart

----------------------------------

Lee Jong Suk as Choi Dal Po / Ki Ha Myung
Park Shin Hye as Choi In Ha
Kim Young Kwang as Seo Bum Jo
Lee Yoo Bi as Yoon Yoo Rae
Lee Pil Mo as Hwang Gyo Dong
Min Sung Wook as Jang Hyun Kyu
Jin Kyung as Song Cha Ok
Kim Kwang Kyu as Kim Gong Joo


Manga/Anime/Andere Versionen/Fortsetzung: Nein

Ki Ha Myeongs Leben und das seiner Familie verändert sich schlagartig, als sein Vater durch falsche Beschuldigungen von den Medien als Mörder dargestellt wird. Obwohl sein Vater als vermisst gilt und daher die Wahrheit nicht wirklich aufgedeckt werden kann, begeht seine Mutter Selbstmord, in dem sie sich in den Ozean stürzt und ihn mit sich ziehen will. Doch er überlebt und wird von einem alten verwirrten Mann gefunden, der ihn für seinen verstorbenen Sohn hält und ihm den Namen Choi Dal Po gibt.

Während er sein Leben dort weiterführt, lernt er seine Nichte, die gleichaltrige Choi In Ha, und seinen Stiefbruder, In Ha‘s Vater, kennen. Durch Zufall erfährt Dal Po, dass In Ha’s Mutter die Reporterin ist, die die schlimmen Spekulationen über seinen Vater verbreitet hat. Voller Hass versucht er, In Ha zu meiden, doch während sie gemeinsam aufwachsen, entwickelt er Gefühle für sie.

Jahre später bewirbt sich In Ha für einen Reporter-Job bei dem Sender ihrer Mutter, jedoch erfolglos, da sie an dem Pinocchio-Syndrom leidet. Dadurch ist es ihr nicht möglich zu lügen ohne, dass es andere erfahren, denn sobald sie eine Lüge erzählt bekommt sie Schluckauf. Dal Po, der zunächst als Taxifahrer arbeitet, begegnet In Ha’s Mutter und hat eine Auseinandersetzung mit ihr, woraufhin er sich dazu entschließt ebenfalls Reporter zu werden um sich an ihr zu rächen.

Quelle: http://0saranghae.de/projekt/pinocchio/ - etwas überarbeitet.


Pinocchio hat mein Interesse besonders geweckt, als ich erfahren habe, dass dieselben Macher am Werk sind, wie damals bei I Hear Your Voice. Außerdem sind einige Schauspieler wie Kim Hae Suk oder Lee Jong Suk wieder dabei. Allen Grund mal reinzuschauen, auch wenn ich kein großer Fan von Park Shin Hye bin – falls ihr das normalerweise auch nicht seid, so kann ich euch wenigstens in der Hinsicht beruhigen, dass sie eine tolle Rolle spielt und mich das erste Mal seit langem wieder überzeugen konnte. Also lasst es auf keinen Fall daran scheitern, denn Pinocchio hat einiges auf dem Kasten!

Ich mag es sehr, wenn sich Dramen mal mit einem Thema beschäftigen, das bisher nicht so im Rampenlicht steht. Ironischerweise geht es diesmal um Reporter, die nun wirklich oft genug im „Rampenlicht“ bzw. vor der Kamera stehen, dennoch macht man sich nie so richtige Gedanken um sie. Dabei haben die Medien im Allgemeinen große Macht und üben großen Einfluss auf uns aus. In Pinocchio werden wir Zeugen dessen, was die Medien anrichten können, so kann ein Bericht einen Helden in einen Mörder oder einen Mörder in einen Helden verwandeln. Die Auswirkungen können tragisch sein. So hat sich das ganze Leben von Ki Ha Myeong verändert, nachdem sein Vater, der Feuerwehrchef, schuldig dafür befunden wurde, dass viele seiner Mitarbeiter bei einem Brand ums Leben kamen.


So wächst Ki Ha Myeong (Lee Jong Suk), mit einem Hass auf Reporter, unter dem Namen Choi Dal Po auf (Siehe Inhaltsangabe). Wohlwissend, dass seine „Nichte“ die Tochter von der Frau ist, die sein ganzes Leben zerstört hat. Sein Vater noch immer verschollen, seine Mutter tot und unwissend über den Verbleib seines Bruders, versucht er ein neues Leben, abseits all dem, zu führen. Dennoch kann er seine wahre Identität nicht leugnen und so holt ihn alles bald wieder ein, als er der Reporterin begegnet, die für all das verantwortlich ist. Er kann nicht länger untätig herumsitzen und so tun, als wäre sein Leben perfekt – er muss sich rächen, damit er nachts wieder ruhig schlafen kann, auch wenn er damit Choi In Ha’s Gefühle verletzt.

image

Choi In Ha (Park Shin Hye) ist nicht nur die „neue Nichte“ von Dal Po, sondern auch die Tochter von Song Cha Ok, der Topreporterin des Landes und momentane Nachrichtensprecherin. Da In Ha’s Eltern geschieden sind, wächst sie ohne Mutter auf, dennoch liebt sie ihre Mutter und versucht sie über jedes wichtige Ereignis ihres Lebens durch SMS zu informieren. Obwohl sie nie eine Antwort erhält ist sie sich sicher, dass ihre Mutter alles liest und mit ihr fiebert. Als sie sich entschließt ebenfalls Reporterin zu werden und sich in dem Sender ihrer Mutter bewirbt, wird sie wegen ihres Pinocchio-Syndroms abgelehnt. Total kalt erklärt Song Cha Ok ihr, dass sie mit ihrem Syndrom niemals Reporterin werden könnte.


Choi Dal Po/Ki Ha Myeong und Choi In Ha sind zwei sehr gut geschriebene Charaktere, die ich nicht selten einfach nur bewundern konnte. Obwohl sie durch ihre Rache- oder Muttergefühle beeinflusst werden, bewahren die beiden in vielen, teils ziemlich krassen, Situationen einen klaren Kopf und lassen sich nicht einfach von ihren Gefühlen leiten. Wäre ich in ihrer Situation gewesen, ich wüsste nicht, ob ich solche Entscheidungen wie sie hätte treffen können. Denn obwohl die beiden Reporter sind und objektiv sein müssen, bleiben sie immer noch Menschen und Menschen werden nun mal von ihren Gefühlen leitet. Ihr seht also den Zwiespalt der sich hier auftut. 

 
Neben Choi In Ha und Choi Dal Po gehören Seo Bum Jo und Yoon Yoo Rae ebenfalls zu den Reporter-Rookies. Seo Bum Jo (Kim Young Kwang) hätte es eigentlich gar nicht nötig zu arbeiten, denn seine Mutter ist eine bekannte und wohlhabende Geschäftsfrau, weshalb er in einem reichen Elternhaus aufgewachsen ist. Er hat etwas von einem Muttersöhnchen, macht jedoch im Laufe des Dramas eine krasse Entwicklung durch, als auch er eine Wahrheit erfährt, die sein ganzes Leben in einem anderen Licht erscheinen lässt. 

 
Yoon Yoo Rae (Lee Yoo Bi) auf der anderen Seite finde ich etwas schwer zu beschreiben. Sie ist ein kleiner Freak, ein Fangirl, total chaotisch und etwas narzisstisch veranlagt. Schwer einzuschätzen, manchmal komisch, aber ganz sicher crazy ^^ Bildet euch einfach selbst eure Meinung, als Reporterin kann sie auf jeden Fall überzeugen, obwohl oder vielleicht genau wegen ihrer unkonventionellen Art.^^

 

Ehrlich gesagt, konnten mich die beiden schauspielerisch nicht von Anfang an überzeugen. Seo Bum Jo’s Charakter hat mich irgendwann einfach nur genervt, weil er wie ein Muttersöhnchen rüberkam und auch schauspielerisch nicht so stark war – glücklicherweise verbessert Kim Young Kwang seine Performance im Laufe der Zeit und auch der Charakter macht eine gute Entwichlung durch. Yoon Yoo Rae habe ich die ganze Zeit eher komisch beäugt und bin nicht so richtig mit ihr Warm geworden, auch wenn Lee Yoo Bi sie gut dargestellt hat. Sie war einfach nicht so meins. 
 
Wichtig zu erwähnen sind auch die beiden Mütter: Jin Kyung als Song Cha Ok und Kim Hae Sook als Park Ro-Sa. Genauso wie Ki Ha Myungs liebenswerte Erwatzfamilie in Form seines neuen Vaters Choi Gong Pil (Byun Hee Bong) und seines neugewonnenen Bruders Choi Dal Pyeong (Shin Jung Keun) genauso wie  sein richtiger Bruder Ki Jae Myeong (Yoon Gyun Sang). Sehr unterhaltsam war auch die ganze Reporterschar, die mit vielen bekannten Gesichtern besetzt war. 

 
Genug zu den Charakteren gesagt. Wie bereits oben erwähnt sind viele Leute an dem Drama beteiligt gewesen, die zuvor auch bei I Hear Your Voice mitgewirkt haben. Deshalb habe ich viele Leute gesehen, die die beiden Dramen vergleicht haben – was ja an sich nichts Falsches oder Schlechtes ist – und zu dem Schluss gekommen sind, dass Pinocchio nur eine veränderte Abwandlung von I Hear Your Voice ist. Das finde ich ehrlich gesagt, total bescheuert. Ernsthaft, ich hatte überhaupt nicht das Gefühl nochmal I Hear Your Voice zu sehen. Klar wurde es ähnlich gedreht und es gibt ein paar Übereinstimmungen, dennoch sind es zwei eigenständige Dramen. Das wollte ich hier mal klarstellen. Aber ihr könnt gern versuchen, mir das Gegenteil zu beweisen. 

 
Im Drama verfolgen wir Dal Po dabei, wie er versucht einen Weg zu finden, sich an In Ha’s Mutter zu rächen, während er sich als Reporter beweisen muss und die Erfahrung macht, dass Reporter doch nicht von Grund auf schlecht sind. Und dann ist da noch das Problem mit In Ha… kann er wirklich der Mutter schaden, deren Tochter er so sehr liebt und wie steht In Ha seinem Plan gegenüber? Kann er wirklich Rache üben, ohne sie dabei zu verlieren? Außerdem ist noch immer unklar, was aus seinem Vater geworden ist? Ist er beim damaligen Brand ums Leben gekommen, oder versteckt er sich noch immer? Immer mehr Geheimnisse werden gelüftet, weshalb sich langsam die Frage aufwirft, ob hinter dem Vorfall und der folgenden Medienberichte ein Plan gesteckt hat? Hat jemand damals absichtlich seinen Vater zum Fokus der Medien gemacht, um von etwas anderem abzulenken?


Pinocchio empfand ich als sehr spannend und immer wieder überraschend. Wenn ich darüber nachdenke, wie anders das Drama hätte verlaufen können, wenn andere Entscheidungen getroffen worden wären, ist das schon ziemlich krass. Das Drama war witzig, rührend, traurig und hatte genau den richtigen Touch an Romantik – nicht zu viel und nicht zu wenig. Manchmal fand ich es etwas repetitiv, aber das hielt sich zum Glück in Grenzen. Das einzige, was ich sonst noch anmerken kann ist, dass ich die Chemie zwischen Park Shin Hye und Lee Jong Suk jetzt nicht sooo hammer fand. Sie waren ganz okay zusammen, aber ich wünsche mir jetzt nicht, dass sie off-screen heiraten xD

image

Ich mochte Pinocchio sehr und bin froh, dass ich mich für das Drama entscheiden habe, weil es mir eine wichtige Lektion erteilt hat: Medien beeinflussen uns jeden Tag und versuchen uns nicht selten ihre Sicht der Dinge aufzudrängen. Klar wusste ich das vorher bereits zu einem gewissen Grad, aber ich habe mir nie großartig Gedanken darüber gemacht. Ich bin Pinocchio (WTF!!! Wann höre ich endlich auf Pinnochio zu schreiben T.T) deshalb wirklich dankbar ;) – Ab jetzt werden immer mehrere Quellen gecheckt! :D 

image

Deshalb sollten nicht nur Fan’s von Park Shin Hye, Lee Jong Suk und Co. Reinschauen, sondern auch alle anderen, die Lust auf ein interessantes und spannendes Drama mit dem Fokus auf Medien und deren Wirkung haben. Bin wirklich gespannt auf Lee Jong Suk’s nächste Rolle, denn mit Ausnahme von Doctor Stranger scheint er ein ganz gutes Händchen für Dramen zu haben!




 




Spannung: 4
Humor: 3
Romantik: 3
Küsse: 4
Musik: 4
Besetzung: 4
Schluss: 4

8 von 10 Punkten!
Bewerte doch auch das Drama, falls du es schon gesehen hast ;)

Kommentare:

  1. Sooo, ich hab jetzt einen regelrechten Drama-Marathon hinter mir, nachdem ich doch recht lange nichts mehr gesehen hatte. Also erst Angry Mom, dann Blood und zwischendurch auch noch Birth of a Beauty und Pinocchio. Und von allen muss ich sagen, dass mir Pinocchio am besten gefallen hat und mitreißen konnte.

    Angry Mom fand ich sehr gelungen. Ich musste wieder feststellen, wie verwirrend doch die happy Poster von den Dramen immer sind, wenn sie so was dramatisches beinhalten. Ich hab erst nach der Hälfte mitbekommen, dass die Hauptdarstellerin (sorry, ich kann mir all die Namen nicht merken xD) die aus Faith ist. Als Angry Mom hat sie ihre Rolle wirklich gut gespielt, besser als in dem anderen erwähnten Drama. Außerdem mag ich die, die hier ihre Tochter gespielt hat (auch bekannt aus The Moon that embraces the Sun, die junge Prinzessin dort, die stirbt).

    Birth of a Beauty hab ich auch verschlungen. Hab gelesen, dass du es so schmalzig fandest xD Ich muss sagen, es ging. Ja, die paar Szenen mit den beiden waren wirklich etwas kitschig, aber das hat mich nicht so sonderlich gestört. Es war immer recht schnell vorbei und die eigentliche Story kam dann wieder in den Vordergrund. Das Finale war schon recht gut. Wie letztendlich alles rauskam und jeder seine gerechte Strafe erhalten hat.

    Blood... War letztendlich auch gut, auch wenn es immer wieder so Szenen gab, die ich als übertrieben fand bzw. bei denen sich die Macher nicht so richtig Mühe gegeben haben. Die Kämpfe sahen zb sehr merkwürdig aus :''D Die Hauptdarstellerin kenne ich aus Angel Eyes (bei dem mir immer noch die letzten 5 Folgen fehlen). Ich fand sie hier nicht schlecht. Das Finale kam dann recht ruhig zustande und manchmal war mir die Story auch etwas dünn. Viele, kleine angefangene Nebenstränge, die aber nicht weiter ausgeführt wurden, kamen auch hinzu. Allerdings hat mich das Drama am Ende dann doch öfter zum Heulen gebracht, und das is ja schon mal was.

    Und Pinocchio ist nun mein absoluter Favorit. Ihn mochte ich schon in I hear your voice, und sie mag ich eigentlich auch. Ich fand den ganzen Storyverlauf toll. Auch vor allem, weil es nicht dieses ewige "Zusammen-Auseinander-Zusammen"-Hin und Her gab. Die Story war in sich stimmig und von der ersten bis zur letzten Minute spannend. Und die Chemie war sehr gut zwischen den beiden. Abgesehen davon, dass ich es toll fand, auf welche Art alles langsam ans Licht kam, fand ich die immer wieder komödiantischen Einlagen der einzelnen Schauspieler toll. Auch bei den Nebendarstellern. Ich hätte ich mich so oft wegschmeißen können vor lachen xD Ohhh, und um eine Szene besonders hervorzuheben: Als die beiden die Diskussionsrunde bei YGN hatten und Ha Myung ihr gesagt bzw. geschrien hat, warum damals wegen dem Brand und der Falschaussage des Pinocchio alles schiefgelaufen ist usw., das hatte mich echt beeindruckt. Wirklich toll gemacht von dem Schauspieler ♥
    Also das Drama werd ich mir definitiv irgendwann noch mal anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke mal wieder für deinen langen Kommentar, freue mich sehr wieder von dir zu hören ;)

      Ja, da muss ich dir Recht geben, für die Dramacover von Angry Mom ist das Drama doch ziemlich heftig. Mochte sie auch sehr in der Rolle, kannte sie jedoch aus keinem anderen Drama. Kim Yoo Jung ist wirklich eine talentierte Nachwuchsschauspielerin, deren Namen sich auf jeden Fall merken sollte.

      Birth of A Beauty konnte ich auch nicht zu Ende schauen, wobei ich mich frage ob ich es zu Ende gesehen hätte, wenn ich es in einem Rutsch geschaut hätte. Habe es jedoch Woche für Woche geschaut und andere Dramen waren zu der Zeit stärker, weshalb ich nach und nach das Interesse verlor. Vielleicht schau ich mir irgendwann mal die letzten beiden Folgen an, weil ich gehört habe, die wären nicht schlecht.

      Blood konnte ich mir echt nicht geben, nicht nur weil ich kein großer Fan von Medizindramen bin, sondern vor allem wegen der beiden Hauptdarsteller. Bin überrascht, dass du Go Hye Sun mehr mit Angel Eye's in Verbindung gebracht hast, als mit BOF. Kann sie leider gar nicht leiden, deshalb stehen Dramen mit ihr eher auf der roten Liste. Ahn Jae Hyun habe ich in My Love That Came From The Stars und You're Surrounded gesehen und obwohl ich ihn jetzt nicht hasse oder so, finde ich, dass er in beiden Dramen der schwächste Schauspieler war und ich ihm deshalb keine Hauptrolle zutraue - optisch ansprechend finde ich ihn auch nicht, also was bleibt da noch...^^ Freut mich aber, dass es für dich keine Zeitverschwendung war.

      Pinocchio mochte ich auch sehr, wie du der Kritik entnehmen konntest. Lee Jong Suk gehört nicht nur zu den bestaussehendsten Schauspielern, sondern auch zu denen mit viel Talent - er selbst hat mich noch in keinem Drama enttäuscht, auch wenn mich sein letztes Drama Doctor Stranger defitiniv enttäuscht hat. Park Shin Hye... ist so 'ne Sache, habe schon viel von ihr gesehen, überzeugt hat sie mich jedoch nicht immer. Das ist wohl meine Lieblingsrolle von ihr und ich bin froh gewesen, dass die Charaktere hier gut geschrieben worden waren. Die Chemie zwischen ihnen fand ich jetzt nicht soo mega, aber das liegt wohl daran, dass ich beide schon mit besseren Partnern gesehen habe. Insgesamt kann ich aber verstehen warum es dir so gefällt, es gab so viele Momente, in dem mich das Drama überrascht hat ;)

      Löschen
    2. Danke mal wieder für deinen langen Kommentar, freue mich sehr wieder von dir zu hören ;)

      Ja, da muss ich dir Recht geben, für die Dramacover von Angry Mom ist das Drama doch ziemlich heftig. Mochte sie auch sehr in der Rolle, kannte sie jedoch aus keinem anderen Drama. Kim Yoo Jung ist wirklich eine talentierte Nachwuchsschauspielerin, deren Namen sich auf jeden Fall merken sollte.

      Birth of A Beauty konnte ich auch nicht zu Ende schauen, wobei ich mich frage ob ich es zu Ende gesehen hätte, wenn ich es in einem Rutsch geschaut hätte. Habe es jedoch Woche für Woche geschaut und andere Dramen waren zu der Zeit stärker, weshalb ich nach und nach das Interesse verlor. Vielleicht schau ich mir irgendwann mal die letzten beiden Folgen an, weil ich gehört habe, die wären nicht schlecht.

      Blood konnte ich mir echt nicht geben, nicht nur weil ich kein großer Fan von Medizindramen bin, sondern vor allem wegen der beiden Hauptdarsteller. Bin überrascht, dass du Go Hye Sun mehr mit Angel Eye's in Verbindung gebracht hast, als mit BOF. Kann sie leider gar nicht leiden, deshalb stehen Dramen mit ihr eher auf der roten Liste. Ahn Jae Hyun habe ich in My Love That Came From The Stars und You're Surrounded gesehen und obwohl ich ihn jetzt nicht hasse oder so, finde ich, dass er in beiden Dramen der schwächste Schauspieler war und ich ihm deshalb keine Hauptrolle zutraue - optisch ansprechend finde ich ihn auch nicht, also was bleibt da noch...^^ Freut mich aber, dass es für dich keine Zeitverschwendung war.

      Pinocchio mochte ich auch sehr, wie du der Kritik entnehmen konntest. Lee Jong Suk gehört nicht nur zu den bestaussehendsten Schauspielern, sondern auch zu denen mit viel Talent - er selbst hat mich noch in keinem Drama enttäuscht, auch wenn mich sein letztes Drama Doctor Stranger defitiniv enttäuscht hat. Park Shin Hye... ist so 'ne Sache, habe schon viel von ihr gesehen, überzeugt hat sie mich jedoch nicht immer. Das ist wohl meine Lieblingsrolle von ihr und ich bin froh gewesen, dass die Charaktere hier gut geschrieben worden waren. Die Chemie zwischen ihnen fand ich jetzt nicht soo mega, aber das liegt wohl daran, dass ich beide schon mit besseren Partnern gesehen habe. Insgesamt kann ich aber verstehen warum es dir so gefällt, es gab so viele Momente, in dem mich das Drama überrascht hat ;)

      Löschen
  2. Lol, so schau ich mir die Hauptdarsteller an xD Mir ist Ahn Jae Hyun aus den anderen beiden Dramen gar nicht mehr in Erinnerung. Also war er wirklich nicht auffällig. Ich muss zugeben, optisch ist er jetzt auch nicht soo mein Fall. Er ist so wahnsinnig groß und dünn, was mir bei ihm nicht mehr wirklich gefällt. Die erste Hälfte des Dramas fand ich auch, dass er wirklich kaum Mimik gezeigt hat, was mir irgendwann ein bisschen auf den Keks ging. Zum Ende hin wurde es aber wirklich besser und wie gesagt, bei der emotionalsten Szene hat er mich auch zum Heulen gebracht :'D
    Koo Hye Sun kenn ich aus BOF (Boys Over Flowers?) nicht, weil ich das Drama nie gesehen hatte. Ich hab erst ne Zeit danach intensiv angefangen, K-Dramen zu schauen. BOF war mir zwar immer mal ins Auge gestochen, aber wirklich Lust hatte ich auf diese Vierer-Kiste nicht wirklich.

    Lee Jong Suk... Ich mag ihn von Drama zu Drama mehr. Und Dr. Stranger hab ich ja noch gar nicht gesehen :''''''''''D Weiß ich also, was ich jetzt noch anfangen werde xD Und ich geb dir vollkommen Recht. Er hat wahnsinniges Talent ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn er zum Ende hin besser geworden ist, dann besteht ja zum Glück noch Hoffnung, vielleicht schaue ich mir dann das nächste Drama mit ihm an.
      Ich habe auch etwas später angefangen Dramen zu schauen, als BOF erschien, aber dann war es doch tatsächlich mein erstes K-Drama... wenn ich daran denke wie hin und weg ich damals davon war xD Die Schauspielerin kann aber nicht viel, jedenfalls in dem was ich bisher mit ihr gesehen habe. BOF muss man auch echt nicht schauen, ist halt ein guter Einstieg, später eher enttäuschend und wohl das klischeehafteste Drama ever.

      Das geht mir mit ihm auch so, habe ihn das erste mal in Secret Garden gesehen und da ist er mir noch gar nicht so aufgefallen, jetzt ist er sogar ein Grund einem Drama ne Chance zu geben und bitte bitte spar die Doctor Stranger, wenn dir deine Zeit irgendwas bedeutet xD

      Löschen
  3. Sooo, jetzt hab ich Doctor Stranger auch durch :''D Erstmal muss ich sagen, dass ich glaub ich bei Secret Garden und I hear your voice ne Verbindung zu Lee Jong Suk gefunden hatte. Ich weiß noch, dass ich in nem anderen Drama damals gedacht hab, "den kennste doch aus Secret Garden...?".

    Doctor Stranger fand ich jetzt nicht sooo verschwendet. Das Drama hat mir schon gefallen und Jong Suk hat wieder toll abgeliefert. Den Premierminister kannte ich noch aus City Hunter, wo er den Präsidenten gespielt hat. Hier hat er aber wirklich richtig fies gespielt, aber GUT. Hat mir gefallen. Das Finale selbst fand ich etwas lasch. Und irgendwie hat mir der Handlungsverlauf nachher auch nicht mehr so gefallen :'''D Nachdem Hoon in Südkorea war, fand ich, hab ich mehr und mehr zu seiner neuen Arbeitskollegin (Quack) tendiert als zu seiner großen Liebe Jae Hae, die mir mehr und mehr unsympathischer vorkam, obwohl ich sie am Anfang sehr mochte. Aber später fand ich, dass Quack einfach besser zu ihm passt. Es wurde soviel darauf hingedeutet, dass es wirklich so passiert und dann war es doch nicht so :/
    Ich fand auch, dass ein paar Dinge zu kurz erklärt wurden oder irgendwann einfach da waren und so hingenommen wurden :'''D
    Na ja... aber sonst fand ich das Drama ganz okay xD Und ich mochte alle Schauspieler, vor allem, weil ich auch Hoon's "Master", den Ex-Direktor echt mochte mit seiner seltsamen Art, die ich von diesem Schauspieler auch noch nicht so gesehen hab ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man xD Ich weiss echt nicht, warum du dir das Drama gegeben hast. Ich konnte Jae Hae überhaupt nicht leiden - aber ich mag die Schauspielerin genauso wenig.
      Ich mochte die erste Hälfte auch, aber die zweite Hälfte ist mega komisch, sowohl der Romance Part und der Arzt-Part, als auch die ganze Nord-Korea-Südkorea-Sache... aber naja. Gibt ja trotzdem genug Leute, die das Drama trotzdem toll fanden.
      Für mich war es mehr Schein als Sein ^^

      Löschen
  4. xD
    Na ja, die Nord/Süd-Sache ist ein bisschen unter den Tisch gefallen bzw. wurde immer mal wieder als Mittel zum Zweck benutzt. Und ich hab bis heute nicht verstanden, was da damals in den ersten Folgen genau abgelaufen ist und warum die den Krieg am Leben von Kim Il Jong (oder wie der Diktator heißt) ausgemacht haben, welchen Grund Amerika da hatte und warum dann doch nicht mehr etc :'''D (Und ich muss bei solchen Themen in den Dramen immer daran denken, was wohl die Nordkoreaner zu diesen Dramen sagen würden, die Art wie Südkorea sie darstellt.. ob sie sich provoziert fühlen etc :''''D)

    Ich muss aber sagen, dass ich bei Doctor Stranger jetzt mehr Spass hatte, als bei The Girl Who sees Smells. Hab's mir wegen der Story angesehen und wegen Yoochun. Aber na ja... also in Rooftop Prince hat er mir weitaus besser gefallen. Ich weiß nicht, ob du das Drama schon gesehen hast oder es dir noch angucken willst. Aber hier hätte ich mir von meiner Seite gern die Zeit gespart. Gar nicht mal wegen der Story. Die war eigentlich gut. Eigentlich eher wegen der Umsetzung. Mittlerweile haben die doch so viel Erfahrung mit Szenen und Special Effects etc, dass es mich immer noch wundert, dass ein SBS-Drama auf diesem Level ist. Viele kleine Dinge, die mich immer wieder gestört haben. Und dass das Mädel Gerüche sehen kann, wurde auch auf Sparflamme gehalten. Ich hätte da gern mehr solcher Szenen gehabt. Dazu kommt, dass ich die Hauptdarstellerin aus "When a Man Loves" kenne, und da war ich eigentlich nicht so angetan von ihr. Wenn Yoochun's Charakter wenigstens etwas ernster gewesen wäre, hätte es mir vielleicht ein bisschen mehr gefallen. Aber in seinem ganzen Auftreten war er mir zu... kindlich :''''D
    Wen ich dafür umso mehr beeindruckend fand, war wohl der Hauptbösewicht, der mich wirklich bis zum Schluss überzeugen konnte, und bei dem ich mir fast gewünscht hätte, dass er nicht der ist, der er dann letztendlich war, was ja unweigerlich diverse Konsequenzen mit sich gezogen hat und kein Happy End xD

    Aber na ja, jetzt werd ich mir ein neues Drama suchen ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das frage ich mich auch. Aber beispielsweise bei King2Hearts wurden sie ja relativ gut dargestellt. Ach ja.. das Drama war so toll, falls du das noch nicht gesehen kannst, dann kann ich es dir sehr empfehlen.

      The Girl That Sees Smells habe ich noch nicht gesehen, hatte es aber eigentlich vor, weil ich vor allem von der Romance Seite viel Gutes gehört habe... Naja mal schauen, ob ich es noch zeitlich in der nächsten Zeit irgendwo reinbekommen, ich möchte momentan gefühlt 10 Dramen gleichzeitig sehen, habe mich aber wegen den bevorstehenden Prüfungen vorgenommen nichts mehr neues anzufangen, natürlich mit Ausnahme von The Time That I Loved You^^

      Löschen
  5. King2Hearts hab ich mittlerweile sogar 2x gesehen xD Das war schon so lange her, dass ich es mir einfach noch mal angucken musste *--* Aber stimmt, da wurden die Nordkoreaner eigentlich ganz gut dargestellt.

    Hm, Romance in The Girl who sees Smells... Ja, war okay. Aber eben so richtig kindlich naiv dargestellt... Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll xD

    Jetzt schau ich mir erstmal Jekyll, Hyde and I an. Hab das schon etwas länger auf der Liste, kam nur nicht dazu. Allein schon wegen den beiden Hauptdarstellern. Die ersten3 Folgen hatten es auf jeden Fall schon mal in sich. Und woah, Hyun Bin hat nicht nur an Muskelmasse zugelegt, sondern mich auch wieder daran erinnert, warum ich ihn schon in Secret Garden so toll fand ♥ Schauspielern kann er nach wie vor 1A.

    Time That I Loved You hatte ich jetzt nicht auf meiner Liste, aber ich geb dem Drama mal ne Chance xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich habe King2Hearts auch schon 2 Mal gesehen und ich wette es wird noch ein 3,4 und vllt 5tes Mal geben xD

      Na super... auf kindisch, naive Romanzen stehe ich ja nicht so, hoffentlich nicht so oberkitschig wie bei Birth of a Beauty.

      Das Drama habe ich nach 10 Folgen leider aus mangelndem Interesse abgebrochen, auch wenn ich Hyun Bin sehr mag!... Vielleicht schau ich es noch irgendwann zu Ende.

      Unbedingt!!!

      Löschen
  6. Ehrlich? Hast du kein Interesse mehr gehabt an dem Drama? Ich bin jetzt bei Folge 11. Allerdings guck ich mir auch alle Folgen annähernd am Stück an, und ich muss sagen, dass ich überhaupt nicht mitbekomme, dass schon wieder eine Stunde rum ist :''''D Die Zeit verfliegt so schnell bei Jekyll/Hyde... Bei manchen Dramen guck ich ja schon mal auf die Uhr, wann die Folge denn vorbei ist, auch wenn das jeweilige Drama wirklich gut ist. Aber hier jetzt ist mir das noch kein einziges Mal passiert. Ich bin einfach nach wie vor vom Plot und auch der Umsetzung begeistert. Hinzu kommt, dass ich extrem gespannt darauf bin, wie sie das mit Seo Jin und Robin lösen, obwohl ich mir das fast schon denken kann. Also auch nach 10 Folgen nach wie vor viele, viele Fragen offen, auf deren Antwort ich brenne. Letztlich genieß ich es wahrscheinlich auch, dass ich mich in keiner Szene fremdschämen muss, sondern das Drama in vollen Zügen genießen kann xD

    Da ich das Ende also schneller kennen werde also du, kann ich mir ja später berichten, ob es sich lohnt. Obwohl ich wahrscheinlich schon fast voreingenommen bin, was das angeht. Übrigens auch erfrischend, so viele unbekannte Schauspieler zu sehen. Gerade bei denen, die dann die "ältere" Generation darstellen, sind ja meist immer "die üblichen Verdächtigen".

    Man schreibt sich!

    AntwortenLöschen

Wenn du auch deinen Senf dazu geben willst, dann ist das hier deine Möglichkeit ^^ Ich freue mich über so ziemlich jede Gefühlsregung :)

PS: Ich antworte immer unter dem jeweiligen Post, also vergess nicht wieder zu kommen! :P

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...